Aktuelle Zeit: 17. Okt 2017, 15:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 150

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Essen und Trinken am Lebensende
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Aug 2008, 09:51 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29093
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1123
Danke bekommen: 1573x in 1261 Posts
Geschlecht: weiblich
Essen und Trinken am
Lebensende

Ein Ratgeber für Patienten und Angehörige

Schriftenreihe des Vereins zur Förderung des Hospizes
am Städtischen Klinikum Gütersloh

http://www.hospiz-und-palliativmedizin. ... ihe/et.pdf

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Aug 2008, 10:27 
Vielen Dank Elke.
Hab das gerade sehr aufmerksam gelesen und fast alles in unserem Denken geht damit konform.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Aug 2008, 22:08 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 6369
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Liebe elke dein Beitrag,ist gerade heute für mich sehr wichtig gewesen.Vielen dank.

_________________
Liebe herzliche Grüße
Gigi (06/63)
pflegte die Mutter vom Partner (01/27) Herz- und Niereninsuffizienz, Diabetes, Schlaganfall, Demenz, Magensonde (verstorben am 1.1.2011)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Aug 2008, 11:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6576
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3830
Danke bekommen: 625x in 421 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 26
Diese Broschüre soll Ihnen bei der Entscheidung
helfen ob bei Ihrem Angehörigen die Anlage
einer Ernährungssonde erfolgen soll oder nicht.
Beim Lesen werden sie sowohl über den
Prozess der Entscheidungsfindung als auch über
die Vor- und Nachteile einer Ernährungssonde
bei einem Ihnen nahe stehendem
Familienmitglied informiert


1. Nehmen Sie sich ca. 45 Minuten Zeit um
diese Broschüre zu lesen
2. Lassen Sie sich Zeit während dem Lesen
3. Beraten Sie sich bei offenen Fragen bei Ihren
Angehörigen und Freunden. Am Ende dieser
Broschüre finden Sie ein Arbeitsblatt, das
Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung helfen
kann.


Entscheidungshilfe bei Ernährungssonden

_________________
Herzliche Grüße
Elke
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sorgen von der Seele schreiben.
Erfahrungen miteinander austauschen.
Gegenseitig unterstützen, Mut machen und Trost spenden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Aug 2008, 22:20 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 6369
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich habe es durch gelesen und auch Uwe weitergegeben.
Es ist immer sehr schwer wenn es in seiner eigenen Familie endschieden werden muß.
Wenn man es vorher überlegt findet man meisten die Antwort,ne das würde ich nie machen.
Ist man in der Situation,ist es noch lange nicht so einfach wie vorher ausgesprochen.
Es sind viele Fragen wo da aufkommen.Ich denke jeder der in der Situation ist oder kommt,wirds schon richtig machen.Nach der Notwendigkeit und Gefühle.

_________________
Liebe herzliche Grüße
Gigi (06/63)
pflegte die Mutter vom Partner (01/27) Herz- und Niereninsuffizienz, Diabetes, Schlaganfall, Demenz, Magensonde (verstorben am 1.1.2011)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker