Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 19:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 298

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 27.11. - 15 Uhr - "Menschen im Wachkoma - mitten im Leben"
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Nov 2010, 13:59 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29260
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1128
Danke bekommen: 1591x in 1276 Posts
Geschlecht: weiblich
Gespräch zu Umgang mit Wachkoma
Templin (UK).

"Menschen im Wachkoma - mitten im Leben" lautet eine Veranstaltung,
die am Sonnabend, dem 27. November, um 15 Uhr
in der Mediathek der Waldhofschule Templin, Röddeliner Straße 36, stattfindet.


Organisiert und durchgeführt wird die Veranstaltung von der "Bundesinitiative Daheim statt Heim, Regionalgruppe Templin", und dem Verein "Patienten im Wachkoma" e.V.

"Menschen im Wachkoma - mitten im Leben" bedeutet einerseits, dass es jeden in jedem Moment treffen kann: durch Unfall mit schwerer Verletzung des Kopfes, durch Wiederbelebung nach Herzinfarkt - mitten im Leben eben - und andererseits, dass die unmittelbar Betroffenen eine neue "Lebensmitte" finden müssen: ungeplant und unvorbereitet.

Immer stehen in solchen Momenten Angehörige, Ärzte, Pflegefachkräfte und Nahestehende vor großen menschlichen, medizinisch-pflegerischen und ethischen Herausforderungen und Fragen. Was ist zu tun, was zu unterlassen? Welche Therapien sind notwendig, möglich, zielführend oder überflüssig? Spürt der Betroffene Schmerzen? Bekommt er "alles mit" und kann lediglich nicht darauf reagieren? Darf man alles, was man tun könnte, wenn es "doch keinen Zweck mehr hat", auch anwenden? Wann ist jemand "austherapiert"? Diese und viele weitere Fragen sollen zu dem Thema, das jeden angeht oder plötzlich gehen kann, beantwortet werden.

Hiltrut Sackewitz, Hrachya Shaljyan und Karl-Heinz André vom Verein "Patienten im Wachkoma" werden über ihre tägliche Arbeit mit Menschen im Wachkoma berichten und im gemeinsamen Gespräch mit ihnen auf alle Fragen eingehen.

Die Veranstaltung richtet sich an Betreuer, Pflegekräfte, Therapeuten, Schüler der medizinisch- pflegerischen Bereiche und medizinisches Fachpersonal sowie an alle Menschen, die unmittelbar persönlich von diesem Thema betroffen sind. Begleitend können sie sich über die Arbeit und das Anliegen der Bundesinitiative "Daheim statt Heim" informieren.

Fundstelle:
http://www.nordkurier.de/lokal.php?obje ... &id=747861

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker