Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 16:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 599

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Wie ist der Stundensatz bei Verhinderungspflege
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Okt 2015, 20:06 
Ich bin ambulante Betreuungskraft eigentlich nach § 87 b und wurde aber als ambulante Betreuungskraft und auch in der ambulanten Verhinderungspflege mit eingesetzt wird irgendwie nach § 45 und §125 glaube ich abgerechnet , wer kann mir bitte sagen, was ungefähr bei einer Stunde Verhinderunspflege dem Klienten bei Pflegestufe eins oder zwei abgezogen wird... pro Stunde.. kommt das auf den ambulanten Anbieter an... oder ist da der Stundensatz vorgeschrieben? als Betreuungskraft mache ich Spiele, Spaziergänge etc... in der Verhinderungspflege ist auch Hauswirtschaft kochen, bügeln putzen dabei... aber bei Beidem keine Pflege... Ich fahre mit dem Firmenauto zu den Klienten und betreuue sie entweder 3 Stunden im Monat oder je nach Verhinderung 1 bis 3 Stunden... bei 3 Stunden im Monat tippe ich auf diese 108 Euro.... und bei der Verhinderung tippe ich, daß es über 30 euro pro Stunde und Sprit ist.....bis das Etat aufgebraucht ist...


Ist das von Pflegdienst zu Pflegdienst einheitlich oder schwankt da der Stundensatz.... pro Stunde, daß ich weiß wieviele Stunden ich da bekomme....ist das Verhandlungsbasis oder ist da die Abrechnung vorgeschrieben... nicht daß ein Pflegedienst 30 euro verrechnet der nächste 40 ? für gleiche Leistungen ...

wer weiß sowas?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie ist der Stundensatz bei Verhinderungspflege
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Okt 2015, 09:44 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 772
Wohnort: Brilon
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 57x in 53 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Unser Pflegedienst damals nahm 24,50 €.

Daher rechnet es sich besser, die 1.612,-- € Verhinderungpflege einer Privatperson zu bezahlen.

Die 104,-- € nehmen wir für den Eigenanteil bei der Tagespflege.

_________________
Kümmerte mich um Schwiegermutter (*1929-2015) mit Demenz und arbeite Teilzeit in einem kleinen Pflegeheim.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie ist der Stundensatz bei Verhinderungspflege
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Okt 2015, 14:33 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29345
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Suusi,

ich will gerne versuchen, dir zu antworten, ohne Rechtsanspruch.
Für die Verhinderungspflege (§39, 123 SGB XI) stellt die Pflegekasse 1.612 EUR jährlich zur Verfügung
und
für die Betreuungs- und Entlastungsbeträge (§45b Abs.1) Grund-/erhöhter Betrag 104 Euro / 208 Euro

Der Pflegebedürftige ist in der Gestaltung der Verhinderungspflege grundsätzlich frei, d.h. er
kann die Vertragsmodalitäten mit dem Pflegedienst nach eigener Verantwortung vereinbaren
(Ort, Art und Form, wie Stundenkontingente, Modulpakete, einzelne Leistungen etc.).
Es besteht keine Pflicht zur Abrechnung nach den mit den Pflegekassen vereinbarten Leistungskomplexen.

Weil es jedoch sehr schwierig ist, einen guten Pflegedienst und gute Pflegekräfte zu finden,
sind wir als Pflegende Angehörige in den Verhandlungen wohl eher der/die Unterlegene.


Der Pflegedienst, den wir beauftragen, nimmt für Betreuung (keine Pflege) 30 Euro / Std. zuzüglich 30 Euro für die Anfahrt je Einsatz. Die Rechnung vom vorletzten Monat lautete ca. 850 Euro.

Nach meiner OP im letzten Jahr hatten wir zur Unterstützung einen anderen Pflegedienst (privat bezahlt), der nahm 64 Euro / Std.

Von den Pflegehelfern weiß ich, dass sie selbst beim Pflegedienst einen Stundenlohn von 9 Euro erhalten, egal ob Betreuung oder Pflege.

Stelle ich eine Betreuungskraft bei uns auf 450 Euro-Basis ein, zahle ich 12 Euro / Std.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker