Aktuelle Zeit: 22. Jul 2017, 08:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 394

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Anspruch beim Wechsel von zu Hause ins Pflegeheim
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Apr 2013, 13:08 
Offline
schaut sich um

Registriert: 04.2013
Beiträge: 2
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Forengemeinde,

der erwachsene Sohn meiner Schwester wird von ihr zu Hause gepflegt und erhält jedes Jahr Verhinderungspflege für die Zeit, die ihr Sohn in einer betreuten Ferienmaßnahme verbringt.
Für dieses Jahr wurde der Antrag schon genehmigt, die Freizeit findet im August statt.
Nun ergibt sich kurzfristig die Möglichkeit einer Heimaufnahme zum 25.06..

Wäre damit der Anspruch auf Verhinderungspflege im August hinfällig?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Anspruch beim Wechsel von zu Hause ins Pflegeheim
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Apr 2013, 17:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6520
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3735
Danke bekommen: 610x in 412 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 29
Hallo Christian,

wenn deine Schwester ihren Sohn in ein Heim gibt, entfällt die Verhinderungspflege.

Verhinderungspflege ist eine Leistung der Pflegeversicherung und wird auf Antrag gezahlt, wenn pflegende Angehörige für einige Stunden in der Woche gelegentlich eine "Pause, Auszeit, Zeit für sich selber" nehmen möchten und sie dafür eine "Ersatz-Pflegeperson" suchen und jemanden dafür finden, stehen ihnen, bzw. genau genommen der versicherten Person, im Rahmen der Pflegeversicherung zur Bezahlung dieser Pflegekraft die Verhinderungspflege zu.

_________________
Herzliche Grüße
Elke
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sorgen von der Seele schreiben.
Erfahrungen miteinander austauschen.
Gegenseitig unterstützen, Mut machen und Trost spenden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Anspruch beim Wechsel von zu Hause ins Pflegeheim
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Apr 2013, 22:45 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 12.2012
Beiträge: 22
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Christian,
was für ein Heim ist das denn? Pflegeheim oder eine Einrichtung für Behinderte?
Die Verhinderungspflege wird ja immer dann von der Pflegekasse gewährt, wenn die Pflegeperson nicht pflegen kann. Es kann, wie Elke sagt, tage-bzw. stundenweise (Privatperson oder pflegedienst ) oder auch in einer Einrichtung (stationär) eingesetzt werden.
Wenn es sich im Juni um ein Pflegeheim handelt, gibt es ggf. noch einen Anspruch auf Kurzzeitpflege, vorausgesetzt das Heim hat die Zulassung dafür.
Sollte es sich um eine Einrichtung für Behinderte handeln, geht das nicht. Dann muss sie dort zuerst die verhinderungspflege einsetzen. Für die Pflege während der Reise muss sie versuchen, frühzeitig die Kosten beim Sozialamt zu beantragen....
LG Amalie

_________________
Ich (42, berufstätig) pflege meinen Mann (45) zus. mit Pflegedienst, Z.n. Locked-in-Syndrom (2004): Tetraparese, Dysarthrie, Pflegestufe 3+


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Anspruch beim Wechsel von zu Hause ins Pflegeheim
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Apr 2013, 07:48 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6520
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3735
Danke bekommen: 610x in 412 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 29
Hallo Christian,

ich habe dir noch einmal ausführlicher in deinem persönlichen Bereich geantwortet post285540.html#p285540


Amalie hat die Frage nach einer Einrichtung für Behinderte an dich gerichtet,
ich denke, sie geht gedanklich davon aus
- im Gegensatz zu mir -
dass es sich bei der Heimaufnahme um einen vorübergehenden Aufenthalt handelt.
chrischnas hat geschrieben:
Nun ergibt sich kurzfristig die Möglichkeit einer Heimaufnahme zum 25.06..

Ich ging in meiner Antwort davon aus, dass der Schwager auf Dauer in einem Pflegeheim aufgenommen werden soll.

Auch bei einer Einrichtung der Behindertenhilfe bei einem Heimaufenthalt auf Dauer
ist der Anspruch auf eine Verhinderungspflege nicht mehr möglich. Möglich ist dort jedoch für die Tage in der Häuslichkeit oder Urlaub ein anteiliges Pflegegeld zu bekommen.

Christian, bitte sei so freundlich und kläre uns auf :handshake: erst dann ist wirkliche Hilfe möglich.

_________________
Herzliche Grüße
Elke
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sorgen von der Seele schreiben.
Erfahrungen miteinander austauschen.
Gegenseitig unterstützen, Mut machen und Trost spenden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker