Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 16:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 93

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Roboter zum Kuscheln - 16. und 17.9.2011
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Sep 2011, 11:00 
Offline
Administrator

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6631
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3943
Danke bekommen: 645x in 431 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Fr 16.09.2011 21:50 bis 22:45 (arte)
Sa 17.09.2011 09:55 bis 10:50 (arte)



Roboter zum Kuscheln
Heilsam für Demenzkranke?


Gesundheitsdokumentation, Deutschland 2011
Autor: Annette Wagner

16.09.2011, 21.50 - 22.45 Uhr, ARTE
Wiederholung:
17.09.2011 um 09:55

Thema:
Roboter zum Kuscheln
Heilsam für Demenzkranke?

(Deutschland, 2011, 52mn) ZDF - Regie: Annette Wagner

Eine elektronische Babyrobbe revolutioniert die Therapie von Demenzkranken in Europa. Der Kuschelroboter Paro aus Japan ist jetzt in europäischen Kliniken und Pflegeheimen im Einsatz und löst eine intensive Kontroverse über emotionale Robotik in der Altenpflege aus. Annette Wagner verfolgt in ihrem Film "Roboter zum Kuscheln - Heilsam für Demenzkranke?" den aktuellen wissenschaftlichen und ethischen Diskurs in Dänemark, Japan, Frankreich und Deutschland.

Der Kuschelroboter Paro hat die Form einer Babyrobbe, weiches weißes Fell und große schwarze Kulleraugen. Er freut sich über Ansprache und Berührung, wird täglich zutraulicher - und manchmal traurig, wenn man ihn nicht beachtet. Paro weckt Gefühle in seinem Gegenüber, obwohl er selbst keine hat: Er ist ein lernender Computer im Körper eines Kuscheltiers.

Im Bremer Pflegeheim "Haus O'Land" beobachtet Annette Wagner eine viermonatige Probephase von Zuwendungsroboter Paro. Dort begleitet sie Demenzkranke, Angehörige und Personal. Die sensibel beobachtenden Szenen verschränkt sie mit den Positionen internationaler Experten und ordnet die robotergestützte Therapie in den Kontext anderer sensitiver Ansätze in der Demenztherapie ein - zum Beispiel Snoezelen-Techniken und das heilsame Spiel mit echten Hunden. Können Kuschelroboter Therapiehelfer sein? Können sie Demenzerkrankte glücklicher oder gar gesünder machen? Lässt sich der Verlauf jener millionenfach verbreiteten Krankheit verzögern, für die es trotz weltweit hoch subventionierter Forschung bislang kein heilendes Medikament gibt?
Die Dokumentation "Roboter zum Kuscheln" beleuchtet das Thema mit multiperspektivischem Blick und stiftet zugleich zu einer Frage an, die direkt in die persönliche Lebenswelt führt: Würde ich meiner demenzerkrankten Mutter eine elektronische Kuschelrobbe schenken?

Der Film "Roboter zum Kuscheln - Heilsam für Demenzkranke?" wurde auf dem Filmfest Emden-Norderney uraufgeführt und war für den AOK-Filmpreis nominiert.

Quelle: http://www.arte.tv/de/programm/242,date=16/9/2011.html

_________________
Herzliche Grüße
Der Admin


Zuletzt als neu markiert von pflegendeAngehoerige am 14. Sep 2011, 11:00.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker