Aktuelle Zeit: 14. Dez 2018, 15:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 807

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Wieviel Geld haben die Kassen in der Kasse?
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 10:36 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 5923
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 4079
Danke bekommen: 649x in 421 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 26
Wieviel Geld haben die Kassen in der Kasse?
Heute gibt es Klarheit über den Milliardenüberschuss der Krankenversicherung

Berlin - Am heutigen Mittwoch wird schwarz auf weiß feststehen, wieviel überschüssiges Geld sich in der Krankenversicherung angesammelt hat. Die Grünen warnen vor einer Wahlkampfkasse für die FDP.

mehr .....
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Fällt mir ein .....
 ! "pflegendeAngehoerige":
muss gleich mal bei der KK anrufen und nachfragen, wann der im November 2011 beantragte Rollstuhl bewilligt wird?

_________________
Wir wollen uns alle respektieren, einander zuhören, uns gegenseitig unterstützen, motivieren – eine Gemeinschaft sein.

Herzliche Grüße
Elke


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Geld haben die Kassen in der Kasse?
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Aug 2012, 06:29 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 7850
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 304x in 259 Posts
Geschlecht: männlich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Geld haben die Kassen in der Kasse?
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Aug 2012, 06:36 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26723
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1291
Danke bekommen: 1553x in 1287 Posts
Geschlecht: weiblich
unglaublich :dash3: Krankenkassen sind keine Sparkassen, das ist Geld der Beitragszahler
und denen machen sie das Leben schwer.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Geld haben die Kassen in der Kasse?
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Aug 2012, 14:58 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 5653
Wohnort: Land Brandenburg
Danke gegeben: 237
Danke bekommen: 83x in 76 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 25
Hallo

ich habe das auch schon gehört,
bei sowas fehlen einen zwar die Worte aber andererseits sage ich
mir haben die das schon jemals anders gemacht,
der kleine Mann muß Bluten damit die großen genug Blutspenden haben falls ihnen was passiert :boys_lol:
ist zwar nicht zum lachen,aber ohne ein weig Sakassmus kann man auch wieder nicht

ganz herzliche Grüße
Andreas18

_________________
Andreas (11/66)
pflegte meine Mutter Herzinsuffizienz, Osteoporose, Arthrose, 85 Jahre, Pflegestufe II (verstorben)
zuvor 5 Jahre meinen Vater gepflegt (verstorben)
Schwiegervater Dickdarmkarzinom - Metastasen in der Leber und der Lunge(verstorben)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker