Aktuelle Zeit: 22. Okt 2019, 01:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Besuche uns auch auf .... https://www.pflegendeangehoerige.org/ .... und registriere dich dort!


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1589

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Recht auf Assistenz
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dez 2015, 00:18 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Das Recht auf Assistenz - ZDF.de
Katrin Fickardt hat eine Muskelschwunderkrankung. Sie kann fast nichts mehr, sie selbst sagt: „Ich kann sitzen, denken! Viel mehr nicht.“ Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter. Ein Antrag auf Assistenz ist kürzlich abgelehnt worden.
Video nicht mehr sichtbar

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Recht auf Assistenz
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Dez 2015, 21:07 

Highscores: 2
Mit dem Beitrag in der Sendung Menschen - das Magazin wurden zwei Seiten des Themas Assistenz gezeigt. Zwei Seiten, in denen der Staat den hilfesuchenden Menschen mit seiner ganzen Hässlichkeit und Gewaltbereitschaft entgegentritt. Da ist Oliver Straub, der sich nicht damit abfinden will, dass ihm aufgrund des ihm zustehenden gesetzlichen Nachteilsausgleiches Einkommen und Vermögen weggenommen werden soll. Der sich dafür mit seinem Elektrorollstuhl auf den beschwerlichen Weg vom Bodensee nach Berlin aufmacht und von dort außer warmer Worte nichts mit nach Hause mitnehmen kann.

Und dann Katrin Fickardt aus Thüringen, die 2014 Assistenzkostenübernahme beantragt hat und auch heute noch von ihrer über 80-jährigen Mutter gepflegt werden muss. Sie wurde ein Opfer einer dreist lügenden Behörde, die lt. ZDF-Sendung behauptet hat, dies würde es bei ihnen nicht geben. Hier wurden Menschenrechte mit Füßen getreten! Auch in Thüringen gelten Gesetze. Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich Frau Fickardt vor Monaten schon einmal im Fernsehen gesehen. Falls dem so ist, dann haben Millionen von Menschen die Not der Frau gesehen. Auch in Thüringen, auch in Behörden, auch in Ministerien. Der § 14 SGB IX sieht in solch eindeutig gelagerten Fällen eine Bearbeitungszeit von drei Wochen vor.

Ich hätte mir gewünscht, dass "Menschen - das Magazin" diese Rechtsverletzungen deutlich macht. Statt dessen wurde uns noch mitgegeben, dass die Erwartungen an das Teilhabegesetz viel zu hoch geschraubt sind und bestenfalls in kleinen Schritten verwirklicht werden können. Ein bisschen Menschenrecht gefällig? Wir wurden alle mit unseren Menschenrechten geboren. Unser Staat maßt sich an, uns diese nach Belieben und/oder Kassenlage oder nach Gemütslage von Sachbearbeitern wegzunehmen. Wo bleiben unsere Proteste? Haben wir uns schon damit abgefunden, als Menschen zweiter Klasse zu gelten?

Für Menschen wie Frau Fickardt wurde 1997 der Verein ForseA gegründet. Wir können auch keine Assistenz aus dem Ärmel schütteln. Aber wir beraten und tragen solche Unsäglichkeiten von Behörden an die Öffentlichkeit und in die Politik. Aktuell fordern wir ein faires Teilhabegesetz http://tinyurl.com/o2ytjrv

Bei der Lektüre dieser Forderung kann man sehen, dass die Rechte behinderter Menschen sehr oft missachtet werden. Sogar unsere Grundrechte.

Gerhard Bartz
ForseA e.V.
Vorsitzender
http://www.forsea.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei Gerhard Bartz bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker