Aktuelle Zeit: 14. Okt 2019, 20:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Besuche uns auch auf .... https://www.pflegendeangehoerige.org/ .... und registriere dich dort!


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2519

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pflegehilfsmittel Inkontinenz, wie beantragen?
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Nov 2013, 00:08 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 287
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: weiblich
Hallo,

mein Mann , Pflegestufe 1 mit eingeschränkter Alltagskompetenz ,
hat ja nun auch eine gewisse Inkontinenz.
Nachdem nun unsere Matrazen >zu gelblich< wurden, habe ich mit meinem Mann über Inkontinenzslips und Betteinlagen gesprochen.
Will nun auch neue Matrazen kaufen, doch diese auch vor zu viel >Gelb< schützen und brauche Betteinlagen.

Wie bitte komme ich an solche Hilfsmittel?
Habe im Internet eine Seite gefunden
http://hartmann.de/images/Antrag_0862338_0107.pdf
.....soll so ein Antrag für die Pflegekasse sein.

Wie bitte verhalte ich mich richtig?Denn ich benötige ja für meinen Mann Slips/ Einlagen/Betteinlagen

Solch einen Antrag einfach selbst ausfüllen? Muß der Arzt das gegenzeichnen?
Oder einfach an die Pflegekasse schicken?

freue mich über Tipps,
Ingeburg.....

_________________
Ingeburg, Jahrgang 1957, Hausfrau, (GDB60% + G wegen Apoplex 2005),
pflege meinen Ehemann, Jahrgang 1969.
der hat Pflegestufe 1 mit eingeschränkter Alltagskompetenz, Fibromyalgie (Weichteilrheumatismus) , Depressionen,Zöliakie,
GdB 100% plus G,aG, plus B, seit 03/15 wurde MS diagnostiziert---
und wir leben mit einem Rehpinscher in Wuppertal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegehilfsmittel Inkontinenz, wie beantragen?
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Nov 2013, 10:33 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 13820
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Du brauchst wohl ein Rezept vom Arzt, Inkontinenz aufgrund der Erkrankung oder so ähnlich.Das können dir besser die anderen erklären.Mein Mann ist privat versichert da mußte auf dem Rezept hervorgehen das die Inkontinenz mit der Erkrankung zu tun hat.Das wollten die so.Ob du auch einen Antrag brauchst weiß ich nicht.

Ich selbst benutze erst mal ein Spannlaken mit einer wasserdichten Schicht. Darüber kommen noch die kurzen Inkontinenzlaken. http://www.google.de/imgres?client=fire ... ,s:0,i:357 die unteren.Die Einweglaken benutzen wir auch z.b. beim säubern oder zusätzlich bei Durchfall.
Aber die unteren Laken bekommt man auch bei Aldi,Penny oder Lidl und die sind genial. Seit 6 Jahren halten die schon und werden wirklich täglich gewechselt.
Ich weiß nun nicht ob die gesetzlichen Krankenkassen Laken von Aldi zahlen, unsere PKV macht es weil die günstiger sind bei gleicher Qualität.Ich habe auch welche aus dem Sanitätshaus .

_________________
Liebe Grüße Grizi


Grizi und Harald 60J. + 62 J.- Harald hatte eine Hirnblutung 07 erlitten, Hemiplegie rechts, Aphasie, Pfleggrad5, hat gute Fortschritte in den letzten Jahren gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegehilfsmittel Inkontinenz, wie beantragen?
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Nov 2013, 11:06 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 9058
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Hallo Ingeborg,

du musst auf alle Fälle gut unterscheiden zwischen Inkontinenzversorgung (Pants oder Einlagen) und Hilfsmitteln zum Verbrauch (Betteinlagen, Gummihandschuhe, Sterelisationsmittel...) Das sind für die Krankenkasse zwei verschiedene Töpfe.

bei uns lief und läuft es so:

der Urologe hat ein Rezept für Inkontinenzversorgung ausgestellt. Von der Krankenkasse hat meine Tochter eine Liste der Sanitätshäuser erhalten, die für diese Krankenkasse versorgen können. Von einigen haben wir uns Muster schicken lassen und ausprobiert, was uns am besten gefiel. Dieses Sanitätshaus hat dann das Rezept zugeschickt bekommen und versorgt uns nun mit Einlagen. Es gibt allerdings nur ca. 5 Einlagen pro Tag - da wir oft mehr brauchen, bestellen wir hin und wieder einen Karton gegen Extrabezahlung. Zuerst hatte meine Tochter Pants, die aber nicht von der Kasse bezahlt werden. Da war dann immer eine größere Zuzahlung fällig.

Ich habe mir dann von diesem Sanitätshaus auch einen Antrag für Verbrauchsmaterial zusenden lassen, den das Sanihaus dann an die Pflegekasse weitergeleitet hat. Dadurch können wir nun jeden Monat solche Materialien im Wert von bis zu 31,00 Euro bekommen.

Zumindest das letztere könnte man auch als persönliches Budget bekommen. Schau mal hier
inkontinenz-hilfsmittel/verbrauchshilfsmittelpauschale-als-personliches-budget-t16340.html
Bei Inkontinenzmaterial klappt das nach meiner Erfahrung kaum, weil da der Festbetrag, den man als Budget zur Verfügung hätte, nur rund 26,00 Eurobeträgt und es schwierig ist, sich damit selbst zu versorgen.

Liebe Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegehilfsmittel Inkontinenz, wie beantragen?
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Nov 2013, 12:48 
Offline
Fortgeschrittenes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 1870
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Hallo Ingeburg,

Dein Mann hat doch eine Pflegestufe, dann stehen Euch regelmäßig Pflegehilfsmittel zu bis zu einem Betrag von 31 EUR pro Monat. Du könntest also zu einem Sanitätshaus gehen, Dich dort bezüglich der Pflegehilfsmittel beraten lassen. Unter den zugelassenen Pflegehilfsmitteln gibt es auch Inkontinenzunterlagen aus Stoff und aus Papiervlies. Das Sanitätshaus wird sich dann das OK von Deiner Krankenkasse holen, Dir die gewünschten Pflegehilfsmittel zur Verfügung zu stellen.

Bezüglich Matratze, so wäre zu überlegen, ob Ihr Euch nicht gleich ein Pflegebett für Deinen Mann verordnen lasst inklusive einer geeigneten Matratze mit Inkoschutz oder aber einen höhenverstellbaren Pflegebetteinsatz für Euer aktuelles Bett mit Matratze.

Im Sanitätshaus könntest Du Pants kaufen, die Dein Mann nachts verwenden kann und mit der Zeit lässt Du Dir Einlagen oder Pants vom Urologen verordnen. Sehr günstig ist bei Männern auch eine Versorgung mit Urinalkondomen. Vielleicht googlest du mal ein wenig, und wenn Du Fragen hast, können wir Dir sicherlich hier noch Tipps geben.


Liebe Ingeburg,

vor knapp einer Woche hatte ich Dir diese Zeilen geschrieben. Eigentlich findest Du hier schon die Antworten auf Deine Fragen. Vielleicht liest Du es Dir noch mal in Ruhe durch. Aber frage ruhig nach, wenn etwas nicht verständlich ist. :girlwinke:

LG Karina

_________________
Ich (05/58) habe meinen Mann (03/51) gepflegt, Multisystematrophie (Atypisches Parkinson-Syndrom) - Diagnose 2009, Diabetes II insulinpflichtig, Pflegestufe III, am 24.12.14 zuhause verstorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegehilfsmittel Inkontinenz, wie beantragen?
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Nov 2013, 13:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6029
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Highscores: 27
Hallo Ingeburg,

wie schon von den anderen Mitgliedern erwähnt gibt es
Pflegehilfsmittel die von der Pflegekasse mit monatlich 31 Euro erstattet werden.
Siehe auch den Beitrag HIER
und es gibt Inkontinenzhilfsmittel, z. B. aufsaugende und auch ableitende Hilfsmittel. Diese werden dann von der Krankenkasse bezahlt.

_________________
Herzliche Grüße
Elke

Wir wollen uns alle respektieren, einander zuhören, uns gegenseitig unterstützen, motivieren – eine Gemeinschaft sein.
Elke (10/44) pflegt Gerhard (07/56),schweres SHT im Juni 95, Hemiplegie, keine Sprache, Pflegegrad 5.

https://www.pflegendeangehoerige.org/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker