Aktuelle Zeit: 22. Jul 2017, 08:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 338

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pflege wird verweigert
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Mär 2009, 01:22 
Hallo

durch zufall haben ich im netz ihre seite gefunden,ich habe folgendes problem vielleicht haben sie ja ein paar minuten um mir rat zu geben :

Meine Oma 76 Jahre alt lebt seit 5 jahren im pflegeheim,da ich weit entfernt von diesem wohne kann ich leider nicht oft zu besuch kommen.Nun bin ich für ein wochenende zu besuch und sagte der pflegekraft das ich meine oma am morgen selbst waschen möchte.Dies wurde mir verboten mit der begründung sie hätte einen dekubitus.Und das würde sowieso nicht gehen da sie meine oma immer zu zweit "fertig" machen müssten.
Da ich aber selbst pflegehelferin bin weiss ich wie ich damit umzugehen habe,und würde diese wundversorgung eine examinierte kraft machen lassen.

Kann man mir das verbieten ??? Ich will doch nur ganz in ruhe meine liebe oma versorgen.Sie kann dazu leider nicht mehr viel sagen,sie ist dement und leider weiss sie auch nicht immer wer ich bin.Von den anderen familienangehörigen bekomme ich auch keinen zuspruch,ich solls bleiben lassen meinen sie nur.

wie soll ich reagieren ? Ich meine ich bin ja nicht unerfahren...

über rat wäre ich dankbar.

MFG


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Mär 2009, 23:44 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 28702
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1115
Danke bekommen: 1530x in 1226 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Stefanie,

entschuldige bitte, dass ich erst heute eine Antwort schreibe.
Ich hatte deinen Beitrag gelesen und er ist mir dann wieder entfleucht ........


Wenn du mich so fragst,
ich finde es gut, dass du deine Oma einmal selbst versorgen möchtest und eigentlich sollten die Pflegekräfte froh sein, eine Entlastung zu haben. Es meines Erachtens immer wünschenswert und gut ist, die Angehörigen mit einzubinden. Wenn du so gar noch selbst in diesem Bereich tätig bist, kann ich um so weniger die Ablehnung verstehen.

Wie die rechtliche Situation ist, kann ich dir so auf Anhieb gar nicht sagen.
Hat die Oma einen gesetzlichen Betreuer
und wer ist das?

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Mär 2009, 21:07 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 6369
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Hall Stefani,
ich habe im Heim gearbeitet,da hatten wir oft Kinder und Enkelkinder die ihre Angehörigen versorgten.Zu Bett brachen oder sie rauss geholt haben.Wir waren froh und es ist auch schön für beide Seiten.
Ich weiß auch nicht wie es Gesetzlich ist,aber es ist traurig wenn da ein Gesetzt geben würde wenn man seine Angehörigen liebt.
Ich würdedarauf bestehen und ihnen erklären das es für dich wichtig ist und deiner Oma bestimmt auch gut tut.
Ich hoffe du findest ein Weg,viel Glück.

_________________
Liebe herzliche Grüße
Gigi (06/63)
pflegte die Mutter vom Partner (01/27) Herz- und Niereninsuffizienz, Diabetes, Schlaganfall, Demenz, Magensonde (verstorben am 1.1.2011)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Mär 2009, 21:15 
Online
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 17122
Wohnort: Niedersachsen
Danke gegeben: 135
Danke bekommen: 397x in 347 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich hatte in der klinik mit Pflegerinnen zu tun die ganz eigen waren und mir die Mithilfe verwehren wollten..allerdings war es die Anordnung vom Chef das man mich einweist und das wußte sie nicht.
Sprech doch mal mit der Pflegedienstleitung. Sicher war es eine Schwester oder Pfleger die haben ja auch Verantwortung für die Leute.
Versuchs einfach mal indem Du direkt mit der Leitung sprichst.

_________________
Liebe Grüße Grizi


Grizi und Harald 60J. + 62 J.- Harald hatte eine Hirnblutung 07 erlitten, Hemiplegie rechts, Aphasie, Pflegestufe 3 ,hat gute Fortschritte in den letzten Jahren gemacht.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mär 2009, 09:55 
Gigi hat geschrieben:
Hall Stefani,
ich habe im Heim gearbeitet,da hatten wir oft Kinder und Enkelkinder die ihre Angehörigen versorgten.Zu Bett brachen oder sie rauss geholt haben.Wir waren froh und es ist auch schön für beide Seiten.
Ich weiß auch nicht wie es Gesetzlich ist,aber es ist traurig wenn da ein Gesetzt geben würde wenn man seine Angehörigen liebt.
Ich würdedarauf bestehen und ihnen erklären das es für dich wichtig ist und deiner Oma bestimmt auch gut tut.
Ich hoffe du findest ein Weg,viel Glück.


nein Gigi,

es gibt vom Gesetz nichts was es verbietet wenn Angehörige bei der Pflege helfen, pflegerische Dinge übernehmen wenn sie es möchten, ist bei uns Normal und es hat auch niemand Probleme damit...

weniger schön ist es wenn Angehörige zusätzlich, ohne unser Wissen Medikamente mitbringen die wir dann durch Zufall finden.....


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker