Aktuelle Zeit: 22. Okt 2019, 18:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Besuche uns auch auf .... https://www.pflegendeangehoerige.org/ .... und registriere dich dort!


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 3374

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe von Stiftungen
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Jan 2009, 15:19 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich

Wer kennt Stiftungen und hat Erfahrungen?




Stiftungsgelder sollen Familien dabei helfen, eine aktuelle Notlage zu beseitigen, wenn gesetzliche Ansprüche auf staatliche Leistungen nicht ausreichen.


Habt keine Scheu euch an die Stiftung zu wenden!

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Jan 2009, 15:35 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Stiftung für ehemalige politische Häftlinge


Die Stiftung für ehemalige politische Häftlinge, eine öffentlich-rechtliche Stiftung des Bundes mit Sitz in Bonn, hat den Zweck, die in § 1 Abs. 1 des Gesetzes über Hilfsmaßnahmen für Personen, die aus politischen Gründen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland in Gewahrsam genommen wurden (Häftlingshilfegesetz, HHG) genannten Personen durch Gewährung von Unterstützungsleistungen gem. § 18 HHG und Beratung zu fördern und Unterstützungsleistungen gemäß § 18 des Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetzes (StrRehaG) an nach Maßgabe dieses Gesetzes Berechtigte zu gewähren.

Zu den Begünstigten zählen deutsche Staatsangehörige und deutsche Volkszugehörige, wenn sie

1. nach der Besetzung ihres Aufenthaltsortes oder nach dem 8. Mai 1945 in der sowjetischen Besatzungszone oder im sowjetisch besetzten Sektor von Berlin oder in den in § 1 Abs. 2 Nr. 3 des Bundesvertriebenengesetzes genannten Gebieten aus politischen und nach freiheitlich-demokratischer Auffassung von ihnen nicht zu vertretenden Gründen in Gewahrsam genommen wurden oder
2. Angehörige der in Nummer 1 genannten Personen sind oder
3. Hinterbliebene der in Nummer 1 genannten Personen sind

und den gewöhnlichen Aufenthalt im Geltungsbereich des Gesetzes genommen haben.



Anschrift:

Stiftung für ehemalige politische Häftlinge
Hauptadresse

Wurzerstraße 106
53175 Bonn

Telefon
+49 228 36893-70
Fax
+49 228 36893-99
E-Mail
info@stiftung-hhg.de




Mein Gerd ist als ehemaliger politischer Häftling anspruchsberechtigt und er kann dort eine jährliche finanzielle Hilfe bekommen.
Der Erstantrag ist mit viel Schreibkram verbunden,
bei Folgeanträgen muss nur ergänzt werden.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Zuletzt geändert von Elke. am 30. Jan 2009, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Unterstuetzung von notleidenden Pflegebeduerftigen und pfleg
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Jan 2009, 22:12 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Unterstützung
von notleidenden Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen



Die 2006 gegründete Dr. med. Heide Paul-Töbelmann Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, bedürftige pflegende Angehörige zu unterstützen. Um dem "Ausbrennen" bedürftiger pflegender Angehöriger entgegenzuwirken, stellt die Stiftung z. B. Mittel zur Finanzierung einer Kur zur Verfügung.

Die Stiftung ist benannt nach ihrer Stifterin, der Ärztin Dr. Heide Paul-Töbelmann. Aus ihren Erfahrungen mit pflegebedürftigen Patienten und ihren Angehörigen hat sie den Begriff "Parkinsonwitwen" geprägt für die überlebenden Ehepartner (meist Frauen), die häufig nach oft jahrelanger Pflege ihrer Ehegatten völlig ausgebrannt zurückbleiben. Um dem Ausbrennen pflegender Angehöriger entgegenzuwirken, hat Töbelmann die Stiftung gegründet.

Bedürftige pflegende Angehörige unterstützt die Stiftung dabei, sich Entlastung zu verschaffen. Sie stellt z. B. Mittel zur Finanzierung einer Kur oder Erholungsmaßnahme zur Verfügung. Aber auch die Anschaffung von Heil-, Pflege- und Hilfsmitteln für notleidende Pflegebedürftige, die Kranken- und Pflegekasse nicht bezahlen, will die Stiftung ermöglichen.

Die Stiftung ist eigenen Angaben zufolge als rechtsfähig und ausschließlich mildtätigen Zwecken dienend und somit steuerbegünstigt anerkannt. Sie ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.
Informationen und Kontakt:

http://hpt-stiftung.weebly.com/

Fragen und Anträge bearbeitet die Stiftung vorzugsweise per E-Mail:

thofern@gmx.net

Informationsblatt
http://hpt-stiftung.weebly.com/uploads/ ... sblatt.pdf

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Feb 2010, 18:16 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 7866
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 308x in 262 Posts
Geschlecht: männlich

Zuschüsse beim Autokauf



http://www.lichtblicke.de/
http://www.mobil-mit-behinderung.de/con ... s/home.htm
http://www.andreas-gaertner-stiftung.de ... euges.html
http://www.mobil-durchs-leben.de/index.html

oder einfach mal hier suchen
http://www.stiftungen.org/

Und dann bitte mal hier Punkt 4 lesen und beachten.
http://www.reha.com/de/html/anschaffung ... gemein.php


Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Feb 2010, 13:27 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Stiftung des Landes Brandenburg "Hilfe für Familien in Not"



Familien mit mindestens einem Kind oder einem pflegebedürftigen Angehörigen, die ihren Wohnsitz im Land Brandenburg haben und in eine Notsituation geraten sind, bietet die Stiftung schnelle und unbürokratische Hilfe an.
Die Notsituation kann zum Beispiel eingetreten sein durch:

* Unfall oder Tod eines Familienmitgliedes
* lange, schwere Krankheit
* länger andauernde Arbeitslosigkeit
* drohende Obdachlosigkeit
* starke finanzielle Belastung durch Schulden
* Ehescheidung oder Trennung

Die meisten Familien, die sich an die Stiftung wenden, hätten nie gedacht, irgendwann in eine Notlage zu kommen. Sie hatten ihr Leben fest in der Hand, waren optimistisch und haben Anschaffungen gemacht, bis sie durch einen Schicksalsschlag aus der Bahn geworfen wurden. Viele Menschen werten dieses Unglück als persönliches Versagen und versuchen, es allein zu schaffen und suchen daher zu spät Hilfe.

Haben Sie keine Scheu sich an die Stiftung zu wenden!

http://www.familien-in-not.de/

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Jul 2010, 21:18 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 01.2009
Beiträge: 39
Wohnort: Thüringen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo,

das Thema Stiftung ist bei uns zur Zeit ganz Aktuell. Inzwischen haben wir an die 100 Stiftungen angeschrieben um Hilfe zur Finanzierung eines behindertengerechten Fahrzeuges. Wenn wir dann mit der Aktion fertig sind, kann ich Euch sicher eine ganze Reihe von Stiftungen nennen, die uns bei der Finanzierung unterstützen.

Diese Aktion ist zwar mit einem sehr großen Zeitaufwand verbunden, aber wir haben inzwischen bereits
4100,00 Euro zusammen.

Liebe Grüße
Andrea


 ! "pflegendeangehoerige":
Hallo liebe Andrea,

Würde mich sehr freuen, wenn du auf dein Angebot zurück kommst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe von Stiftungen - eine aktuelle Notlage beseitigen
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Okt 2011, 18:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6029
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 4224
Danke bekommen: 689x in 448 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 27
Unterstützung für Multipler Sklerose (MS) kranken Menschen,
die unverschuldet durch die Krankheit in eine Notlage gekommen sind.



Nathalie-Todenhöfer-Stiftung

http://www.nathalie-todenhoefer-stiftung.de/

Hilfe in partnerschaftlicher Abstimmung mit der „Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft“ für diejenigen, denen es besonders schlecht geht und denen weder der Staat noch andere karitative Organisationen helfen können Unterstützung für Multipler Sklerose (MS) kranken Menschen, die unverschuldet durch die Krankheit in eine Notlage gekommen sind.

_________________
Herzliche Grüße
Elke

Wir wollen uns alle respektieren, einander zuhören, uns gegenseitig unterstützen, motivieren – eine Gemeinschaft sein.
Elke (10/44) pflegt Gerhard (07/56),schweres SHT im Juni 95, Hemiplegie, keine Sprache, Pflegegrad 5.

https://www.pflegendeangehoerige.org/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe von Stiftungen - eine aktuelle Notlage beseitigen
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Feb 2012, 15:15 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Stiftung Evangelische Familienerholung

Viele Familien können sich trotz günstiger Preise einen Urlaub in einer Familienferienstätte nicht leisten.

Um Familien mit geringem Einkommen durch eine finanzielle Zuwendung einen Urlaub in einer evangelischen Familienferienstätte zu ermöglichen, wurde die Stuftung gegründet.
Träger der Evangelischen Familienferienstätten und weitere Spender haben das Stiftungsvermögen aufgebracht, die Zinserträge ermöglichen es, Urlaubszuschüsse in geringem Umfang zu vergeben. In den evangelischen Familienferienstätten, die zur Stiftung gehören, können finanziell benachteiligte Familien, einen Urlaubszuschuss von derzeit 10 Euro pro Person und Tag beantragen. Bitte informieren Sie sich über die Vergabekriterien bei der Anmeldung in der entsprechenden evangelischen Familienferienstätte oder direkt auf der Internetseite der Stiftung:

http://www.stiftung-familienerholung.de

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe von Stiftungen
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Okt 2014, 19:36 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Die Heinz und Mia Krone-Stiftung unterstützt körperbehinderte Einzelpersonen,

die früher gehen konnten und inzwischen durch einen Unfall oder eine Krankheit dauerhaft auf den Rollstuhl angewiesen sind und
die im deutschen Bundesgebiet leben

bei der Finanzierung von rollstuhlspezifischen Maßnahmen im häuslichen Umfeld, die wegen des Rollstuhls notwendig geworden sind.

Das können beispielsweise sein:

ein behindertengerechtes Auto (Umbau oder Mitfinanzierung beim Kauf)
Umbauten im Wohnbereich, z.B. Einbau eines Liftes, Bad- oder Küchenumbau
Türverbreiterungen, Rampe zur Haustür u. v. a.
Übernahme von anfallenden Kosten, z. B. für erforderliche Gutachten, um mit einem umgebauten Auto fahren zu können

http://www.krone-stiftung.org/index.php?id=30

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe von Stiftungen
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Apr 2015, 14:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6029
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 4224
Danke bekommen: 689x in 448 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 27
Mildtätige Stiftungen ohne expliziten Schwerpunkt

http://www.menschenkind-berlin.de/sites ... tungen.pdf

_________________
Herzliche Grüße
Elke

Wir wollen uns alle respektieren, einander zuhören, uns gegenseitig unterstützen, motivieren – eine Gemeinschaft sein.
Elke (10/44) pflegt Gerhard (07/56),schweres SHT im Juni 95, Hemiplegie, keine Sprache, Pflegegrad 5.

https://www.pflegendeangehoerige.org/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe von Stiftungen
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Apr 2015, 10:12 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 9058
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 1069
Danke bekommen: 2741x in 1794 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Übersicht Rabatte bei Neuwagenkauf:

http://www.myhandicap.de/auto-rabatte-behinderung.html

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe von Stiftungen
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Apr 2015, 21:09 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 5287
Wohnort: Binz auf Rügen
Danke gegeben: 816
Danke bekommen: 647x in 553 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo,
wir hatten mit folgenden Stiftungen Glück bei der Finanzierung eines behindertengerechten PKW's.


Heinz und Mia Krone Stiftung
Franz-Beckenbauer-Stiftung
Bundespräsidialamt
Otto und Lonny Beyer Stiftung
Wilhelm-Oberle-Stiftung
Bonnik-Hansen-Stiftung
Walter-Blüchert-Stiftung
Collette-Hecht-Stiftung
BASF- Stiftung
Stiftung Hilfe zum Leben

Natürlich mussten wir alle Finanzen offen legen, aber was hatten wir schon zu verlieren?
Jetzt haben wir ein sehr schönes Auto.

_________________
Liebe Grüße Ethel
Ethel (7/57) pflegt Eheman (12/57) nach Mediainfarkt links (2010) spastische Hemiparese rechts,Aphasie, Aphonie, Dysphadie bei absaugpflichtigem Tracheostoma, sehr schwere motorische und kognitive Funktionseinschränkungen rechts, Diabetes Typ 2, Pflegestufe 3 seit Februar 2012, oft schwere Depressionen
Mutti (11/26) Mediainfarkt rechts(2007) verstorben am 01.09.2014


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei Ethel bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker