Aktuelle Zeit: 22. Jul 2017, 08:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 755

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Anstellung als pflegende Angehörige
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jul 2011, 15:55 
Offline
Das Team

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1091
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 27x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
 ! "Martina schreibt........":
Hallo,
bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen bei meiner Suche auf Antworten auf einige Fragen.

Kennt sich in diesem Forum evtl. jemand mit folgender Situation aus: ich werde meine selbständige Tätigkeit aufgeben um die Pflege meiner Eltern (meine Mutter hat schon Pflegestufe, mein Vater bekommt nun Pflegestufe) zu Gewährleisten. Können meine Eltern mich in Funktion als Arbeitgeber in Form eines Midijobs anstellen und mir von Pflegegeld entsprechend ein Gehalt zahlen? Vielen Dank.

Gruss,
Martina Seel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Anstellung pflegende Angehörige
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jul 2011, 15:58 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 28702
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1115
Danke bekommen: 1530x in 1226 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Martina,

herzlich willkommen im Treffpunkt für pflegende Angehörige.

Schau dich einmal in diesem Bereich um

personliches-budget-und-arbeitgebermodell-f330/

wäre vielleicht auch eine Möglichkeit für euch.Das Pflegegeld ist dafür bestimmt, die eigene Pflege zu organisierenund deine Eltern können es an dich weiter geben.

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Anstellung pflegende Angehörige
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jul 2011, 16:00 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 06.2011
Beiträge: 39
Wohnort: b. Pforzheim
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo Martina,

unter http://www.bmg.bund.de kannst Du Dir Infos bestellen bzw. downloaden, die auf die Rechte eines pflegenden Angehörigen eingehen.

Ratgeber Pflege: Alles was Sie zur Pflege wissen müssen.Stand: Februar 2011
Der Pflege-Ratgeber bietet einen Überblick über das Pflegesystem und beantwortet die häufigsten Fragen im Zusammenhang mit der Pflege. Er soll Ihnen helfen, sich zurechtzufinden und sich zu informieren über die Möglichkeiten, die die soziale Pflegeversicherung bietet.

Habe oben den Titel usw. kopiert, schaffe es aber nicht so, dass man es nur noch anklicken braucht. Jedenfalls hast Du so die Internetseite und weißt wonach Du suchen kannst.

In diesem Ratgeber wird gut beschrieben, wie das mit Renten-, Kranken-, Arbeitslosenversicherung und dem Pflegegeld uvm. funktioniert, der war mir selbst eine gute Information.Viel Erfolg, ich bewundere jeden, der diesen Schritt geht, dabei wünsche ich Dir viel Mut und Kraft.

Gruß, Ute

_________________
Ute (12/71) pflegte Freundin (05/19) nach Hirnblutung, z.Z. kein Sprachvermögen, sitz-/stehunfähig, PEG, volle Inko.-versorgung, kein Pflegedienst, verstorben 07/ 2011.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,
Mut ist die Erkenntnis, dass es etwas Wichtigeres gibt als Angst.

Wenn es nicht so ist wie man will,
muss man wollen, wie es ist.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Anstellung pflegende Angehörige
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Jul 2011, 12:18 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 06.2011
Beiträge: 39
Wohnort: b. Pforzheim
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Der Vollständigkeit halber, soweit ich weiß (habe jetzt erst selbst Broschüren zur Thematik Pflege dort bestellt, und von Kosten war bei der Bestellung keine Rede), sind sowohl der Download, als auch die Bestellung als Papierware, kostenlos.
Gruß, Ute

_________________
Ute (12/71) pflegte Freundin (05/19) nach Hirnblutung, z.Z. kein Sprachvermögen, sitz-/stehunfähig, PEG, volle Inko.-versorgung, kein Pflegedienst, verstorben 07/ 2011.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,
Mut ist die Erkenntnis, dass es etwas Wichtigeres gibt als Angst.

Wenn es nicht so ist wie man will,
muss man wollen, wie es ist.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Anstellung als pflegende Angehörige
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Okt 2011, 09:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6520
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3735
Danke bekommen: 610x in 412 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 29
Seit 2008 gibt es die Möglichkeit nach § 77 SGB XI, dass qualifizierte Personen Einzelverträge mit der zuständigen Pflegekasse abschließen:



Zur Sicherstellung der häuslichen Pflege und Betreuung sowie der hauswirtschaftlichen Versorgung kann die zuständige Pflegekasse Verträge mit einzelnen geeigneten Pflegekräften schließen, soweit

1. die pflegerische Versorgung ohne den Einsatz von Einzelpersonen im Einzelfall nicht ermöglicht werden kann,
2. die pflegerische Versorgung durch den Einsatz von Einzelpersonen besonders wirksam und wirtschaftlich ist (§ 29),
3. dies den Pflegebedürftigen in besonderem Maße hilft, ein möglichst selbständiges und
selbstbestimmtes Leben zu führen (§ 2 Abs. 1)
4. dies dem besonderen Wunsch der Pflegebedürftigen zur Gestaltung der Hilfe entspricht (§ 2 Abs. 2);

In dem Vertrag sind Inhalt, Umfang, Qualität, Qualitätssicherung, Vergütung sowie Prüfung der Qualität und Wirtschaftlichkeit der vereinbarten Leistungen zu regeln; die Vergütungen sind für Leistungen der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung sowie für Betreuungsleistungen zu vereinbaren. In dem Vertrag ist weiter zu regeln, dass die Pflegekräfte mit dem Pflegebedürftigen, dem sie Leistungen der häuslichen Pflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung erbringen, kein Beschäftigungsverhältnis eingehen dürfen.

_________________
Herzliche Grüße
Elke
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sorgen von der Seele schreiben.
Erfahrungen miteinander austauschen.
Gegenseitig unterstützen, Mut machen und Trost spenden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Anstellung als pflegende Angehörige
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Jul 2012, 09:03 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 43
Wohnort: Usingen-Hessen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Hallo, ich hatte vor Jahren das ähnliche mit ein wenig geändertem Vorzeichen, ich wurde Arbeitslos weil meine Firma, bei der ich seit 40 Jahren war, kaputt gegangen ist, ich meldete mich arbeitslos und habe zu der zeit meine Mutter (92) mit Halbseitenlähmung nach Schlaganfall und meine Lebenspartnerin (derzeit 72) gepflegt da haben sich beide Krankenkassen angeboten (Barmer + DAK) und haben mir in Arbeitslosen und Rentenversicherung über einige Jahre die Beiträge übernommen !!
dann noch ein Hinweis unbedingt beim Versorgungsamt bescheid GEBEN DAS SIE pflegen:da gibt es (AUCH NUR KLEINGELD) ABER ES GIBT WAS !.. weiß heute nicht mehr wie-viel

ich kann nur sagen ich hatte da von einem Mitarbeiter der Hannelore Kohl Stiftung sehr gute Beratung durchs Tel bekommen " Carsten Freitag Dipl. Sozialpädagoge Leiter des Beratungs- und Informationsdienstes Tel. 0228 97845-50" http://www.hannelore-kohl-stiftung.de

hatte zu Ihm fast eine Teefon Standleitung, weil auch ich nicht weiter wusste

Gruß Helmut


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker