Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 13:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2989

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Kurzzeitpflege und MRSA
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mär 2012, 16:01 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 03.2010
Beiträge: 16
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
wir wollen für unseren Vater (Pflegestufe I) eine Kurzzeitpflege organisieren, damit sich unsere Mutter ein bischen erholen kann.
Der Antrag gegenüber der Krankenkasse ist gestellt. Mit dem Heim wurde auch schon der Aufnahmetermin abgesprochen. Nun hat mein Vater die MRSA-Keime und das Heim nimmt ihn mit diesen Keimen nicht auf (laut Pflegedienstleitung). Deshalb haben wir uns mit der Hausärztin meines Vaters in Verbindung gesetzt, damit etwas gegen diese Keime unternommen werden kann bis zum Aufnahmetermin. Die Ärztin wimmelt uns jedoch ständig ab, trotz mehrmaligem Nachhaken gibt Sie uns keinen Termin und sagt, dass der Pflegeleiter des Heimes sich mit ihr in Verbindung setzen soll. Wir finden dies etwas seltsam. Wir haben den Eindruck, die Ärztin will garnichts tun. Dabei muss sie sich doch unseren Vater mal ansehen.
Gibt es jemanden hier im Forum, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Nimmt wirklich kein Heim in die Kurzzeitpflege jemanden mit MRSA? An wen wendet man sich bei solchen Schwierigkeiten?
Ich bedanke mich im Voraus für jede Antwort.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzzeitpflege und MRSA
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Mär 2012, 08:14 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29262
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1128
Danke bekommen: 1591x in 1276 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Ingrid,
ich habe dir HIER geantwortet.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzzeitpflege und MRSA
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Mär 2012, 15:59 
grrrrrrrrrrr.. so ein Blödsinn :girlbeleidigt:

aber ich kann mir vorstellen das es im Ermessen des Heimes liegt
ob sie einen MRSA besiedelten BW aufnehmen..

sollte bedeuten sie haben eine Warteliste denn ein leerer Platz kostet Geld


zum MRSA

wo ist die Besiedlung??

ist schon mal ein Sanierungsversuch gelaufen??

VG

Susanne


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzzeitpflege und MRSA
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Mär 2012, 12:09 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 03.2010
Beiträge: 16
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
an Susanne,
unser Vater hat die MRSA-Keime in Wunden an den Fußknöcheln.
Er hatte sie auch in der Rachenschleimhaut. Da sind sie jedoch nach Behandlung mit Mundspülungen nicht mehr nachweisbar.
Ob und welcher Sanierungsversuch bei den Wunden lief, müssen wir noch genau in Erfahrung bringen. Die Hausärztin sagte bisher nur sinngemäß: Wenn es etwas zur Bekämpfung gäbe, hätte sie es schon längst getan. Das heißt alles und nichts.

an Elke,
danke für den Tipp mit dem Gesundheitsamt. Nach einem Telefonat erhielt ich den Hinweis auf eine Seite des Landratsamtes mit den Punkten MRE-Netzwerk und Wirkstoffe zur Sanierung von MRSA. Jetzt wissen wir wenigstens mal konkret, was mit welchem Wirkstoff in welcher Form behandelt werden kann.

liebe Grüße
Ingrid


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzzeitpflege und MRSA
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mär 2012, 09:13 
liebe Ingrid..

sehe gerade deine Antwort..

ok der Rachen ist saniert,
bleiben die Wunden, in diesem Bereich ist die
Chance der Sanierung gleich Null solange die Wunden bestehen.
so sollte die Aussage der Ärztin sein

erstes Ziel ist also Abheilung der Wunden,
dann kann mit Prontosan Waschlotion und Schaum saniert werden.
wenn mehrfach versucht wurde mit einem Produkt zu sanieren, dann muss man pausieren
und ein anderes Mittel probieren

mit einer bedeckten Wunde besteht für keinen anderen Bewohner
Ansteckungsgefahr!!!!

wie ist es jetzt mit dem KZP Platz weiter gegangen??

lg

Susanne


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzzeitpflege und MRSA
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Mär 2012, 21:20 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 03.2010
Beiträge: 16
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo Susanne,
vielen Dank für die Antwort. Bausteinchen für Bausteinchen setzt sich das Puzzle MRSA für mich zusammen.
Ist es tatsächlich so, dass man aus offenen Wunden die MRSA-Keime nicht rausbekommt? Müssen die wirklich erst restlos heilen?
Mein Vater hat die wunden an den Füßen (u.a. eine Brandverletzung) schon etwa ein Jahr und die am Kopf (eine Art Hautkrebs) schon mehrere Jahre. Und es heilt nichts zu.
Mit der KZP sind wir noch nicht weiter. An das Argument, dass man ja keinen anstecken kann, wenn die Wunden abgedeckt sind, habe ich noch garnicht gedacht.
Ich melde mich wieder, wenn sich neue Fakten ergeben.
liebe Grüße

Ingrid


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzzeitpflege und MRSA
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Mär 2012, 11:31 
liebe Ingrid

ja, die Chance ist gleich null

erst intakte Haut, dann Sanierung..
vor allem trocken..

spreche von 2 verschiedenen Menschen, beide große Wunden und MRSA
trotz mehrfacher Versuche haben wir nur geschafft den Nasen/Rachenbereich
zu sanieren, die Bereiche der Wunden erst nach Abheilung

In welchem Zustand sind die Wunden, wer versorgt diese??
die Übertragung erfolgt zu 95% über die Hände, wie kommst von den Füßen an den Kopf oder umgekehrt?
ich würde dir dringend Raten einen Spezialisten für chronische Wunden hinzu zuziehen

oft stagniert eine Wunde und man muss einfach mal einen Wechsel in de Verbandstechnik
machen, also anderes Verbandsmaterial auswählen..



aus welchem Bereich kommst du??? vielleicht kann ich dir jemanden empfehlen-

direkt kontaktieren kannst du mich auch über Elke

lg

Susanne


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzzeitpflege und MRSA
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Mär 2012, 08:44 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29262
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1128
Danke bekommen: 1591x in 1276 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Ingrid,
sag mir Bescheid und ich stelle gerne den Kontakt zu Susanne her.

Vielleicht hilft dir auch dieser MRSA-Ratgeber für Betroffene und Angehörige
Der KDA-Ratgeber steht als kostenloser Download zur Verfügung und/oder kann im Online-Shop für 6 Euro bestellt werden.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzzeitpflege und MRSA
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Mär 2012, 16:57 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 03.2010
Beiträge: 16
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo Elke,

ich nehme gern Dein Angebot an, den Kontakt zu Susanne herzustellen. Herzlichen Dank
Wie läuft das ab und wo kontaktiere ich sie dann?
liebe Grüße
Ingrid


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker