Aktuelle Zeit: 21. Jul 2019, 06:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Besuche uns auch auf .... https://www.pflegendeangehoerige.org/ .... und registriere dich dort!


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1368

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Jan 2009, 09:29 

Highscores: 2
Macfusel hat geschrieben:
pflege kann nur dann erfolgreich sein, wenn die chemie zueinander stimmt.
und das ist hier im heim nicht anders als wie in den familie auch.
jede oder jeder würde ich hier auch nicht an mich ranlassen.


Da ist wohl was dran! Komischerweise hatte ich keinerlei Berührungsängste bei meiner Schwiegermama, wohl weil wir uns sehr gern hatten. Hab mich nie vor irgendwas geekelt uder es als unangenehm empfunden, lediglich das man sich die ersten male nicht so recht traut, den anderen z.B."überall" zu waschen, aber das wurde nach dem 2. mal zur Selbstverständlichkeit - für uns beide.
Bei meiner eigenen Mutter hätte ich da eher Probleme :roll: , hängt insgesamt vom Verständnis zueinander ab. Meinen Schwiegervater könnte ich keinesfalls pflegen....


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#14Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Jan 2009, 11:38 
Offline
Treffpunkt Experte

Registriert: 11.2008
Beiträge: 3144
Wohnort: Thüringen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
.......es ist schon interressant was für verschiedene Sichtweisen es gibt,finde ich übrigens sehr bereichernd diese kennenzulernen! :lol:

.....aber eigentlich meinen wir das gleiche auch wenn Gisela von der Chemie schreibt die stimmem muß und ich schreibe wenn beide wirklich wollen finden Sie einen Weg. :roll:

.........Natürlich muß es ein ganz normales Kind - Eltern und Eltern - Kind Verhältnis sein,kein Problemverhältnis davon wissen wir Alle hier gibt es mehr als genug auch Entfremdungen über die Jahre hinweg.

..... wie Elke schon richtig anmerkt Sie würde Ihre Kinder nicht im Stich lassen,so hat das auch meine Mutter mir gesagt das ist eben die enge Bindung aber die sollte ja auch in die andere Richtung bestehen,oder? :roll:

.......es gibt unzählige Gründe warum man pflegen,helfen oder betreuen will, wie schon geschrieben weil man die Eltern sehr gern hat und was zurückgeben möchte,weil man nicht möchte das Sie sich abgeschoben fühlen wenn man Sie ins Heim geben würde,weil die Nachbarn reden würden oder ganz pragmatisch weil Haus & Hof für die Pflege im Heim draufgehen würde. Oder Gründe warum man es nicht will,man hat eine eigene Lebensplanung und berufliche Interressen da will man keine Einschränkungen hinnehmen,kein so gutes Verhältnis zu den Eltern oder entfremdet,man traut sich das nicht zu ekelt sich...usw. es gibt unzählige Gründe dafür und dagegen so wie es im Leben nun mal ist. :roll:

........Falls ich mal in ein Pflegeheim muß hoffe ich das es so eins ist wie bei Euch Butzi und Mac da scheint ja alles bestens zu sein,vor allem finde ich gut das man sich die Pfleger oder Pflegerinnen nach der Sympathie aussuchen kann die dann die Körperpflege machen!
......habe immer gedacht das wird nach Dienstplan entschieden,oder?:roll:

Bin leider ein realistischer Mensch! :-P

_________________
Liebe Grüße von Regina

(50 J.) pflegte 14 Jahre meine Schwiegermutter HB, Pflegestufe III, verstorben am 21.03.2010

Alles im Leben hat seine Zeit.........
und alles im Leben hat seinen Sinn........


Zuletzt geändert von Regina am 12. Jan 2009, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#15Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Jan 2009, 17:13 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 297
Wohnort: 32805 Horn Bad Meinberg
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
regina schreibt:

Zitat:
vor allem finde ich gut das man sich die Pfleger oder Pflegerinnen nach der Sympatie aussuchen kann die dann die Körperpflege machen!
......habe immer gedacht das wird nach Dienstplan entschieden,oder?



regina, das hier ist eine pflege- und altenheim, und kein freudenhaus ...
pfleger/pflegerin nach sympathie aussuchen zur körperpflege, datt geht nitt ...
was meinste wenn das beispiel hier schule machen würde, was hier los wäre !!!

bei butzi und mir liegt die grundlage etwas anders.
butzi, ihre familie und ich sind befreundet, schon vor der heimzeit.
und mir wurde damals als ich gut über 200 km von hier entfernt wohnte, der heimplatz angeboten, nicht von butzi, sondern sondern vom heim.
wäre doch blöd wenn ich mir dann ein anderes heim suche, und hier das angebot in einem ziemlich neuen haus nicht annehme, zumal ich hier durch butzi einen bezugspunkt habe.
das butzi zu meiner bezugspflegerin wurde, hat mit sicherheit etwas mit unsere bekannt- und freundschaft zu tun, die hier im heim bekannt ist und auch toleriert wird.
unter bestimmten voraussetzungen gibt es hier auch eine auswahlmöglichkeit. nämlich dann,
wenn jemand einen geschlechstspezifischen wunsch hat, wenn sich eine frau nicht gerne von einem mann waschen lässt, oder ein mann von einer frau.
desweiteren noch die möglichkeit wenn die chemie zwischen einer pflegekraft und einem(r) bewohner(in) rein garnicht stimmt.

aber dass das hier ein gutgeführtes heim, mit angenehmen klima und freundlicher zuvorkommender pflege ist, liegt nicht an meiner beziehung zu butzi, sondern kommt hier jedem anderen heimbewohner auch zu gute .

das kann letztendlich auch elke bestätigen, die dieses haus hier kennt, wo gerd zu kzp war, und jederzeit wiederkommen würde, wenn die entfernung nicht so groß wäre.

_________________
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#16Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Jan 2009, 21:08 
Offline
Treffpunkt Experte

Registriert: 11.2008
Beiträge: 3144
Wohnort: Thüringen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
......ich wußte doch das Du auch Humor hast und Spaß verstehst! :lol: :lol: :lol:

......das mit Butzi weiß ich doch,ich wollte damit nur feststellen, daß man sich leider in bestimmten Bereichen nicht Alles nach den persönlichen Wünschen aussuchen kann. :roll:

_________________
Liebe Grüße von Regina

(50 J.) pflegte 14 Jahre meine Schwiegermutter HB, Pflegestufe III, verstorben am 21.03.2010

Alles im Leben hat seine Zeit.........
und alles im Leben hat seinen Sinn........


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#17Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Jan 2009, 22:33 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 01.2009
Beiträge: 39
Wohnort: Thüringen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo Macfusel,
Du sprichst mir total aus der Seele.
Auch wir stehen oft alleine da und brauchen viel LKraft. Vor allem ist es immer wieder eine Zereißprobe, wenn man gegen viele Mühlen läuft, denn auch dass wird einem nicht unbedingt abgenommen.

Nachdem wir 3 Jahre unseren Sohnemann alleine gepflegt haben, habe ich für uns eine Entscheidung getroffen und nun kommt einmal alle 2 Wochen der FUD für 4 Stunden zu uns und wir können mal die Dinge tun, die leider nicht it Hannes möglich sind. Mein Mann ist zwar der Meinung, wir wären schlechte Eltern, aber ich sehe es nicht mehr so. Denn wenn es uns gut geht, geht es auch Hannes gut. Und damit es uns gut geht, dürfen wir uns nicht vergessen und müssen auch etwas für uns tun.


Liebe Grüße
Andrea :-D


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#18Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Jan 2009, 22:41 

Highscores: 2
Zitat:
Nachdem wir 3 Jahre unseren Sohnemann alleine gepflegt haben, habe ich für uns eine Entscheidung getroffen und nun kommt einmal alle 2 Wochen der FUD für 4 Stunden zu uns und wir können mal die Dinge tun, die leider nicht it Hannes möglich sind. Mein Mann ist zwar der Meinung, wir wären schlechte Eltern, aber ich sehe es nicht mehr so. Denn wenn es uns gut geht, geht es auch Hannes gut. Und damit es uns gut geht, dürfen wir uns nicht vergessen und müssen auch etwas für uns tun.


ganz genau so ist es... im Gegensatz zu mir, die nach 7,5 Stunden Feierabend machen kann, müsst ihr rund um die Uhr da sein.. umso wichtiger sind die 4 Stunden für -und das ist eigentlich gar nix - umso wichtiger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#19Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Jan 2009, 10:10 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Andrea1968 hat geschrieben:
Hallo Macfusel,
Du sprichst mir total aus der Seele.
Auch wir stehen oft alleine da und brauchen viel LKraft. Vor allem ist es immer wieder eine Zereißprobe, wenn man gegen viele Mühlen läuft, denn auch dass wird einem nicht unbedingt abgenommen.


Liebe Grüße
Andrea :-D


Dieses gegen Windmühlen kämpfen hat mich immer die meiste Kraft gekostet und wie leicht bin ich oftmals an dem Punkt angelangt zu resignieren. Mein Gerd hat vor vielen Jahren im Gefängnis (als ehemaliger politischer Häftling) eine Neujahrskarte an seine damalige Freundin gemalt und geschrieben und darauf stand:

"Ein Leben ohne Kampf ist nicht gelebt".

Daran will ich mich immer erinnern!

Zur Entlastung kann ich nur sagen, es wird uns Angehörigen mittlerweile doch schon einiges angeboten.
Ich habe eines versucht in Anspruch zu nehmen. Leider viel zu oft wieder Abstand genommen weil uns keiner die Pflege und Betreuung bieten kann, die wir tagtäglich gewohnt sind.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#20Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Jan 2009, 11:15 
Offline
Treffpunkt Experte

Registriert: 11.2008
Beiträge: 3144
Wohnort: Thüringen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
........wie Recht Du hast Elke! :-P

.......ein Leben ohne Kampf wäre mir persönlich aber lieber, scheint aber tatsächlich ein Wunschtraum zu sein! :roll:

_________________
Liebe Grüße von Regina

(50 J.) pflegte 14 Jahre meine Schwiegermutter HB, Pflegestufe III, verstorben am 21.03.2010

Alles im Leben hat seine Zeit.........
und alles im Leben hat seinen Sinn........


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#21Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Jan 2009, 16:31 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 13820
Wohnort: Niedersachsen
Danke gegeben: 214
Danke bekommen: 485x in 409 Posts
Geschlecht: weiblich
Kämpfen..ok..aber irgendwo muß auch mal Schluß sein damit.Sparen auch ok..aber wer bitte braucht all das Zeug einfach nur so? Damit dekoriert niemand sein Haus oder Wohnung.

_________________
Liebe Grüße Grizi


Grizi und Harald 60J. + 62 J.- Harald hatte eine Hirnblutung 07 erlitten, Hemiplegie rechts, Aphasie, Pfleggrad5, hat gute Fortschritte in den letzten Jahren gemacht.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Fast alle tragen ihre Last allein
#22Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Jan 2019, 18:17 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Pflege zu Hause: Ich kann einfach nicht mehr!

https://www.wunderweib.de/pflege-zu-hau ... -5300.html

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei Elke. bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker