Aktuelle Zeit: 12. Dez 2017, 03:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 359

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Leben mit einem Komapartner - 28.01.2012 19:30 WDR
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Jan 2012, 14:23 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8921
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 322x in 266 Posts
Geschlecht: männlich
Hab grad folgende Info bekommen.

Der WDR hat gestern einen Beitrag mit Margret Wallutt gedreht über das Leben mit einem Komapartner.
Der Beitrag wird am Samstag, den 28.01.2012 beim WDR Siegen in der Lokalzeit Südwestfalen um 19.30 Uhr zu sehen sein.


Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Leben mit einem Komapartner - 28.01.2012 19:30 WDR
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Jan 2012, 10:35 
Offline
Fortgeschrittenes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 1375
Wohnort: Iserlohn NRW
Danke gegeben: 66
Danke bekommen: 25x in 24 Posts
Geschlecht: weiblich
Ingo hat geschrieben:
Hab grad folgende Info bekommen.

Der WDR hat gestern einen Beitrag mit Margret Wallutt gedreht über das Leben mit einem Komapartner.
Der Beitrag wird am Samstag, den 28.01.2012 beim WDR Siegen in der Lokalzeit Südwestfalen um 19.30 Uhr zu sehen sein.


Grüsse
Ingo



Hallo ich möchte mit diesem Bericht aufmerksam machen, weil in den Medien immer nur von Komapatienten berichtet wird die wieder wach geworden sind. Aber was ist mit den Patienten die im Koma verbleiben. Sie werden in Einrichtungen auf einer Wachkomastation der Phase F von der Öffendlichkeit versteckt. Mit anderen Worten solche Menschen haben kein Recht in der Öffendlichkeit präsend zusein. Für viele ist es kein Leben mehr. Aber ich sage diese menschen haben auch ein Recht zuleben sie sind nicht tot sie leben noch nur anders als gesunde Menschen.

Grüsse Marget


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Leben mit einem Komapartner - 28.01.2012 19:30 WDR
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Jan 2012, 12:24 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8921
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 322x in 266 Posts
Geschlecht: männlich
Der Beitrag wurde gestern wegen aktueller Themen nicht gesendet. Wird noch nachgeholt und Margret sagt bestimmt bescheid wann.

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Zu wenig Heime für Wachkomapatienten
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Mär 2012, 07:28 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8921
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 322x in 266 Posts
Geschlecht: männlich
Jetzt in der Midiathek

http://www.wdr.de/mediathek/html/region ... lashPlayer

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Leben mit einem Komapartner - 28.01.2012 19:30 WDR
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Mär 2012, 13:29 
Offline
Treffpunkt Profi

Registriert: 12.2008
Beiträge: 6961
Wohnort: Salzgitter
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 83x in 79 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Danke Ingo, die Frage ob die lange Fahrt zum Ehemann nervt, hätte man sich auf sparen können!
lg Sandra

_________________
Sandra ( 03/72), verheiratet mit Stefan (09/70), Mama von Mara (07/07) und Ben (12/09), unterstütze meine Mama bei der Pflege meines Papas, am 06.08.2008 Herzstillstand nach Reanimation Hypoxischer Hirnschaden, Pflegestufe III.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Leben mit einem Komapartner - 28.01.2012 19:30 WDR
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Mär 2012, 15:08 
Offline
Treffpunkt As
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 2318
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 192x in 152 Posts
Geschlecht: weiblich
Ganz ehrlich: schade!
Jemand der bisher keine Ahnung hatte, hat nix über das Krankheitsbild erfahren, außer, dass Wachkomapatienten in spezielle Heime gehören und die Situation für die Angehörigen schwierig ist. Ich bin mir sicher, sie hat vieles gesagt, was wichtiger ist? Ist Margret zufrieden???
LG Ilka

_________________
Ehemann 2008 hypoxischen Hirnschaden nach Reanimation; anschließendes sogenanntes "Wachkoma" MCS, Reha und Pflegeheim, seit Oktober 2010 wieder zu Hause, Unterstützung durch Pflegekräfte, PEG-mit selbstgekochter Kost,TK, kein Blasenkathether mehr, Pflegestufe 5, zwei Töchter


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Leben mit einem Komapartner - 28.01.2012 19:30 WDR
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Mär 2012, 15:15 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8921
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 322x in 266 Posts
Geschlecht: männlich
Ja, nur sehr allgemeine Aussagen die niemandem helfen.
Und in der Einleitung natürlich den Prinzen erwähnt.

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker