Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 18:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 138

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Eingeliefert und ausgeliefert? - 25.06.2012, 22.05 Uhr, MDR
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Jun 2012, 10:32 
Offline
Das Team

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1102
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 27x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
25.06.2012, 22.05 Uhr, MDR FERNSEHEN

Eingeliefert und ausgeliefert?

Wie Krankenhauskeime zur Gefahr für Patienten werden - das Thema bei "Fakt ist…! - Aus Dresden": Livesendung
http://www.mdr.de/tv/programm/sendung137736.html

Die Uni-Klinik Leipzig kämpft derzeit mit dem größten Ausbruch von Darmkeimen, den es je in Deutschland gab. Zu Monatsbeginn schockierte Sachsens Gesundheitsministerin mit der Bekanntgabe von 63 Fällen in weiteren 22 sächsischen Kliniken. Die Uni-Klinik Jena meldet vor zwei Wochen 15 an Keimen erkrankte Frühchen. In Bremen starben im vergangenen Jahr mehrere Säuglinge auf einer Intensivstation.
Deutsche Krankenhäuser haben ein Problem, das lange unterschätzt wurde. Keime, die an sich harmlos in jedem Menschen existieren, können in Wunden verheerende Folgen haben und Patienten nachhaltig schädigen. Eine unsichtbare, aber tödliche Gefahr, gegen die kaum ein Medikament hilft.
Keime in Kliniken sind laut Wissenschaftlern für mehr Tote verantwortlich als Verkehrsunfälle, Verletzungen und Vergiftungen zusammen. Schätzungsweise bis zu eine Million Menschen infizieren sich pro Jahr in Deutschland. Grund: mangelnde Hygiene in Krankenhäusern. "Bis zu 30 000 Patienten sterben daran.", sagt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene. Offizielle Zahlen gibt es nicht, denn "Todesfälle durch Krankenhauskeime" werden nicht exakt erfasst.
Warum ist im Vergleich mit anderen europäischen Ländern die Zahl der Krankenhauskeime in Deutschland besonders hoch? Nehmen Ärzte und Schwestern die Hygiene nicht ernst genug? Warum gibt es zu wenig spezialisierte Fachkräfte an den Kliniken? Fehlen Geld und Zeit für die Ausbildung von Personal oder für die Einhaltung simpelster Vorschriften.

Über diese und andere Fragen diskutiert "Fakt ist…!"-Moderator Andreas F. Rook mit:
• Christine Clauß, sächsische Ministerin für Soziales und Verbraucherschutz
• Dieter Blaßkiewitz, Vorsitzender der Krankenhausgesellschaft Sachsen
• Dr. Gerit Görisch, Hygienefachärztin Klinikum Sankt Georg Leipzig
• Dr. Lutz Jatzwauk, Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene

Bürgerreporterin Ines Klein ist mit einer betroffenen Patientin und ihrem Anwalt im Gespräch. Zuschauer können ihre Erfahrungen und Meinungen einbringen unter faktist@mdr.de.

Quelle: Mitteilung vom 22.06.2012


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker