Aktuelle Zeit: 21. Mai 2018, 13:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 266

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Streit mit Gott - Ein Pfarrer im Rollstuhl - 29.+30.11.2011
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Nov 2011, 21:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6736
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 4186
Danke bekommen: 699x in 462 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 26
Di 29.11.2011 19:30 bis 20:15 (BRalpha)
Mi 30.11.2011 11:00 bis 11:45 (BRalpha)


Streit mit Gott
Ein Pfarrer im Rollstuhl


2004

Der Priester Michael Mayr hat eine schillernde Geschichte: Studium in Rom, Promotion, Herausgeber einer kirchlichen Jugendzeitschrift, Aktivist in der Friedensbewegung, dann Gemeindepfarrer in Augsburg. Die Kirche, für die er Priester wurde, sollte - davon war er überzeugt - Licht für die Menschen, ein erfahrbares Zeugnis eines anwesenden Gottes sein. 1983 dann der Einbruch: eine Virusinfektion führt zu einer Lähmung, an der er fast stirbt. Für einige Zeit sogar erblindet er.

Die Hilflosigkeit, der Kontrollverlust über seinen Körper, der ihm nun wie ein Fremd-Körper erscheint, all das beschämt und lässt ihn verzweifeln. Der Pfarrer Mayer hadert heftig mit seinem Gott, wenn er sagt: “Gott tut was er will – hoffentlich weiß er, was er tut“. Heiliger Zorn befällt ihn bei frommen, aber inhaltsleeren Sprüchen der Menschen, die eigentlich „mit dem Kreuz vertraut sind“ und ihm sein Leid erklären möchten.

Die Gemeinde lässt ihn in dieser Zeit nicht fallen. Das Leben des einst eigentlich hoch gewachsenen Michael Mayers von da an im Rollstuhl zwingt ihn in die Perspektive von Kindern. Eine Etage, so sagt er, sei er zwar tiefer gerutscht. Dennoch entdeckt er dort das Leben neu. Er begreift, dass eine Antwort auf das Warum des Leides kaum zu finden ist. Mayer erfährt dagegen die Kraft, die Menschen in gemeindlicher Gemeinschaft entwickeln können, an der er innerlich „auf(er)steht“.

In der Krankenhausseelsorge findet er eine neue Aufgabe. Als Behinderter unter Kranken ist seine Seelsorge erfahrungsgetränkter, noch menschendienlicher geworden. Er ist ein gesuchter Ansprechpartner, sowohl für die Kranken, als auch für die Gesunden.

sieh auch hier
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Wir wollen uns alle respektieren, einander zuhören, uns gegenseitig unterstützen, motivieren – eine Gemeinschaft sein.

Herzliche Grüße
Elke


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker