Aktuelle Zeit: 15. Dez 2017, 03:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 283

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Berufsgenossenschaften - ProBudget -
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Sep 2012, 15:54 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29330
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
ProBudget
Kooperation zwischen DGUV und Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Seit dem 01.01.2008 können rehabilitationsbedürftige Menschen ihre Teilhabeleistungen in Form eines Persönlichen Budgets, also als Geldbetrag (§§ 17 Abs. 2, 159 Abs. 5 SBG IX), beanspruchen. Sinn und Zweck dieses Persönlichen Budgets ist ein Mehr an Selbstbestimmung. Ob und wann das Persönliche Budget geeignet ist, hängt von der Art der Leistung und den Umständen des Einzelfalls ab. Selbstverständlich darf die Qualität der Leistung und die Versorgung nicht leiden, auch dürfen keine höheren Kosten entstehen.
mehr ...
http://www.dguv.de/inhalt/rehabilitatio ... /index.jsp

Abschlussbericht
Projekt Komplexe Persönliche Budgets für schwerstverletzte Menschen
- ProBudget -

http://www.dguv.de/inhalt/rehabilitatio ... budget.pdf

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsgenossenschaften - ProBudget -
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Sep 2012, 11:33 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 148
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 8x in 7 Posts
Geschlecht: weiblich
Hier unten Leitfaden für die Anwendung und Umsetzung des Persönlichen Budgets im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung (solche Leitfäden zur Umsetzung gibt es auch für die gesetzlich Versicherten.)

http://www.dguv.de/inhalt/rehabilitatio ... budget.pdf.

Gruß

_________________
Maria, pflege meine Mama selber. PS II, Parkinson, Girdlestone Hüfte (kein Hüftgelenk mehr), Grauer Star beidseits.


Zuletzt geändert von pflegendeAngehoerige am 27. Sep 2012, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.
Beitrag dupliziert


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker