Aktuelle Zeit: 18. Jun 2018, 11:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 163

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Kann ich Mitarbeiter zwingen, den Jahresurlaub einzureichen?
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Nov 2017, 10:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6173
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 4203
Danke bekommen: 710x in 470 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Arbeitsrecht:
Kann ich meine Mitarbeiter zwingen, den Jahresurlaub einzureichen?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Wir wollen uns alle respektieren, einander zuhören, uns gegenseitig unterstützen, motivieren – eine Gemeinschaft sein.

Herzliche Grüße
Elke


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kann ich Mitarbeiter zwingen, den Jahresurlaub einzureichen?
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Nov 2017, 11:02 
Offline
Treffpunkt Experte
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 3818
Wohnort: Schwabenland
Danke gegeben: 802
Danke bekommen: 859x in 702 Posts
Geschlecht: weiblich
Bei uns im ÖD war es schon vor Jahren so, dass wir bis Ende März den "Haupturlaub" für das Jahr eingereicht haben mussten, also mindestens zwei, lieber drei zusammenhängende Wochen. Man sprach sich in der Dienststelle einfach ab, wer wann möchte. Hat jemand das nicht gemacht, musste er definitiv dann nehmen, was eben übrigblieb an Zeiträumen. Den Rest konnte man (einigermaßen) variabel nehmen. Allerdings hatten immer Mitarbeiter mit Schulkindern Vorrang. Konnte man sich innerhalb der Dienststelle nicht einigen, teilte die Personalabteilung zu - fertig. Prozesse wurden deswegen nicht angestrengt.
LG Moni

_________________
Moni (JG 1954) pflegte Ehemann Hermann (JG 1936) Z.n.Schlaganfall 2004 nach absoluter Arrhythmie, von dem er sich aber gut erholte. Später kamen schwere Arthrose + extreme Schwerhörigkeit dazu. Ab Ende 2014 wurde er immer schwächer. Anf. Jan. 2015 TIA , als Folge PS 2. Am 22.03.15 wurde mir die Diagnose meines Mannes "inoperables Bronchialkarzinom" eröffnet, am 26.03.15 hab ich ihn vom Krankenhaus heimgeholt und am 27.03.15 ist er in seinem Bett friedlich eingeschlafen für immer.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker