Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 16:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1270

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pflegender selbst krank
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Feb 2016, 18:45 
Hallo!
Der Mann meiner Freundin ist dement und braucht Rundumversorgung, eigentlich eher Rundumkontrolle, weil er sich in seinem Leben nicht mehr zurechtfindet. Nun ist es aber so, dass meine Freundin selbst stark gehbehindert ist, ihm also nicht ständig hinterher laufen kann. Bei der Beurteilung seiner Pflegestufe (0) spielte das aber keine Rolle, sie wurde abgelehnt, weil der Mann "ja noch ganz fit" wäre. Sie haben kein Auto und keine Möglichkeit, auch nur zum Arzt zu kommen, wenn ich sie nicht fahre. Die vier Kinder sind alle berufstätig.
Nun sitzen die alten Leutchen also da und der Eine weiß nicht, wie er sich anziehen soll, während die Andere ohne Rollator nicht laufen kann. Nicht mehr lange, und der Mann muss auch bei der Körperpflege beaufsichtigt werden. Pflegestufe 0 bei Demenz ist nicht, die Hinfälligkeit meiner Freundin spielt dabei keine Rolle.
Was tut man in so einem Fall?


Gruß Evalena


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflegender selbst krank
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Feb 2016, 19:54 
Online
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 8380
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 886
Danke bekommen: 2273x in 1551 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Hallo Evalena,

herzlich willkommen. Schön, dass du deinen Freunden so zur Seite stehst.

Ich möchte dir vorschlagen, dich zu registrieren und im Landeplatz
forum-landeplatz/
noch einmal vorzustellen. Im geschützten Mitgliederbereich fällt es den meisten Mitgliedern leichter, auch eigene Erfahrungen und Lösungswege zu schildern. Darum geht es natürlich hauptsächlich bei uns, denn Rechtsberatung können wir nicht leisten.

Evalena hat geschrieben:
Der Mann meiner Freundin ist dement und braucht Rundumversorgung, eigentlich eher Rundumkontrolle, weil er sich in seinem Leben nicht mehr zurechtfindet. Nun ist es aber so, dass meine Freundin selbst stark gehbehindert ist, ihm also nicht ständig hinterher laufen kann. Bei der Beurteilung seiner Pflegestufe (0) spielte das aber keine Rolle, sie wurde abgelehnt, weil der Mann "ja noch ganz fit" wäre.


Habt ihr Widerspruch gegen den Einstufungsbescheid eingelegt? Oft wird die Einstufung bei einer neuerlichen Begutachtung korrigiert.

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei bemolle bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker