Aktuelle Zeit: 22. Okt 2019, 00:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Besuche uns auch auf .... https://www.pflegendeangehoerige.org/ .... und registriere dich dort!


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2336

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Persönliche Budget oder warum man es ..........
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Jul 2013, 23:24 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 7866
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 308x in 262 Posts
Geschlecht: männlich
Das Persönliche Budget oder warum man es außerhalb der Startlöcher selten antrifft

Das Persönliche Budget, ob einfach oder trägerübergreifend, hat es in Deutschland bislang noch nicht in durchgehende Gebrauchsfähigkeit geschafft. Hierfür gibt es viele Ursachen. Eine wesentliche sind seine Gegner: In den Reihen der Kostenträger kann man mit der Philosophie des Persönlichen Budgets überhaupt nichts anfangen
.............

http://www.forsea.de/projekte/pers_budg ... Budget.pdf

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Persönliche Budget oder warum man es ..........
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 13:33 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 550
Wohnort: 47839 Krefeld
Danke gegeben: 30
Danke bekommen: 76x in 58 Posts
Geschlecht: weiblich
Wird das PB auf die anderen Pflegeleistungen angerechnet?
Wird das PB einkommensabhängig gerechnet? Also hat man nur Anspruch darauf, wenn man sowieso "Sozialhilfeempfänger" ist?

Und wenn nicht - warum kennt es keiner?

_________________
Claudia (02/67) und kranke Eltern:
Mama Renate (08/43) - SAB Stufe V (04.10.2013), Zustand somnolent (schläft viel), Hemiparese, Cerebralshunt, PEG, seit 24.03.14 bei mir zu Hause, Betreuung 20 h täglich durch einen Intensivpflegedienst (wegen der absaugpflichtigen TK hat sie Anspruch auf Krankenbetreuung), 4 h täglich Pflege und Betreuung durch mich (wir warten auf die Pflegeeinstufung)
Vater Hans-Theo (07/35), Morbus Parkinson Stadium 2, PS I, zuhause (Bonn) 24-h-Betreuung durch Urszula aus Polen

Ich, Claudia, alleinverantwortlich für drei Teenies (Der Vater der Kinder ist mein bester Kumpel), 30 h berufstätig (Kommunalbeamtin), drei Katzen und kleiner Hund, ebenerdiges Haus, Garten


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Persönliche Budget oder warum man es ..........
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 17:57 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 7866
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 308x in 262 Posts
Geschlecht: männlich
Nana67 hat geschrieben:
Wird das PB auf die anderen Pflegeleistungen angerechnet?

Das PB ist als Ersatz für die anderen Pflegeleistungen zu sehen. "Geld statt Sachleistungen".

Nana67 hat geschrieben:
Wird das PB einkommensabhängig gerechnet? Also hat man nur Anspruch darauf, wenn man sowieso "Sozialhilfeempfänger" ist?

Nein, Anspruch auf ein persönliches Budget hat jeder der hilfebedürftig ist.
Je nachdem wer Träger des Budgets ist (Krankenkasse, Pflegekasse, Sozialamt, Rentenversicherung, Integrationsamt) kann es einkommensabhängig sein.

Nana67 hat geschrieben:
Und wenn nicht - warum kennt es keiner?

Weil die Medien fremdgesteuert sind und die Kostenträger kein Interesse daran haben dafür Werbung zu machen.

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Persönliche Budget oder warum man es ..........
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 18:04 
Offline
Treffpunkt Legende

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26857
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1295
Danke bekommen: 1583x in 1310 Posts
Geschlecht: weiblich
Ingo hat geschrieben:
Je nachdem wer Träger des Budgets ist (Krankenkasse, Pflegekasse, Sozialamt, Rentenversicherung, Integrationsamt) kann es einkommensabhängig sein.

Was aber nicht heißt, mit zu hohem Einkommen gibt es das persönliche Budget nicht.
Es muss dann lediglich ein Kostenanteil (Eigenanteil) geleistet werden.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Persönliche Budget oder warum man es ..........
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 18:08 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 9058
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 1069
Danke bekommen: 2741x in 1794 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Claudia, schau für einen ersten Überblick mal hier:

http://www.budget.bmas.de/MarktplatzPB/ ... 66bodyText

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Persönliche Budget oder warum man es ..........
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 19:15 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 550
Wohnort: 47839 Krefeld
Danke gegeben: 30
Danke bekommen: 76x in 58 Posts
Geschlecht: weiblich
Danke sehr, irgendwie hab ich grad nen Knoten im Kopf; wahrscheinlich muß man es individuell sehen.

Aber gut zu wissen, daß es das gibt, wenn es konkret wird, lass ich es mir erklären...

_________________
Claudia (02/67) und kranke Eltern:
Mama Renate (08/43) - SAB Stufe V (04.10.2013), Zustand somnolent (schläft viel), Hemiparese, Cerebralshunt, PEG, seit 24.03.14 bei mir zu Hause, Betreuung 20 h täglich durch einen Intensivpflegedienst (wegen der absaugpflichtigen TK hat sie Anspruch auf Krankenbetreuung), 4 h täglich Pflege und Betreuung durch mich (wir warten auf die Pflegeeinstufung)
Vater Hans-Theo (07/35), Morbus Parkinson Stadium 2, PS I, zuhause (Bonn) 24-h-Betreuung durch Urszula aus Polen

Ich, Claudia, alleinverantwortlich für drei Teenies (Der Vater der Kinder ist mein bester Kumpel), 30 h berufstätig (Kommunalbeamtin), drei Katzen und kleiner Hund, ebenerdiges Haus, Garten


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker