Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 11:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 392

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: „An gesunden Menschen verdient man nichts“
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Jun 2017, 08:41 
Offline
Das Team

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1102
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 27x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Interview mit Eckart von Hirschhausen
„An gesunden Menschen verdient man nichts“


Eckart von Hirschhausen hat für drei TV-Reportagen ein Altenheim, eine Psychiatrie und eine Frühchenstation besucht, unter anderem auch in Berlin. Im Gespräch kritisiert er die Pflegepolitik.

http://m.tagesspiegel.de/berlin/intervi ... ogle.de%2F


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: „An gesunden Menschen verdient man nichts“
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Jun 2017, 10:35 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.2016
Beiträge: 649
Wohnort: Raum München
Danke gegeben: 90
Danke bekommen: 84x in 72 Posts
Geschlecht: männlich
Am gesunden Menschen verdient man Leistungsfähigkeit vorausgesetzt man nutzt diese.

_________________
K u r t
-------------------------------------
Single mit Guillain-Barré-Syndrom mit beatmungspflichtiger Insuffizienz 11/07, hierdurch vestibuläre Läsionen und vestibulare Neuropathie, Hypästhenien, chronisches Schmerzsyndrom, Gangunsicherheit, Schwerbehindert G + B


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Waschen, pflegen, trösten
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Jun 2017, 07:49 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29345
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
Waschen, pflegen, trösten - wer kümmert sich um uns, wenn wir alt sind?
(mit Gebärdensprache)

| 76 Min. | Verfügbar bis 12.06.2018 | Quelle: WDR

Pflege ist hart: Schichtdienst, Stress und schlechte Bezahlung. Die Folge: Überall fehlen Pflegekräfte. Was muss passieren, damit auch in Zukunft noch jemand alte Menschen im Heim oder zu Hause pflegt? Die Diskussion direkt nach der Reportage zum Thema!

http://mediathek.daserste.de/Hart-aber- ... d=43506226

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker