Aktuelle Zeit: 13. Dez 2017, 02:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2228

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pflegegeld auf andere Leistungen anrechnen?
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 07:57 
Offline
Das Team

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1102
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 27x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Für den Pflegebedürftigen gilt:

Auf Blindengeld wird das Pflegegeld nur teilweise angerechnet.
Auf die Hilfe zur Pflege nach dem Recht der Sozialhilfe wird das Pflegegeld voll angerechnet.
Bei der Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Recht der Sozialhilfe (SGB XII) bleibt das Pflegegeld unberücksichtigt.

Für die Pflegeperson gilt:


Das an die pflegende Person weitergegebene Pflegegeld ist für diese steuer- und abgabenfrei.

Beim Arbeitslosengeld I wird das weitergegebene Pflegegeld, wenn nahe Angehörige im Rahmen der Familie die Pflege übernehmen, nicht angerechnet. Allerdings entfällt der Anspruch auf Arbeitslosengeld I, wenn die Pflegeperson dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht.

Bei Arbeitslosengeld II wird das weitergegebene Pflegegeld nicht als Einkommen angerechnet. Selbst dann nicht, wenn die Pflegeperson ohne die Pflege eine Erwerbstätigkeit aufnehmen könnte, aber wegen der Pflege eines nahen Angehörigen dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht. Denn die Aufnahme einer Arbeit ist dann nicht zumutbar, wenn sie mit der Ausübung der Pflege eines Angehörigen nicht vereinbar wäre und die Pflege nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann.

Beim Bezug von Sozialhilfe wird das weitergereichte Pflegegeld bei Angehörigen nicht angerechnet. Bei Nachbarn oder Freunden, die die Pflege übernommen haben, wird das weitergereichte Pflegegeld nur dann als Einkommen im Sinne der Sozialhilfe betrachtet, wenn anzunehmen ist, dass die Pflegetätigkeit auf die Erzielung von Erwerbseinkommen gerichtet ist, d.h. mehrere Personen gepflegt werden.

Unterhaltskürzungen muss die Pflegeperson nicht fürchten, wenn ihr das Pflegegeld des Pflegebedürftigen weitergereicht wird.

Fundstelle:
http://www.familienratgeber-nrw.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Pflegegeld darf nicht als Einkommen angerechnet werden.
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 09:14 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8921
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 322x in 266 Posts
Geschlecht: männlich
Pflegegeld darf nicht als Einkommen angerechnet werden.

HIER !!! auf Seite 50 !!!

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker