Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017, 07:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 419

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Mögliche Probleme beim Persönlichen Budget
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 31. Aug 2012, 16:06 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29327
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Mögliche Probleme beim Persönlichen Budget
http://www.gemeinsamleben-gemeinsamlern ... hen-budget

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Mögliche Probleme beim Persönlichen Budget
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Nov 2012, 13:11 
Offline
schaut sich um
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 4
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo an Alle!

Ich bin mittlerweile echt ratlos. :5154685:
Ich habe bei der Krankenkasse ein persönliches Budget im Arbeitgebermodell beantragt (häusliche Krankenpflege und Pflegegeld der Pflegeversicherung).
Der Pflegedienst bekommt dafür 23000€ monatl. für 24h tägl. Intensivpflege
Die Pflegesituation durch den Pflegedienst wird immer schlechter, so daß mir die Leute anfangen zu kündigen.
Wie es im Dezember weitergeht, weiß ich jetzt noch gar nicht.
Um die Leute zu halten, habe ich das Budget im Arbeitgebermodell beantragt.
Ich habe dem Antrag eine Kostenkalkulation in Höhe von 18500€ beigelegt (Bedarfsermittlung, Stellenschlüssel Personal, Lohnkosten für exam. Pflegepersonal (Beatmungspflichtigkeit, Sekret absaugen ...), Lohnnebenkosten usw. usw.)
O TON KRANKENKASSE: DIE KALKULATION IST ZU HOCH UND EIN PERSÖNLICHES BUDGET MÜSSE ZU EINER ERHEBLICHEN KOSTENERSPARNIS FÜHREN! 50000€ IM JAHR WÄRE JA KEINE WIRKLICHE KOSTENERSPARNIS! (das sind ca. 20%)
Sonst sind sie nicht näher auf die Kalulation eingegangen.
Im dem letzten Schreiben bieten sie mir nun 15000€ an: dafür soll ich dann Intensivfachpfleger beschäftigen (macht der Pflegedienst auch nicht, nur exam. Pflegepersonal) und wenn diese 15000€ nicht reichen, soll ich den Differenzbetrag aus eigener Tasche zahlen.
Ich geh doch nicht in die Privatinsolvenz für Leistungen auf die ich einen rechtlichen Anspruch habe.
Ich glaube eine persönliches Budget ist nicht dürchführbar, vor allem, wenn es von den Krankenkassen nicht gewollt ist.
Ich werde mich jetzt auf die Suche nach einem neuen Pflegedienst machen müssen.
:5154685:

Viele Grüße an alle
Biggy

_________________
Biggy! geb. 1968, Muskeldystrophie, nach septischer Pneumonie seit 2000 beatmungspflichtig, Pflegestufe 3, 24 h Intensivpflege durch Pflegedienst, noch 30 h in der Woche berufstätig (Telearbeit)


Sorry! Bin zwar Betroffene und keine Angebörige, aber vielleicht wird dies von Euch akzeptiert!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Mögliche Probleme beim Persönlichen Budget
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Nov 2012, 14:10 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29327
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Biggy,

Biggy hat geschrieben:
Ich glaube eine persönliches Budget ist nicht dürchführbar, vor allem, wenn es von den Krankenkassen nicht gewollt ist.


Leider gibt es immer noch viele Probleme bei der Beantragung und Durchsetzung eines PB.
Einige Mitglieder haben leider auch diese Erfahrungen machen müssen. Ich kann dir jedoch versichern, es ist zu schaffen.
Weitere Antworten findest du HIER

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker