Aktuelle Zeit: 15. Dez 2017, 09:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 8
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3174

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Nov 2013, 13:20 
Guten Tag,

ich bin auf der Suche nach Informationen über Pflegeheime in Polen auf die Diskussion hier im Forum gestoßen. Ich hoffe sehr, dass mir vielleicht der eine oder andere weiterhelfen kann, da ich es recht schwierig finde, zu diesem Thema wirklich gehaltvolle und insbesondere sichere Informationen zu finden (was vielleicht auch mit daran liegen mag, dass ich nicht sehr Internet-affin bin).

Ich suche gerade für meine Mutter nach möglichen Pflege-Alternativen zum deutschen Pflegeheim und bin über die ARD-Reportage auf das Thema gestoßen, welche ich Ihnen neben der bereits genannten ZDF-Dokumentation sehr empfehlen kann: http://www.ardmediathek.de/das-erste/re ... d=16539028

Ebenfalls in diesem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung werden schon viele Hintergrundinformationen über Altenheime in Polen genannt: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 48172.html


Ich interessiere mich besonders für alle Informationen, die Aufschluss über die Qualität der polnischen Altenheime geben. Wie ist dort die Qualifikation der Pflegekräfte sowie die ärztliche Versorgung? Wie oft besucht ein Arzt die Einrichtungen in der Regel und wie viele Pflegekräfte können in Altenheimen in Polen Deutsch sprechen?

Ich habe zu diesen (meiner Meinung nach mit wichtigsten) Fragestellungen bisweilen neben den Dokumentationen nur die Internetseite http://pflegeheim-in-polen.net/ gefunden, auf welcher man einige Informationen zu den genannten Fragen findet und wo ebenfalls auch erstmals einige negative Punkte bei Pflegeheimen in Polen genannt werden (beispielsweise das dabei evtl. die Frührente wegfallen kann). Jedoch handelt es sich dabei um keine "offizielle" oder vertrauenswürdige Seite wie bei der FAZ beispielsweise.


Kann mir jemand vielleicht seine Erfahrungen zu den Fragen schildern? Ich wäre um jede Information sehr dankbar.

Zudem glaube ich, dass es einen gewaltigen Unterschied zwischen den in den Filmen beschriebenen polnischen Seniorenheimen für speziell deutsche Patienten und den "normalen" Pflegeeinrichtungen in Polen gibt (?). In den Dokumentationen werden aufjedenfall nur die "für Deutsche gebauten" polnischen Altenheime beschrieben.

Vielen Dank schon einmal im voraus.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Nov 2013, 14:20 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 772
Wohnort: Brilon
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 57x in 53 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Ich denke, das ist doch nur dann interessant, wenn man direkt an der deutsch-polnischen Grenze wohnt.
Dann kann man auch "mal eben" rüberfahren und vor Ort schauen.

Ansonsten mal z.B. die Caritas in Polen ansprechen.

Unsere Polin, die unsere Oma daheim pflegt, wurde über die deutsch-polnische Caritas-Kooperation hierhin vermittelt.

Und bezüglich der Frührente: Ist Deine Mutter Frührentnerin unter 65?

Und wäre sie "fit" genug, um arbeiten zu gehen?

Ansonsten wäre das ja in Eurem Fall egal.

Und die Preise von 1.000,-- bis 1.500,-- € sind auch nicht gerade "geschenkt".

Ich arbeite in einem Pflegeheim in Deutschland und der Eigenanteil in PS 1 ist sogar knapp unter 1.000,-- €.

_________________
Kümmerte mich um Schwiegermutter (*1929-2015) mit Demenz und arbeite Teilzeit in einem kleinen Pflegeheim.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Nov 2013, 16:17 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 8374
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 885
Danke bekommen: 2264x in 1547 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Liebe Mrs. Krabbabel,

ich fürchte, zu diesem Thema wirst du keine Erfahrungsberichte hier finden. Hier haben sich in der Hauptsache Menschen zusammengefunden, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen. Es gibt selbstverständlich immer wieder Konstellationen, in denen die Betreuung in einer Einrichtung die bessere Lösung ist.

Ein Pflegeheim in Polen käme dafür aber sicher nur in Frage, wenn man - wie gipsyking schon sagte - dicht an der Grenze wohnen würde (und der Angehörige auch polnisch versteht). Oder suchst du eher nach Informationen über die Möglichkeit von legaler Beschäftigung polnischer Pflegerinnen hier bei uns?

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Nov 2013, 15:14 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 11.2013
Beiträge: 4
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Guten Tag,

eigentlich hatte ich meinen Beitrag schon gestern hier im Forum geschrieben, allerdings wurde dieser nicht angezeigt ( wahrscheinlich hatte ich dabei einen Fehler gemacht). Nicht das dieser jetzt doppelt angezeigt wird. Daher schreibe ich ihn heute noch einmal, da ich selbst eingetragener pflegender Angehöriger bin und schon in einigen anderen Foren um Hilfe gebeten hatte, wo mir allerdings leider niemand so recht weiterhelfen konnte. Ich hoffe hier kann mir vielleicht jemand aus dem Forum bezüglich meiner Fragen zu dem Thema weiterhelfen:

ich bin auf der Suche nach Informationen über Pflegeheime in Polen auf die Diskussion hier im Forum gestoßen. Ich hoffe sehr, dass mir vielleicht der eine oder andere weiterhelfen kann, da ich es recht schwierig finde, zu diesem Thema wirklich gehaltvolle und insbesondere sichere Informationen zu finden (was vielleicht auch mit daran liegen mag, dass ich nicht sehr Internet-affin bin).

Ich suche gerade für meine Mutter nach möglichen Pflege-Alternativen zum deutschen Pflegeheim und bin über die ARD-Reportage auf das Thema gestoßen, welche ich Ihnen neben der bereits genannten ZDF-Dokumentation sehr empfehlen kann: http://www.ardmediathek.de/das-erste/re ... d=16539028

Ebenfalls in diesem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung werden schon viele Hintergrundinformationen über Altenheime in Polen genannt: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 48172.html


Ich interessiere mich besonders für alle Informationen, die Aufschluss über die Qualität der polnischen Altenheime geben. Wie ist dort die Qualifikation der Pflegekräfte sowie die ärztliche Versorgung? Wie oft besucht ein Arzt die Einrichtungen in der Regel und wie viele Pflegekräfte können in Altenheimen in Polen Deutsch sprechen?

Ich habe zu diesen (meiner Meinung nach mit wichtigsten) Fragestellungen bisweilen neben den Dokumentationen nur die Internetseite http://pflegeheim-in-polen.net/ gefunden, auf welcher man einige Informationen zu den genannten Fragen findet und wo ebenfalls auch erstmals einige negative Punkte bei Pflegeheimen in Polen genannt werden (beispielsweise das dabei evtl. die Frührente wegfallen kann). Jedoch handelt es sich dabei um keine "offizielle" oder vertrauenswürdige Seite wie bei der FAZ beispielsweise.


Kann mir jemand vielleicht seine Erfahrungen zu den Fragen schildern? Ich wäre um jede Information sehr dankbar.

Zudem glaube ich, dass es einen gewaltigen Unterschied zwischen den in den Filmen beschriebenen polnischen Seniorenheimen für speziell deutsche Patienten und den "normalen" Pflegeeinrichtungen in Polen gibt (?). In den Dokumentationen werden aufjedenfall nur die "für Deutsche gebauten" polnischen Altenheime beschrieben.

Vielen Dank schon einmal im voraus.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Nov 2013, 15:22 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8922
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 322x in 266 Posts
Geschlecht: männlich
Ich kann nicht verstehen dass man ernsthaft darüber nachdenkt seinen Angehoerigen nach Polen in ein Pflegeheim zu geben.
Die Aussage der Tochter im Video "Das ist das einzige was wir uns leisten können" ist mal wieder völliger Quatsch und ich finde es eine Katastrophe dass öffentlich rechtliche Sender so etwas kommentarlos senden.

Jeder kann hier in Deutschland in einem Pflegeheim leben, sollte sein eigenes Einkommen nicht reichen übernimmt den Rest der Staat.

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Nov 2013, 15:22 
Offline
Administrator

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6629
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3938
Danke bekommen: 645x in 431 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 26
Hallo Philipp,

gestern warst du noch Mrs. und heute Mister :dfbgirliestaun:

Phillip53 hat geschrieben:
eigentlich hatte ich meinen Beitrag schon gestern hier im Forum geschrieben, allerdings wurde dieser nicht angezeigt ( wahrscheinlich hatte ich dabei einen Fehler gemacht). Nicht das dieser jetzt doppelt angezeigt wird. Daher schreibe ich ihn heute noch einmal, da ich selbst eingetragener pflegender Angehöriger bin und schon in einigen anderen Foren um Hilfe gebeten hatte, wo mir allerdings leider niemand so recht weiterhelfen konnte. Ich hoffe hier kann mir vielleicht jemand aus dem Forum bezüglich meiner Fragen zu dem Thema weiterhelfen:


Du findest deinen Beitrag hier
schwarzes-brett/osten-billiger-zur-pflege-ins-polnische-altersheim-t18167.html

_________________
Herzliche Grüße
Der Admin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Nov 2013, 20:49 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 11.2013
Beiträge: 4
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vielen Dank für die Antworten.

Zu dem Kommentar von Ingo möchte ich noch einmal folgendes sagen:

Ich möchte und werde einen pflegebedürftigen Familienangehörigen nicht einfach in "irgendein Heim in Polen abschieben", nicht das du mich da missverstanden hast.

Bei mir ist es aber leider finanziell sehr eng, da ich noch viele Ausgaben habe ( nicht für mich ), die ich weiter bezahlen will ( beispielsweise Hilfe für meine Kinder, obwohl diese gesetzlich betrachtet keine mehr bekommen müssten). Und da habe ich über die bereits hier genannten Medien von der Option eines Pflegeheims in Polen gehört- wo die Kosten ja schon noch deutlich günstiger sind als hier in Deutschland.

Zudem habe ich auch im aktuellen Pflegeheim hier in Deutschland nicht den Eindruck, dass sich dieses an die EIGENTLICH gesetzlich vorgeschriebenen Vorgaben halten, beispielsweise bei der Pflegezeit. Insgesamt finde ich die Pflege dort in der alltäglichen Realität wirklich ausbaufähig, um es einmal so zu sagen.

Daher bin ich nun auf der Suche nach Informationen über polnische Einrichtungen - ich möchte mich erstmal lediglich darüber informieren. Und wenn ich mir beispielsweise Reportagen wie diese des Bayrischen Rundfunks (http://www.br.de/fernsehen/bayerisches- ... e-100.html) angucke, wo dann die im Film begleiteten Angehörigen sinngemäß Sätze wie "Die sollten sich erst einmal informieren, bevor Sie mir Vorwürfe machen, ich würde meine Mutter einfach so abschieben" höre, denke ich, dass diese Option es in meiner Situation wert ist, näher in Betracht gezogen zu werden.

Zu deinem Kommentar bemolle wollte ich auch noch etwas antworten:

Soweit ich bisher rausgefunden habe, handelt es sich bei diesen Einrichtungen nicht um normale polnische Pflegeheime. Wie man auch in der ZDF Dokumentation sieht, wurden diese von Deutschen in Polen gegründet, nach deutschem Standard eingerichtet und verfügen auch über deutschsprachiges Personal.

Wenn dies wirklich so zutreffen würde (?) wäre dies ja ein Konzept mit vielleicht deutschem Standard, was jedoch wesentlich günstiger ist, da in Polen insgesamt die Lebenshaltungskosten, Personalkosten etc. wesentlich günstiger sind.

Ich glaube dabei nicht, dass Sender wie ARD, ZDF oder auch BR ihre Reportagen "manipulieren", aber natürlich wird dann bei dem Besuch der Kamerateams alles möglichst "gut" seitens der Einrichtung dargestellt.

Aus diesem Grund bin ich auf der Suche nach Erfahrungen zu dem Thema.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Nov 2013, 21:48 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 8374
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 885
Danke bekommen: 2264x in 1547 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Aus diesem Grund bin ich auf der Suche nach Erfahrungen zu dem Thema.


wie schon in meinem ersten Beitrag geschrieben: die werden Sie hier nicht finden.

Wir versuchen uns hier gegenseitig bei der Betreuung pflegebedürftiger Angehörigen zu unterstützen, wobei die meisten eine Möglichkeit in den eigenen vier Wänden gefunden haben.

Wenn diese Betreuung in einer Pflegeeinrichtung stattfindet, gehört unserer Meinung nach dann aber zwingend dazu, dass man ein Auge darauf hat, wie die Pflege verläuft, ob die Bedürfnisse des Angehörigen berücksichtigt werden und dass man guten Kontakt mit dem Heim und dem Angehörigen hält. Zu den Bedürfnissen eines kranken, pflegebedürftigen Menschen gehört es sicher nicht, weit weg von zu Hause in eine Umgebung zu kommen, in der er niemanden kennt und wo selbst die Sprache schon eine Hürde ist. Und auch bei Demenzerkrankungen würde eine völlig neue Umgebung ohne "Erinnerungsanker" bestimmt noch mehr Ängste auslösen. Der nötige Kontakt zwischen Heim und Angehörigen - geschweige denn, regelmäßige und auch mal spontane Besuche beim Angehörigen - lassen sich schon gar nicht aufrecht halten, wenn Hunderte Kilometer zwischen Heim und Heimat liegen.

Die "Krokodilstränen" der Filmdarsteller "wir haben es uns nicht leicht gemacht" überzeugen mich nicht, genauso wenig wie Bedenken über schlechte Pflege in deutschen Heimen. Es gehört meiner Meinung nach zum "kümmern", da immer wieder zu kontrollieren und notfalls einzugreifen. Nur aufgrund des (noch) besseren Personalschlüssels durch die (noch) niedrigeren Löhne zu schließen, dass das in polnischen Heimen nicht nötig wäre, halte ich eher für eine Ausrede.

Ich vermute, dass bei sehr vielen, die solche Möglichkeiten erkunden, doch in erster Linie finanzielle Überlegungen und auch die Angst um "Omas Häuschen" im Vordergrund stehen.

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei bemolle bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Dez 2013, 00:29 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8922
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 322x in 266 Posts
Geschlecht: männlich
Phillip53 hat geschrieben:
Zu dem Kommentar von Ingo möchte ich noch einmal folgendes sagen:
Ich möchte und werde einen pflegebedürftigen Familienangehörigen nicht einfach in "irgendein Heim in Polen abschieben", nicht das du mich da missverstanden hast.


Hmm...... jetzt hab ich deinen Text mehrfach gelesen und komme immer wieder zu dem gleichen Ergebnis.
"Du möchtest deine Mutter in ein Pflegeheim in Polen geben um Kosten zu sparen"


Phillip53 hat geschrieben:
Bei mir ist es aber leider finanziell sehr eng, da ich noch viele Ausgaben habe ( nicht für mich ), die ich weiter bezahlen will ( beispielsweise Hilfe für meine Kinder, obwohl diese gesetzlich betrachtet keine mehr bekommen müssten).


Wie ich oben schon geschrieben habe gibt es die Möglichkeit die ungedeckten Heimkosten vom Staat zu bekommen.
Wenn du da weitere Infos brauchst dann sags einfach.

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei Ingo bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Dez 2013, 01:07 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 35373
Wohnort: Niedersachsen
Danke gegeben: 1072
Danke bekommen: 2738x in 2462 Posts
Geschlecht: weiblich
Zitat:
"Du möchtest deine Mutter in ein Pflegeheim in Polen geben um Kosten zu sparen"

Leider sehe ich das auch so und ganz ehrlich, das finde ich für Deine Mutter sehr traurig. Klar gibt es bei uns in Deutschland teilweise finanziele Einbusse, aber dagegenden kann man meistens eine Ausweg finden. Die Mutter in einen ausländischen Pflegeheim abzugeben ist vielleicht für Dich in jeder Hinsicht einfacher, aber für sie wäre es die Hölle, auch wenn sie dort gut versorgt wird.
Es tut mir leid, aber ich kann Dich nicht verstehen...............
Edda

_________________
pflegte meinen Mann Axel, 57 J., Krebs, Pflegestufe II, verstorben am 22.7.2009,
selber Brustkrebs im "grünen" Bereich, 50% Schwerbehinderung wegen Bandscheibenvorfall.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Dez 2013, 09:51 
Das Thema gehört angesprochen.
In erster Linie jedoch müssen sich die Familien kümmern. Das kommt mir bei der Diskussion ein wenig zu kurz.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Osten billiger - Zur Pflege ins polnische Altersheim
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Dez 2013, 11:40 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 772
Wohnort: Brilon
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 57x in 53 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Ich blicke nicht durch, wer hier

Mr. Krabbel
Mrs. Krabbel
Philipp
Gabi.

ist.

Könnt Ihr Euch mal korrekt anmelden und vorstellen sowie über Euch und Eure Pflegesituation berichten?

Mir kommt das ein bisßchen nach "Fake" vor.

Dieses ist doch ein Forum für überwiegend häuslich pflegende Angehörige.

Niemand hier hat einen Angehörigen im Ausland im Heim.

_________________
Kümmerte mich um Schwiegermutter (*1929-2015) mit Demenz und arbeite Teilzeit in einem kleinen Pflegeheim.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker