Aktuelle Zeit: 22. Okt 2019, 19:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Besuche uns auch auf .... https://www.pflegendeangehoerige.org/ .... und registriere dich dort!


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 998

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pflegeunterstützungsgeld wird nicht genutzt
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Jun 2017, 21:52 
Offline
Das Team

Registriert: 11.2010
Beiträge: 776
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 26x in 18 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Pflegeunterstützungsgeld wird nicht genutzt

Seit 2015 haben Angehörige, die Zeit für die Organisation einer akut aufgetretenen Pflegesituation benötigen, Anspruch auf zehn Tage Freistellung vom Arbeitsplatz. Als Ausgleich für entgangenes Arbeitsentgelt wird ein Pflegeunterstützungsgeld gezahlt. Die Kosten übernimmt die Pflegekasse des Pflegebedürftigen, der ein nahes Familienmitglied sein muss.

https://www.barmer.de/presse/bundeslaen ... geld-45436


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegeunterstützungsgeld wird nicht genutzt
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Jun 2017, 21:57 

Highscores: 2
Es ist zu bürokratisch für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, nach meinem Eindruck. Christoph


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei goodys bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegeunterstützungsgeld wird nicht genutzt
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Sep 2017, 11:48 

Highscores: 2
Wie muss man das beantragen? Muss das meine Mutter bei ihrer Pflegekasse machen, oder ich den Antrag stellen? Lohnt sich das überhaupt für den übersichtlichen Zeitraum von 12 Wochen?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegeunterstützungsgeld wird nicht genutzt
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Sep 2017, 15:34 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Pflegeunterstützungsgeld ist eine Lohnersatzleistung der Pflegeversicherung für entgangenes Arbeitsentgelt während einer kurzzeitigen Pflegezeit.
Ich denke, den Antrag muss der Pflegebedürftige bei seiner Pflegekasse (Krankenkasse) stellen.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegeunterstützungsgeld wird nicht genutzt
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Sep 2017, 23:39 
Offline
Fortgeschrittenes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1348
Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 152
Danke bekommen: 327x in 180 Posts
Geschlecht: weiblich
Info hat geschrieben:
Pflegeunterstützungsgeld wird nicht genutzt

Anspruch auf zehn Tage Freistellung vom Arbeitsplatz. Als Ausgleich für entgangenes Arbeitsentgelt wird ein Pflegeunterstützungsgeld gezahlt.


Bienie hat geschrieben:
Lohnt sich das überhaupt für den übersichtlichen Zeitraum von 12 Wochen?


Also es gibt ja anscheinend nur für 10 Tage Pflegeunterstützungsgeld!

Ich habe auch mal für 3 oder 4 Tage meinen Lohnausfall, allerdings bei der Berufsgenossenschaft, geltend gemacht, als meine Pflegekraft krank war und ich zuhause bleiben musste. Ich habe in diesem Schreiben (selber, da ich ja in meiner Firma die einzige Bürokraft war), eine Aufstellung gemacht, wieviel Stunden mal Stundenlohn, ich in diesen Tagen verdient hätte und natürlich vom Chef unterschreiben lassen und an die BG geschickt. Ich denke, dass braucht auch die Pflegekasse von Dir, damit sie wissen, wieviel Dir durch die Pflege entgangen ist. Ob jetzt dieser "Ausgleich" die volle Höhe von Deinem Verdienst ist, weiß ich nicht. Ich hab damals den ganzen Lohnausfall bekommen.....aber ob mein Fall jetzt damit gleich zu setzen ist?? Ich würde einfach die Krankenkasse von deiner Muttter anrufen.
Liebe Grüße Lisa

Liebe Grüße Lisa

_________________
Lisa (04/60), Ehemann Frank (04/62) Verkehrsunfall 2007, Beinamputation, anschl.Blutgerinnsel z. Herz, Reanimation, hypox. Gehirnschaden, nach Frühreha 1 Jahr Aufenthalt im Pflegeheim, wird seit Mai 2009 zuhause gepflegt vom Pflegeteam und mir.

Laotse: "Geliebt zu werden macht uns stark, zu lieben macht uns mutig"


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei Lisa bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker