Aktuelle Zeit: 25. Sep 2018, 19:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1454

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Dez 2016, 13:24 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 08.2016
Beiträge: 83
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Sehr geehrte Forenfachleute
und Forenfreunde,

... es scheint wohl so zu sein, dass auch ein kleiner Schlaganfall bei einem älteren Menschen ab 75 Jahren zu einem echten Problem führen kann. Die Erholungsfähigkeit bleibt einfach weg : die Schädigungen sind offenkundig irreversibel gewesen.

Für mich stellt sich an dieser Stelle einmal die Frage : bei welchen Voraussetzungen besteht denn evt. noch eine gewisse Regenerationsfähigkeit bei einem versteckten bzw. kleinen Schlaganfall ?!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Dez 2016, 18:28 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26461
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1222
Danke bekommen: 1781x in 1424 Posts
Geschlecht: weiblich
Eine Regeneration nach Schlaganfall benötigt intakte Kommunikationswege zwischen den Gehirnhälften.
In einer im Fachjournal Human Brain Mapping veröffentlichten Studie zeigte sich, dass bei Schlaganfallpatienten mit besonders schweren Beeinträchtigungen der Handmotorik genau dieser Kommunikationsweg zwischen den beiden Gehirnhälften stark beschädigt war.
Neben dem Zelltod im eigentlichen Infarktgebiet ist die Schädigung einer weit entfernten Verbindungsstruktur mit ausschlaggebend dafür, dass Schlaganfallpatienten ihre ursprünglichen Fähigkeiten nicht mehr völlig wieder erlangen.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Jan 2017, 17:15 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 10.2012
Beiträge: 37
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ob Zufall oder Fügung, ich weiß es nicht, auf jeden Fall habe ich früher einen Artikel gelesen über Natron bei Schlaganfall als Notfallmedizin. Ich habe mir diesen Tipp im Gedächtnis behalten. irgendwann war es so weit, ich habe meine Mamma morgens auf dem Boden liegend in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Ärztin kam sehr schnell: Diagnose komplette Arrhythmie und Schlaganfall.
Sie war überzeugt, dass meine Mamma kurz vor dem Sterben war und auch in der Klinik kaum Chancen zum Überleben hätte. Sie hätte noch nie einen Patienten in derart schlimmen Zustand gehabt.

Ich habe auf eigene Verantwortung meine Mamma daheim behalten und ihr mit viel Mühe in Wasser gelöstes Natron gegeben. Immer wieder. Kurze Rede, langer Sinn: Meine Mamma hat den Schlaganfall mehr als zwei Jahre überlebt. Sie hat sogar Laufen wieder gelernt, machte mir allerdings dann Schwierigkeiten und ließ sich lieber umsorgen. Sie starb mit 86 Jahren.

Schlaganfall ist eine Übersäuerungskatastrophe. Damals war mir das so noch nicht klar.
Heute würde ich ihr noch täglich Basenwasser geben . Aber das wusste ich damals noch nicht. Auch Vitamin D hochdosiert, zusammen mit Vitamin K2 und Magnesium. Heute hätte ich ihr auch noch täglich Arginin, Traubenkernextrakt hochdosiert gegeben und Schindeles Mineralien
Heute würde ich ihren Körper auch gezielt entgiften auch um den Kopf wieder klarer zu bekommen.

Vielleicht hilft jemand unsere Geschichte weiter.

Viele liebe Grüße
Jutta Eva


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Jan 2017, 22:06 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26461
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1222
Danke bekommen: 1781x in 1424 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Jutta-Eva,

Natron habe ich auch im Hause.
Hatte es mit der Einnahme versucht, weil ich gelesen hatte, Natron gegen Krebs ...
post395121.html#p395121

Der Geschmack war so ekelig, ich habe es nicht trinken können.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Jan 2017, 10:37 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 10.2012
Beiträge: 37
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Mach einfach mehr Wasser dazu. Dann wird's erträglicher. :girllachen:
Ja, stimmt schon, Natron war auch gegen Krebs schon erfolgreich. Simoncini hat es vorgemacht und dokumentiert. Natürlich ein Scharlatan oder etwa nicht? Da hat man wieder die zwei Meinungen, wahr oder unwahr. Ich tippe auf wahr.

Das Übersäuert-Sein ist schlimm. Stress, Angst, Überforderung, Sorge und unsere Ernährung: all das sorgt für einen übersäuerten Körper. Dabei ist nicht der Blut-ph-Spiegel gemeint, sondern die Übersäuerung innerhalb und außerhalb der Zellen im Bindegewebe. In jungen Jahren kann es der Körper leichter wegstecken als im fortgeschrittenerem Alter. Im Dunkelfeldmikroskop kann man die Geldrollenbildung der roten Blutkörperchen sehen.

Körper die sterben sind alle übersäuert. Das ist nicht meine Meinung sondern die von Joel Wallach wenn ich mich recht erinnere.

Ganz liebe Grüße
Jutta Eva


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Jan 2017, 14:51 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 08.2016
Beiträge: 83
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Zu nächst einmal herzlichen Dank für die anschauliche Detailgenauigkeit um der es mir auch bei meinem
Beitrag im Kern ging.

Mein Beitrag zielt jedoch mehr auf den Umstand ab, dass bei einem Schlaganfall die Regenerationsfähigkeit (Erholungspotential) bei einer schwereren Schädigung und einem gewissen Alter (sagen wir mal 80 Jahre und mehr) deutlich zu wünschen übrig lässt. Da laufen wahrscheinlich die biochemischen Abläufe gar nicht mehr richtig an, auch wenn der Patient ansonsten optimal gefördert wird.

Dieser medizinische Einwand steht nach meinem Eindruck jedoch einer individuellen Förderung mit dem Ziel einer teilweiser Hirnregeneration fairer Weise betrachtet doch wohl entgegen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Jan 2017, 16:22 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 10.2012
Beiträge: 37
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ich glaube heute, dass man dem Körper die benötigten Stoffe zuführen muss, die ihm helfen wieder Heilung zu erlangen. Der Körper IST regenerationsfähig. Er benötigt diverse "Mittelchen", keine Chemie, um wieder anzuspringen. Ärzte helfen einem auf diesem Weg leider nicht. Das haben sie nicht gelernt. Körperlich üben ist sicher wichtig, aber den Körper innerlich auf Vordermann bringen ist ein absolutes MUSS!

Ältere Menschen haben den Nachteil, dass schon lange Mangelzustände da sind, dass ziemlich viel Belastendes im Körper eingelagert ist, was raus müsste. Und die Körper sind in der Regel übersäuert.

Ich war vor zwei Monaten bei Frau L., Heilpraktikerin in Bad Griesbach. Ich habe am ersten Tag Ozoneigenbluttherapie bekommen und einige andere Spritzen. Am nächsten Morgen hatte sich mein Sehvermögen um einiges verbessert. Meine Erklärung, die feinen Äderchen im Auge wurden durchgeputzt und die Durchblutung verbessert. Für mich ein großartiges Gefühl. :hallo3:

Ein Weg, lies die Sachen von Joel Wallach, gibt's zum Runterladen.

Alles Liebe
Jutta Eva


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Feb 2017, 18:07 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 08.2016
Beiträge: 83
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Das hört sich interessant an. Mit Mittelchen sprechen wir doch von Naturheilprodukte, welche die Gehirnzellen reanimieren sollen. Inwiefern eine Schlagfall-Regeneration bei einem regen Menschen besser verheilt ist natürlich spekulativ. Es wäre schön wenn Du mir zunächst einmal sagen könntest in welcher Richtung sich Deine Aussage bewegt. Mittelchen heißt alles und auch nichts.

Es wäre jedoch auch wichtig einmal zu erfahren, wie eng die Grenzen zur Regeneration gesteckt sind. Das ist m. E. ein entscheidender Knackpunkt und ist wahrscheinlich abhängig vom Schädigungsgrad des Schlaganfalls.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 18:55 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 10.2012
Beiträge: 37
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe meine Antwort an Dich nun nicht gefunden. Ich weiß nicht, wo sie hingekommen ist. Ich hatte Dir empfohlen zuerst den Vitamin D3 Spiegel aus dem Blut bestimmen zu lassen. Ich gehe davon aus, dass dieser Wert zu niedrig ist. Und Vitamin D3 wird wirklich gebraucht! Ohne dieses bzw. mit zu niedrigem Spiegel läuft alles mögliche aus dem Ruder.

Der Körper ist bestrebt, seine Gesundheit wieder zu erlangen. Aber erbraucht die nötigen Stoffe um die Regeneration ins Laufen bringen zu können. Ernährung ist ein ganz wichtiger Punkt. Keine Fertiggerichte viel Gemüse (Bio)auch roh geraffelt. Meiner Mama gingen die Haare aus. Nach einiger Umstellungszeit wuchsen ihr wieder viele dunkle Haare zwischen ihren weißen Haaren nach. Entzündungen konnten abklingen, kalte Füße wurden wieder entfärbt (rotblau fast schwarz, dauerkalt) und dauerhaft warm. Das sind Erfolge!! Der Körper arbeitet selber aber er braucht unsere Unterstützung.

Sei ganz lieb gegrüßt
Jutta Eva


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Feb 2017, 23:43 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 6676
Wohnort: Kreis Lippe
Danke gegeben: 763
Danke bekommen: 996x in 770 Posts
Geschlecht: weiblich
ich bin immer für alternative Methoden zu haben..

aber bei allem Glauben daran, wir sprechen hier von einem
Schlaganfall, hervorgerufen durch eien Blutung oder Verstopfung
das Gehirn ist geschädigt

und je nach Schwere der Schädigung ist eine gewisse Wiederherstellung
möglich, abhängig von betroffenen Areal, ob die Behandlung innerhalb des Zeitfensters
begonnen wurde, wie wird der Betroffene gefördert, will der Betroffenen mitmachen um wieder
mobiler zu werden oder lässter sich hängen, spielen im Hintergrund andere Erkrankungen
eine mehr oder weniger große Rolle..
einen Menschen, der schon fortgeschritten dementiell verändert ist, den wird man nicht so fordern und fördern
können wie jemanden der keine kognitive Einschränkungen hat

und wer dagegen arbeitet und sich aufgibt, der will nun einfach nicht
und auch das muss man akzeptieren..

hier sind einige Beispiele wo der unermüdlcieh Einsatz der pflegende Angehörigen
tolle Fortschritte gebarcht hat..


Vitmin D3 ist wichtig ja, aber es regeniert definitiv nicht die Auswirkungen/ Schäden eines Apoplex

_________________
in diesem Sinne

Susanne

Neben meiner Tätigkeit als Pflegedienstleitung in einem Pflegeheim war ich
der "Kümmerer" von Mac PS2 bds. Beinamputiert und und und...
den ich 2007 über dieses Forum kennengelernt habe. Mac ist am 14.1.2016 auf seine letzte Reise gegangen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Regenerationsfähigkeit bei Schlaganfall älterer Menschen
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Feb 2017, 11:21 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 10.2012
Beiträge: 37
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ich sage nicht, dass nach Vitamin D3 der Schlaganfall und dessen Folgen vergessen sind. Es bedarf vieler vieler kleiner Schritte um Verbesserungen zu erzielen. Ich würde nach solch einer Anregung erst alles dazu lesen und dann beurteilen und bei erwiesener Nichtschädlichkeit einfach ausprobieren. Es geht darum den Körper anzustoßen, ihm von außen nach innen zu helfen.

Das darf jeder sehen wie er will. Ich schreibe niemand etwas vor. Es sollen nur Denkanstöße sein.

Gerade ältere Menschen haben durch die Bank extremen Mangel an Vitamin D3.
Das wurde und wird immer noch von vielen Ärzten negiert, weil es in ihrer Ausbildung nicht vorkam.
Dank Internet können wir unser Wissen erweitern. Das empfinde ich als einen Segen.
Schau, heute Nacht habe ich folgendes in einem neu gekauften Buch über Autismus heilen gelesen:
"Wissenschaftler und Forscher verfolgten lange die Hypothese, Alzheimer stünde mit einer Anhäufung von Aluminium im Gehirn in Zusammenhang, und Verbindungen zwischen Aluminium im Trinkwasser und Alzheimer wurden nachgewiesen. Dabei wurde übersehen, dass Kieselerde die Anhäufung von Aluminium reduziert. Als Forscher Siliziumdioxid zu aluminiumhaltigen Wasser gaben, hinderte es das Aluminium daran, absorbiert zu werden. Es bewirkte außerdem einen Anstieg der Aluminiumausscheidung über den Urin sowie eine geringere Aluminiumkonzentration in Gehirn , Leber, Knochen, Milz und Nieren. Demnach scheint Kieselerde von einiger Bedeutung bei der Unterstützung der neurologischen Gesundheit zu sein"....u.v.m.

Ich habe und hatte nie ein autistisches Kind. Mich interessieren nur die Wege, die andere gegangen sind um zu heilen oder geheilt zu werden.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und alles Gute!!

Viele liebe Grüße
Jutta Eva


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker