Aktuelle Zeit: 18. Aug 2018, 16:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2090

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn die Partner zur Last werden.
#37Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2013, 16:08 
KLaraVerstand hat geschrieben:
ich denke es ist aber auch wichtig ob ich meinen Partner pflege oder meine Eltern pflegen muss aus einer bestimmten Verpflichtung heraus oder? :girlgruebeln:

Meinen Partner habe ich mir aus Liebe gewählt und wenn dann etwas unvorhergesehenes wie "Krankheit" geschieht,ist das für mich eine Selbstverständlichkeit ihn zu begleiten und liebevoll zu pflegen.
In Guten wie in schlechten Zeiten und das macht man aus Liebe heraus schon freiwillig gerne. :gern:


KlarerVerstand, es geht in diesem Videobeitrag um 2 Ehepaare, die ihre Partner aus Liebe entsorgt haben!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn die Partner zur Last werden.
#38Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2013, 16:51 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 7841
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 330x in 271 Posts
Geschlecht: männlich
Irmgard hat geschrieben:
es geht in diesem Videobeitrag um 2 Ehepaare, die ihre Partner aus Liebe entsorgt haben!


Ja, so habe ich das auch gesehen...... :-)

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn die Partner zur Last werden.
#39Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2013, 17:55 
Meine Eltern haben meine Oma auch ins Pflegeheim gebracht. Das war 1985. Meine Eltern waren selbständig. Ich hab das damals nicht als schlimm empfunden. Ich habe meine Oma regelmässig besucht. Meine Eltern auch. Meine Eltern sind damals auch sehr angegriffen worden, ganz schlimm von der Schwester meines Vaters. Es kam dann auch zum Bruch.
Mein Vater hat seiner Schwester klipp und klar gesagt: Dann nimm du Mutter zu dir nach Frankfurt. Ihr hättet sie mal hören sollen. Das war sehr schlimm für mich. Meine Oma war in einem privaten Pflegeheim
1993 kam Oma dann wieder nach Hause. Das Geschäft meiner Eltern ging in Insolvenz. Das war sehr schlimm für mich und für meinen Mann. Am allermeisten natürlich für meine eltern.
Aber Oma war wieder hier, sie hat bei mmeinen Eltern gelebt. Ich muß ehrlich sagen, Oma ist richtig aufgeblüht. Ist wieder kleine Strecken gelaufen und ich konnte mich gut mit ihr unterhalten.
Sie hat noch 4 Jahre bei meinen Eltern gelebt.
Verurteilen will ich meine Eltern nicht. Damals war es ihnen aus beruflichen Gründen nicht möglich.
Ich hatte mich kürzlich mit meinem Vater unterhalten, er sagte, ich könnte ihn ruhig ins Heim geben, wenn die Zeit gekommen ist.
Ich war richtig erschrocken über seine Worte, er hat das so selbstverständlich gesagt. Das würde für mich nicht in Frage kommen, hab ich gesagt. Er war sichtlich gerührt. Ich weiß, wenn es mal soweit kommen sollte, hab ich wenig nterstützung von meinen Geschwistern.
Seid ich hier lese, ist es für mich vielleicht leichter.
Ich wußte nicht, das es soviel Möglichkeiten gibt. Aber das ihr um alles so kämpfen müsst, finde ich schrecklich und ungerecht.

Habt ihr den Film gesehen "Pflegeheim in Thailand" muss mal gucken ob ich den Link finde.
Wie dort mit den Demenzkranken umgegangen worde ist, richtig lieb.

rita :hallo3:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn die Partner zur Last werden.
#41Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2013, 19:55 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 05.2013
Beiträge: 27
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
aus Liebe entsorgt, hört sich für mich ja ganz schrecklich an. :gthzum:
wie der Film mit Brandauer?

Es erinnert mich aber gleichzeitig an einen Film mit der Öllampe, den ich vor Jahren mal sah.
Wo die Frau krank im Bett lag und der Mann wollte sie loswerden, weil er damit nicht mehr klar kam.
Er wusste aber nicht wie... und kam auf den Gedanken die Öllampe jeden Tag ein wenig kleiner zu drehen, um sie in die Psychiatrie zu kriegen, weil seine Frau nachts immer bei Licht schlafen wollte.
Entsorgen kam für ihn nicht in Frage, somit machte sich dann der Gedanke selbständig.
Also drehte er täglich am Rad der Öllampe und die Flamme wurde immer kleiner.

Die Ehefrau ängstigte sich und fragte ihren Mann täglich warum er das mit ihr macht?
Er behauptete dann jedoch, sie würde sich das alles nur einbilden und solle sich nicht so aufregen.
Das Ende dann vom Lied des Filmes war, das die Frau durch den Tatverhalt wirklich durchgedreht ist und in der Psychiatrie landete.
Das war ein sehr beeindruckender Film und ich habe ihn bis heute nicht vergessen.

Und das mit Thailand habe ich vor ein paar Tagen auch in einer Dokumentation gesehen und fand es sehr beeindruckend.

_________________
„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
(Aristoteles)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn die Partner zur Last werden.
#43Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2013, 20:10 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 05.2013
Beiträge: 27
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
ja liebe Marianne,das hat wohl auch was mit Gewissen zu tun :girldenken:

Ich könnte sowas auch nicht :gthzum:

Liebe Grüße
Klara

_________________
„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
(Aristoteles)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker