Aktuelle Zeit: 12. Dez 2019, 20:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Besuche uns auch auf .... https://www.pflegendeangehoerige.org/ .... und registriere dich dort!


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3877

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: will denn niemand wissen, wie es mir geht?
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Okt 2012, 08:20 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
"Wer über seine Kräfte hinaus pflegt wird selbst zum Pflegefall"


Alle fragen, wie es meinem Mann geht,
will denn niemand wissen, wie es mir geht?


"Wie geht es Dir?"

Ängstliche Augen nehmen mit mir Kontakt auf, ein unsicherer Blick, und dann Tränen.
"Ich habe seit einem Monat keine Nacht durch geschlafen! Ich fühle mich so alleine gelassen in allem!"

"Manchmal bin ich so wütend auf meinem Mann! Und dann schäme ich mich, weil es ihm doch selbst so schlecht geht!"

"Warum ist uns das passiert? Gerade als wir endlich Zeit gehabt hätten, unser Leben zu genießen!"

"Wie lange wird das alles noch dauern?"


B. steht vor mir, den Blick betreten auf den Boden gerichtet, beschämt über diese plötzlich an die Oberfläche getretene Emotionalität.


B. ist eine von vielen Angehörigen in unserem Forum und
muss sich an ein neues Leben unter neuen Bedingungen gewöhnen.


Das ist für sie ein Grund in unserem Forum zu schreiben, damit sie sich besser mit den wichtigsten Fragestellungen auseinandersetzen kann. Denn "die Dinge auf sich zukommen lassen" ist nicht der richtige Weg den pflegende Angehörige gehen sollten.

Wichtig für uns Angehörige, pflegende Personen und für den Betroffenen ist, dass die Krankheit nicht verdrängt werden darf.
Nur wer die Krankheit annimmt und sich mit ihren Folgen auseinandersetzt kann auch mit den Folgen leben und glücklich sein.


Grundvoraussetzung für den Austausch in unserem Forum soll Offenheit und Ehrlichkeit im Umgang miteinander sein.
Probleme sollen ausgesprochen werden, bevor sie gelöst werden können.
Damit wird dem pflegenden Angehörigen häufig die Sorge um die pflegende Person genommen.

Aus diesem Grunde möchte ich bitten,
allen Mitglieder mit Respekt gegenüber zu treten.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
folgende User möchten sich bei Elke. bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker