Aktuelle Zeit: 22. Okt 2019, 00:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Besuche uns auch auf .... https://www.pflegendeangehoerige.org/ .... und registriere dich dort!


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1670

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Kraftfahrzeughilfe
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Feb 2015, 18:43 
Offline
Das Team

Registriert: 11.2010
Beiträge: 776
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 26x in 18 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Kraftfahrzeughilfe erhalten Behinderte als Zuschuss zum Kauf eines Autos, zum Führerschein oder zur behindertengerechten Ausstattung eines Autos, um dadurch den Arbeits- oder Ausbildungsort zu erreichen. Sie wird geleistet, wenn der Versicherte nicht nur vorübergehend aufgrund der Behinderung auf die Kfz-Benutzung angewiesen ist. Die Höhe ist abhängig vom Einkommen und kann maximal 9.500,- € betragen.
mehr ...
http://www.betanet.de/betanet/soziales_ ... e-228.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Urteil v. 14.08.2015 Kosten für Fahrzeugumbau...
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 08:37 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 84
Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 98
Danke bekommen: 120x in 42 Posts
Geschlecht: weiblich
Sozialgericht Karlsruhe, Urteil vom 14.08.2015
- S 1 SO 4269/14 -
Kosten für behinderungs­gerechten Umbau eines Fahrzeugs und Erwerb der Fahrerlaubnis müssen bei ausreichendem Vermögen des Ehepartners selbst getragen werden:

http://www.kostenlose-urteile.de/SG-Kar ... s21480.htm

Meine Meinung: Die Kosten für den Erwerb der Fahrerlaubnis selbst tragen zu müssen, wenn Vermögen da ist, würde ich ja noch - zumindest ansatzweise - verstehen, die muss auch ein Nichtbehinderter aufwenden. Aber wie kann man erklären, dass die behinderungsbedingten Umbauten am Auto nicht ein klarer Nachteil ist, der eines Ausgleichs gegenüber Nichtbehinderten bedarf, das kann ich nicht nachvollziehen. Es bleibt die Hoffnung auf ein sinnvolles und gerechtes Bundesteilhabegesetz mit der Herauslösung von der Sozialhilfe.
Schöne Grüße, Gerti

_________________
01/58, verh., 3 Söhne, EU-Rentnerin, Ehrenamt in Selbsthilfeverband, GdB 100%, aG, B, Pflegestufe 1, gepflegt von Joe (01/55)
Polio (Kinderlähmung) im Alter von 3 Jahren, Postpoliosyndrom mit zunehmender Tetraparese, Thorakolumbale Lähmungsskoliose, Hypoventilationssyndrom (nächtl. Heimbeatmung mit Bipap-Gerät), dreimalige Ablatio retinae mit Visusminderung.

Glücklich sein hängt nicht davon ab, dass wir bekommen, was wir nicht haben,
sondern davon, wie gut wir nutzen, was wir haben
.
Thomas Hardy


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker