Aktuelle Zeit: 11. Dez 2017, 08:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 265

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Bevollmaechtigung fuer Demenz Kranke
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jul 2009, 17:37 
Hallo,
Ich wohne mit meiner Familie in den USA und habe keine Geschwister und mein Vater ist verstorben. Meine Mutter (80) ist im Anfangsstadium von Demenz. Ich merke aber, dass sie langsam mehr Sachen vergisst,bzw durcheinanderbringt. Ihr Doktor ist der Ansicht, sie kann noch gut alleine zu Hause, Apartmentblock, mit einer stuendlichen Pflege zurechtkommen. Nachdem sie nicht zu mir ziehen will und ihr ein Probeaufenthalt in einem naheliegenden Heim nicht gefiel, hat er mir geraten eine Einstufung in eine Pflegeklasse durch die Pflegeversicherung zu erreichen und einen Bevollmaechtigten wie einen Notar zu benennen. Ich habe jedoch gelesen, das ein Notar nur im Falle einer gerichtlichen Unfaehigkeitserklaerung bestellt wird.
Meine restlichen Verwandten wohnen auch zu weit weg von ihrem Wohnort um die notwendigen Sachen abzuwickeln. Im Moment macht das ein Freund der Familie, aber er stoesst langsam an die Grenzen seiner Faehigkeiten und ich moechte eine gute Regelung fuer a) die Lebensqualitaet meiner Mutter und b) rechtlichen Anforderungen finden. Meine Fernverwaltung mit Computer und Telefon hat aud seine Grenzen.
Hat jemand Erfahrungen in einer solchen Situation?
Danke
D..


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jul 2009, 18:54 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 6369
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo D.,
befor ich dir Antworte kann, habe ich noch Fragen an dich.
Lebt deine Mutter in Deutschland?Hat jemand eine Vorsorgevollmacht von ihr?

_________________
Liebe herzliche Grüße
Gigi (06/63)
pflegte die Mutter vom Partner (01/27) Herz- und Niereninsuffizienz, Diabetes, Schlaganfall, Demenz, Magensonde (verstorben am 1.1.2011)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jul 2009, 09:33 
Offline
Treffpunkt Experte

Registriert: 11.2008
Beiträge: 4403
Wohnort: Thüringen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo D.,

wenn Deine Mutter in Deutschland wohnt ist eine Vorsorgevollmacht erforderlich.

Falls bei fortschreitender Demenz keine Vollmacht vorliegt ,wenn etwas zu regeln ist (z.Bsp. Aufgabenbereich Aufenthalt oder Gesundheitsfürsorge) müßte dann ein Betreuungsverfahren

eingeleitet werden in dem ein gesetzlicher Betreuer bestellt wird der dann diese Angelegenheiten regeln darf. Als Sohn darf man das nicht automatisch!

Die Vorsorgevollmacht kann man auch ohne Notar erstellen, allerdings prüft der Notar bei der Beurkundung die Geschäftsfähigkeit. Sollte auch die Vermögenssorge erforderlich sein und

Grundbesitz zu verwalten sein muß eine notarielle Vorsorgevollmacht vorliegen. Der Notar weiß was in dieser Vollmacht erforderlich ist um ein spätere weiteres Betreuungsverfahren

auszuschließen und ist deshalb auch beratend tätig. Deine Mutter kann durch diese Vollmacht die Person ihres Vertrauens bevollmächtigen. :00008295:

_________________
Liebe Grüße von Regina

(50 J.) pflegte 14 Jahre meine Schwiegermutter HB, Pflegestufe III, verstorben am 21.03.2010

Alles im Leben hat seine Zeit.........
und alles im Leben hat seinen Sinn........


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Danke fuer Information!!!
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Jul 2009, 15:45 


Herzlichen Dank fuer die gute Information. Ich hatte mir gedacht, der Arzt wollte bloss nicht mit mir "verhandeln", weil er ein paar abweichende Ansichten hat.
Ich wuerde sie gerne zu mir nehmen, aber nervlich wuerde sie einen solchen Umzug wohl nicht schaffen.
Hut ab vor Euch, Ihr habt keine leichte Aufgabe, aber ich bin total froh dieses Forum gefunden zu haben. "Geteilte Last, ist halbe Last"
Nochmals danke und beste Wuensche fuer Euch.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker