Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 13:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 717

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pflege zu Hause organisieren Was Angehörige wissen müssen
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Aug 2013, 18:31 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29339
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf:

Pflege zu Hause organisieren
Was Angehörige wissen müssen


1. Auflage 2013
208 Seiten
9,90 Euro / zzgl. Versandkosten

Welche Leistungen stehen Pflegebedürftigen zu?
Was sind Hilfsmittel und wie kommt man an sie heran?
Wie lässt sich die Wohnung umgestalten?
Welche Aufgaben dürfen Angehörige übernehmen?
Wer hilft bei der Pflege?
Wie lässt sich der Pflegealltag strukturieren?

Mehr als zwei Drittel aller pflegebedürftigen Menschen in Deutschland werden zu Hause versorgt. Manche Pflegebedürftige brauchen zwar Unterstützung bei bestimmten Tätigkeiten wie dem Waschen, können aber gut ihre eigenen Angelegenheiten regeln. Häufig müssen jedoch Angehörige einspringen. Sie organisieren die Pflege, kümmern sich um finanzielle Fragen, engagieren Pflegedienste. Das Buch richtet sich bewusst an pflegende Angehörige, weil sie vor einer Fülle an Fragen stehen, und an die Pflegebedürftigen, die ihre Angelegenheiten noch selbst in die Hand nehmen können.

Quelle und weitere Informationen:
http://www.ratgeber-verbraucherzentrale ... ganisieren

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflege zu Hause organisieren Was Angehörige wissen müssen
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Okt 2013, 04:22 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29339
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Pflegebedürftig?! Das Angehörigenbuch
Informationen, Tipps, Formulare, Checklisten
Anja Palesch

ISBN / Artikel-Nr: 978-3-17-022490-2
Seiten: 184
Illustrationen etc.: 31 Abb., 31 Tab.
Erschienen: 2013
Maße: 240mm x 170mm x 10mm
Preis: EUR 24,90

Produktbeschreibung
Pflegende Angehörige bilden den größten Pflegedienst in Deutschland und leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Etwa 3,75 Millionen Menschen unterstützen und versorgen ihre pflegebedürftigen Angehörigen. Dabei müssen sie sich meist durch einen regelrechten Dschungel von Informationen kämpfen. Dieses Buch dient als Kompass und bietet einen strukturierten Überblick über alle Themenfelder. Es begleitet durch alle Bereiche der Versorgung, von der Antragstellung bis zur Vorsorgevollmacht. Dabei werden die Herausforderungen aus Sicht der Angehörigen betrachtet und wichtige Stolpersteine benannt. Praktische Tipps beim Einrichten eines Pflegezimmers, wertvolle Hinweise bei der Beantragung einer Pflegestufe und umfangreiche Informationen zu allen Leistungen der Pflegeversicherung werden vorgestellt. Das Buch bietet viele praktische Tipps, z. B. eine Checkliste für die Altenheimsuche und eine Liste mit allen gängigen Hilfsmitteln. Des Weiteren werden viele neue Begriffe, z. B. die Unterschiede alternativer Wohnformen, die Familienpflegezeit und die palliative Pflege, erläutert. Zusätzlich werden viele hilfreiche Adressen, Links und Anlaufstellen genannt. Das Werk bietet somit den optimalen Einstieg in das umfangreiche Themengebiet: Wenn die Pflege eines Angehörigen ansteht oder Entlastung bereits dringend benötigt wird.

Weitere Informationen:
http://www.kohlhammer.de/wms/instances/ ... rigenbuch/

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker