Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 06:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 762

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ich bin dann selbst in so einer Art Hamsterrad
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Mär 2014, 07:55 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29336
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
„Ich bin dann selbst in so einer Art Hamsterrad …“ –
Töchter zwischen Beruf und Pflege.
Eine qualitative Untersuchung mit Töchtern von hilfe- und pflegebedürftigen Eltern
http://www.dg-pflegewissenschaft.de/201 ... 4_2012.pdf

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich bin dann selbst in so einer Art Hamsterrad
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mär 2014, 15:45 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 01.2014
Beiträge: 5
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Elke,
vielen Dank für den interessanten Beitrag. Ich muss sagen, dass uns der Alltag durch verschiedene Online Shops sehr erleichtert wurde. Zwischen Arbeit und täglichen Pflege meines Vaters haben weder meine Frau noch ich die Zeit für ausgiebige Einkäufe in der Stadt. Mittlerweile kaufen wir (außer Lebensmitteln) das meiste online ein, weil es einfach viel zeitsparender ist. Letzte Woche waren auch noch unsere Kinder krank, das war eine sehr anstrengende Doppelbelastung. Da war ich echt froh, dass ich diese Versandapotheke entdeckt habe: xxxxxxx So konnte ich ganz bequem die Arzneien im Internet bestellen und musste weder meine Kinder noch meinen Vater für irgendwelche Besorgungen alleine lassen. Mittlerweile sind die Kleinen zum Glück wieder auf den Beinen, doch meine Frau und ich sind mittlerweile einfach sehr erschöpft. Wir überlegen, ob wir mit meinem Vater und den Kindern für eine Woche an die Ostsee fahren. Denkt ihr das ist in Ordnung?

Viele Grüße

M.


Zuletzt geändert von pflegendeAngehoerige am 17. Mär 2014, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Werbelink entfernt


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker