Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017, 07:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 346

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Recht auf gleiches Einkommen und Vermögen auch für Menschen
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mai 2013, 20:02 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29327
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Petition an den Deutschen Bundestag:
Recht auf gleiches Einkommen und Vermögen auch für Menschen mit Behinderungen

Folgende Petition an den Deutschen Bundestag braucht Ihre Unterstützung:
Petition: Recht auf gleiches Einkommen und Vermögen auch für Menschen mit Behinderungen


Viele Menschen mit Assistenzbedarf kennen das Dilemma der einkommensabhängigen Übernahme von Assistenzkosten, wie sie der Gesetzgeber derzeit vorsieht. Gegen diese ungleiche Behandlung von berufstätigen Menschen mit Behinderungen und die damit verbundenen vielfältigen sozialen Auswirkungen, wendet sich die Petition von Constantin Grosch an den Deutschen Bundestag.
Warum ist diese Petition wichtig für Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen?

Viele Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen sind im Laufe ihres Lebens auf Assistenzleistungen angewiesen. Manche von Geburt an, manche erst mit fortschreitender Erkrankung. Je nach Fortschritt der Erkrankung und der damit einhergehenden Behinderung unterscheiden sich auch die benötigten Stundenzahlen, die Menschen mit einer Muskelerkrankung an Hilfe benötigen. Nicht wenige Betroffene sind sogar 24 Stunden auf Hilfe angewiesen. Eine persönliche Assistenz kann so schnell 6.000 und mehr kosten.

Die derzeitige Regelung macht die Übernahme dieser Kosten einkommensabhängig. Menschen mit Assistenzbedarf sollen nach dem derzeitigen Modell selbst für die Kosten ihres Hilfsbedarfs aufkommen. Hilfe bekommen Sie nur dann, wenn ihr Einkommen nicht ausreicht. Diese Regelung hat vielfältige soziale Auswirkungen.

Berufstätige Menschen mit Assistenzbedarf leben also trotz ihres Einkommens auf dem finanziellen Niveau von Sozialhilfe, viel mehr darf der Betroffene von seinem Einkommen nicht mehr behalten. Einkommen anzusammeln um ohnehin teurere Anschaffungen wie Autos mit Umbauten, Hilfsmittel, die die Krankenkasse nicht übernimmt, Wohnungsumbauten zu finanzieren, ist auf Dauer nicht möglich. Auch für andere Menschen regelmäßige Aktivitäten, wie Reisen und Urlaube, werden so schwierig, da bei Reisen mit Behinderung und Assistenz Mehrkosten entstehen, die niemand, außer der Betroffene selbst, trägt.

Die Auswirkungen gehen aber noch weiter. Bei einer Heirat verpflichtet sich auch der nicht betroffene Partner automatisch auf sein Einkommen bis zu einem Grundbetrag zu verzichten um die Assistenz des betroffenen Partners zu finanzieren. Die finanzielle und soziale Inklusion von Menschen mit Behinderung und Assistenzbedarf wird dadurch nachhaltig erschwert.

Die Petition braucht nur noch wenige Unterschriften um vom Deutschen Bundestag aufgenommen zu werden. Auch eine Unterstützung über die Mindestzahl an Unterschriften hinaus ist notwendig, da sie signalisiert wie wichtig die Bevölkerung dieses Thema findet und dem Bundestag signalisiert, dass hier dringender Handlungsbedarf zur Gleichstellung entstanden ist
Weiterführende Informationen und die Möglich diese Petition zu unterschreiben finden Sie unter folgendem Link:
Petition:
Recht auf gleiches Einkommen und Vermögen auch für Menschen mit Behinderungen
http://www.change.org/de/Petitionen/rec ... inderungen

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Recht auf gleiches Einkommen und Vermögen auch für Menschen
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Jun 2013, 17:27 
Offline
Das Team

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1102
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 27x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
siehe auch hier
Münchner Sozialamt hungert Schwerstbehinderten aus
post293331.html?hilit=Ferdinand%20Schie%C3%9Fl#p293331


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Recht auf gleiches Einkommen und Vermögen auch für Menschen
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Aug 2013, 21:50 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 12.2012
Beiträge: 22
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Auch hier Beiträge zum Thema. http://www.kobinet-nachrichten.org/de/1 ... hten/27272

Und mit interessantem Interview mit einem Anwalt http://www.kobinet-nachrichten.org/de/1 ... hten/27307

Viele Grüsse,
Sabine

_________________
Ich (42, berufstätig) pflege meinen Mann (45) zus. mit Pflegedienst, Z.n. Locked-in-Syndrom (2004): Tetraparese, Dysarthrie, Pflegestufe 3+


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Recht auf gleiches Einkommen und Vermögen auch für Menschen
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Okt 2015, 14:30 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29327
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Mehr als 280.000 Unterschriften an Ministerin Nahles übergeben
Teilhabegesetz
https://www.change.org/p/recht-auf-spar ... dium=email

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei Elke bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker