Aktuelle Zeit: 25. Jul 2017, 02:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 413

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: kein Hausarzt für pflegebedürftige Eltern
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Apr 2014, 15:30 
guten Tag, ich möchte gerne einen Gastbeitrag zu o. g. Thema schreiben mit Bitte um Rat,

ich pflege seit 7 Jahren meine Eltern in der PS 1 und PS 2 (Demenz und Krebs). Seit mehr als 2 Jahren finde ich keinen Arzt, der sich meine Eltern mal ansieht, abhorcht und Therapien einleitet, die Verzweiflung ist bei allen sehr groß. Ich habe mehrere Stellen geschrieben und Leuten gesprochen, die nur Hilfe für eine Betreuung anbieten ("Vorleser"). Wer kann mit wirklich weiterhelfen, die KV oder Ärztekammer? Nächste Woche gehe ich zu einem Pflegestützpunkt. Mal sehen. Die Pflegekasse selbst hält sich aus allem raus. Ich muss selber einen Arzt suchen, doch es gibt niemanden, der freiwillig ins Haus kommt. Danke für euren Beitrag. Effi


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: kein Hausarzt für pflegebedürftige Eltern
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Apr 2014, 17:39 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 12118
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 543x in 388 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Effi,
das ist schon eine schwierige Situation und immer mehr Betroffene beklagen Ähnliches.

Meine Empfehlung wäre jetzt auch erstmal ein Pflegestützpunkt oder die Krankenkasse.
Die sollte euch auch sagen können, welcher Arzt in eurem Bereich ansprechbar ist.

Vielleicht könntest du auch noch andere Tipps bekommen, wenn du uns erzählst, in welcher Ecke unseres Landes ihr lebt. Leider sind die Möglichkeiten auch von Region zu Region unterschiedlich.

Wenn du dich bei uns anmeldest und hier: forum-landeplatz/ noch mal kurz vorstellst, würdest du die Möglichkeit bekommen, nicht ganz öffentlich bzw. nur im Gastbereich zu schreiben.

_______________
Liebe Grüße
Ingeborg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei Ingeborg bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: kein Hausarzt für pflegebedürftige Eltern
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Apr 2014, 17:53 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 8027
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 787
Danke bekommen: 2115x in 1453 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Liebe Effi,

grundsätzlich kannst du schauen, ob an der Praxistür "Hausärztliche Versorgung" steht. Dann sind Ärzte eigentlich auch verpflichtet, Hausbesuche zu machen - so die allgemeinen Vereinbarungen zwischenÄrzten und Krankenkassen . Streiten lässt sich natürlich immer über die Notwendigkeit, denn Patienten sind auch verpflichtet, nach Möglichkeit die Praxis aufzusuchen.

Ingeborg hat dir schon vorgeschlagen, dich im Landeplatz noch einmal kurz vorzustellen. Ich möchte diesen Vorschlag gern unterstützen, denn eigene Erfahrungen werden doch lieber im Mitgliederbereich geteilt.

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: kein Hausarzt für pflegebedürftige Eltern
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Apr 2014, 18:36 
Liebe Ingeborg, liebe Maria,
danke für eure Antwort. Ich werde mich nach den Maifeiertag auf dem "Landeplatz" anmelden, um euch noch einige Hinweise über mich zu geben. Wohnen und leben tue ich im Großraum Berlin - im Speckgürtel, im Grünen. Es gibt in unseren Stadtbezirken einheitliche Regeln, dennoch unterscheidet sich die Qualität der Beratung sehr deutlich. Vor allem bei den Pflegestützpunkten.
Ich hatte gerade kürzlich mein erstes Beratungsgespräch. Ohne Erwartungshaltung ... Es hat mich keiner verstanden ... Ich habe eine andere Sprache gesprochen. Fazit war: Ja, was wollen Sie eigentlich von uns. Nach einer Stunde "Eiertanz" bin ich gegangen mit dem Bewusstsein, die Schuld liegt an mir. Das ist glaube ich das Schlimmste was einem noch passieren kann.
Erst auf dem späten Abend - da bekam ich den AHA Effekt.
Im BR-Fernsehen Münchener Runde wurde wieder ein Beitrag zum Thema Pflege gesendet mit der Autorin Ilse Biberti.
Auf die Frage der Moderatorin nach dem Sinn von Patientenbeauftragten und Beratungsstellen, sagte sie auch: Es versteht keiner den anderen, weil keiner die Pflege nachempfinden kann.
So bin ich an diesem Abend zum ersten Mal nach langer Zeit mit einem Lächeln ins Bett gesunken.

Die Probleme sind immer noch dieselben und mit einer großen Intensität. Es ist aber ein wenig Last von mir gefallen.
Also bis bald und einen schönen Start in den Mai, Eure Effi.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: kein Hausarzt für pflegebedürftige Eltern
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Apr 2014, 20:13 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 28717
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1115
Danke bekommen: 1530x in 1226 Posts
Geschlecht: weiblich
guten Tag, ich möchte gerne einen Gastbeitrag zu o. g. Thema schreiben mit Bitte um Rat,

ich pflege seit 7 Jahren meine Eltern in der PS 1 und PS 2 (Demenz und Krebs). Seit mehr als 2 Jahren finde ich keinen Arzt, der sich meine Eltern mal ansieht, abhorcht und Therapien einleitet, die Verzweiflung ist bei allen sehr groß. Ich habe mehrere Stellen geschrieben und Leuten gesprochen, die nur Hilfe für eine Betreuung anbieten ("Vorleser"). Wer kann mit wirklich weiterhelfen, die KV oder Ärztekammer? Nächste Woche gehe ich zu einem Pflegestützpunkt. Mal sehen. Die Pflegekasse selbst hält sich aus allem raus. Ich muss selber einen Arzt suchen, doch es gibt niemanden, der freiwillig ins Haus kommt. Danke für euren Beitrag. Effi


Hallo liebe Effi,

herzlich willkommen in unserem Forum.
Mein Mann und ich waren in Urlaub (verreist), darum komme ich erst heute dazu dich zu begrüßen.

Wenn ich so bei dir lese, kommt mir der Gedanke, der Beitrag ist von mir geschrieben.
Warum?
Weil ich die gleichen oder ähnliche Probleme habe.
In 15 Jahren war die Hausärztin meines Mannes zu einem Hausbesuch bei uns.

Effi hat geschrieben:
Wer kann mit wirklich weiterhelfen, die KV oder Ärztekammer?

Du kannst dich dort über einen Arzt beschweren, aber dann wird dieser Arzt vermutlich deine Eltern als Patient ablehnen. Haben wir leider auch schon erlebt.

Effi hat geschrieben:
Ich hatte gerade kürzlich mein erstes Beratungsgespräch. Ohne Erwartungshaltung ... Es hat mich keiner verstanden ... Ich habe eine andere Sprache gesprochen. Fazit war: Ja, was wollen Sie eigentlich von uns. Nach einer Stunde "Eiertanz" bin ich gegangen mit dem Bewusstsein, die Schuld liegt an mir. Das ist glaube ich das Schlimmste was einem noch passieren kann.

Auch das habe ich erlebt.
Zufall?
Kein Zufall?

Vielleicht magst du dich registrieren,
wir schreiben lieber in geschützten Bereichen.

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker