Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 10:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 53

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Leben mit Alzheimer 16.7. - 13.00h
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Jul 2011, 22:00 
Offline
Das Team

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1102
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 27x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
13:02 bis 14:00 (ZDF info)
Hartmut, Krista und das Vergessen
Leben mit Alzheimer


Gesundheitsdokumentation, Deutschland 2011
Autor: Uta Claus, Bode Witzke

Die Zahl der Demenzkranken in der alternden bundesdeutschen Gesellschaft wächst. Ohne den selbstlosen Einsatz pflegender Angehöriger würde das Pflegesystem zusammen brechen. Hartmut und Christa sind Ende sechzig, Christa ist seit Jahren dement, die Krankheit ist so weit fortgeschritten, dass sie nur noch wenige Reaktionen zeigt und nicht mehr sinnvoll reden kann. Nach 42 Jahren Ehe verstehe man sich aber auch ohne Worte, findet ihr Mann. Hartmut, ein fitter 'Junger-Alter'. Er pflegt seine Frau, aber oft kommt der ehemalige Ingenieur an den Rand seiner Kräfte, wenn sogar das Essen von einem Ei und einer Banane eine Stunde dauert. Aber er will durchhalten, so lange seine Christa noch lebt, zumindest aber, so lange sie noch gehen kann. Über mehrere Monate begleitet die Kamera Hartmut und Christa und beobachtet sie in ihrem Alltag. Wie fast alle pflegenden Angehörigen unterliegt Hartmut dem Risiko, sich selbst zu überfordern, er braucht Hilfe. Der Film zeigt Hartmuts kleine Fluchten und die Hilfsmöglichkeiten, die einer wie er hat. 'Man verlernt das Reden', sagt er, 'wenn man nie rauskommt'. Sein großer Wunsch ist es, einmal einen ganzen Tag frei zu haben, um am Klassentreffen seiner alten Schulkameraden teilnehmen zu können. Das Unterfangen braucht eine wochenlange Vorbereitung. Es muss jemand gefunden werden, der die Pflege zeitweise übernehmen kann, der Christa versteht und den Christa mag. Denn emotionale Sicherheit ist für Demenzkranke am wichtigsten, die Chemie muss stimmen. Der Film 'Hartmut und Christa lieben sich immer noch' erzählt beispielhaft die Geschichte, wie ein pflegender Angehöriger mit seiner permanenten Überlastung versucht, zurecht zu kommen. In seinen behutsamen Beobachtungen bringt der Film darüber hinaus dem Zuschauer einen stark dementen Menschen nahe, der auf den ersten Blick wie eine maskenhafte Puppe wirkt. Im Laufe des Filmes wird die Persönlichkeit der Kranken spürbar, man entdeckt, wie sie sich freuen kann, wie sie auf Hartmut und auf andere Menschen reagiert.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker