Aktuelle Zeit: 28. Mai 2017, 04:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 379

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Wäschefalter?
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Mär 2016, 09:15 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 17067
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Geht doch ohne Hilfsmittel schneller

https://www.youtube.com/watch?v=pvZcZ9ZHEd0

_________________
Liebe Grüße Grizi


Grizi und Harald 58J. + 60 J.- Harald hatte eine Hirnblutung 07 erlitten, Hemiplegie rechts, Aphasie, Pflegestufe 3 ,hat gute Fortschritte in den letzten Jahren gemacht.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Wäschefalter?
#14Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Mär 2016, 00:54 
Offline
Treffpunkt As
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 2772
Wohnort: Schwabenland
Geschlecht: weiblich
Hab ich gerade gelacht....als ich meinen Mann kennenlernte, wunderte ich mich, wie perfekt seine Wohnung aufgeräumt war.....und was alles aufgehängt im Kleiderschrank hing. Alle Hemden, Pullover, Arbeitsmäntel und auch die Oberteile von Schlafanzügen hingen auf Bügeln :girlja: die Schlafanzughosen waren penibel zusammengelegt extra.
Im Bügeln war er schon perfekt.
Ich hab ihn damals prustend gefragt, ob ich ihm Kleiderbügel für die Slips kaufen soll - da grinste er nur und meinte, so kleine gäbe es nicht, er hätte schon geschaut... :boys_lol: Gut, die Unterhemden waren nicht auf Bügeln, die wurden hälftig zusammengelegt und aufgestapelt - fertig. Soviel zu Männer und Wäsche zusammenLEGEN.
Die selbstgestrickten Socken allerdings waren vorbildlich ausgestrichen, zusammengelegt und dann übereinandergezogen - das machte ich wesentlich....hm - schneller.
LG Moni

_________________
Moni (JG 1954) pflegte Ehemann Hermann (JG 1936) Z.n.Schlaganfall 2004 nach absoluter Arrhythmie, von dem er sich aber gut erholte. Später kamen schwere Arthrose + extreme Schwerhörigkeit dazu. Ab Ende 2014 wurde er immer schwächer. Anf. Jan. 2015 TIA , als Folge PS 2. Am 22.03.15 wurde mir die Diagnose meines Mannes "inoperables Bronchialkarzinom" eröffnet, am 26.03.15 hab ich ihn vom Krankenhaus heimgeholt und am 27.03.15 ist er in seinem Bett friedlich eingeschlafen für immer.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker