Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 10:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 601

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Broschüren, Infos, DVD für pflegende Angehörige
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jul 2008, 23:08 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29344
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
DÜSSELDORF. Angst, Sorgen und Schlaflosigkeit sind Warnsingale für Pflegende. Treten diese Gefühle auf, sei das ein Zeichen von übermäßigem Stress, warnt die Alzheimer Forschung Initiative in Düsseldorf. Rückzug von Aktivitäten, die sonst Freude bringen, übermäßiger Ärger in unpassenden Situationen und ein Gefühl der Hilflosigkeit seien ebenfalls Alarmsignale, die nicht verharmlost werden sollten.

Pflegende Personen sollten versuchen, trotz der hohen Belastungen zuversichtlich zu bleiben. Wie das geht, erklärt eine neue Broschüre der Initiative. gms

Die Broschüre "Hilfe für Pflegende: Stress abbauen“
kann kostenlos bestellt werden bei der Alzheimer Forschung
Initiative, Grabenstraße 5, 40213 Düsseldorf, Telefon (08 00) 2 00 40 01.





Mehr auch im Internet unter:

http://www.alzheimer-forschung.de

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Geduld, Gelassenheit und auch mal an sich selber denken
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Jul 2008, 08:20 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29344
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
Tipps für Angehörige

Geduld, Gelassenheit und auch mal an sich selber denken

Die Pflege eines Alzheimer-Patienten ist verantwortungsvoll und anstrengend.
Bestimmte Verhaltensweisen können das Zusammenleben jedoch einfacher machen sowie Konflikte und Belastungen verringern. Pflegende Angehörige bedürfen selbst der Unterstützung. Sie sollten keine Scheu haben, Hilfe zu suchen und anzunehmen.

mehr .......
http://www.special-alzheimer.de/alzheim ... 47698.html

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Pflege zu Hause - so organisieren Sie die Hilfe
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Jul 2008, 18:45 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29344
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
Einen pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause zu betreuen, ist eine umfassende Aufgabe, die gut vorbereitet und organisiert sein will. Beratung und tatkräftige Hilfe von Fachkräften sind dabei ebenso wichtig wie die zuverlässige Unterstützung von Angehörigen oder ehrenamtlichen Helfern.

Mit vielen praxisnahen Informationen und Tipps rund um die häusliche Pflege
zeigt dieser Ratgeber, wie es gelingt, den Pflegebedürftigen bestmöglich zu betreuen, ohne sich selbst dabei zu verlieren.

siehe Buchtipp - Pflege zu Hause -

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Broschüre "Pflegen Zuhause"
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Jul 2008, 19:00 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29344
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
Broschüre "Pflegen Zuhause"
neu erschienen.

Sie kann im Internet als PDF-Datei kostenlos herunter geladen oder - ebenfalls - als Papierausgabe bestellt werden.


http://www.bmg.bund.de/cln_041/nn_60339 ... /g-502.pdf

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Broschüre "Hilfe für Pflegende: Stress abbauen“
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Jul 2008, 19:04 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29344
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
DÜSSELDORF. Angst, Sorgen und Schlaflosigkeit sind Warnsingale für Pflegende.

Treten diese Gefühle auf, sei das ein Zeichen von übermäßigem Stress, warnt die Alzheimer Forschung Initiative in Düsseldorf. Rückzug von Aktivitäten, die sonst Freude bringen, übermäßiger Ärger in unpassenden Situationen und ein Gefühl der Hilflosigkeit seien ebenfalls Alarmsignale, die nicht verharmlost werden sollten.

Pflegende Personen sollten versuchen, trotz der hohen Belastungen zuversichtlich zu bleiben. Wie das geht, erklärt eine neue Broschüre der Initiative. gms

Die Broschüre "Hilfe für Pflegende: Stress abbauen“
kann kostenlos bestellt werden bei der Alzheimer Forschung
Initiative, Grabenstraße 5, 40213 Düsseldorf, Telefon (08 00) 2 00 40 01.





Mehr auch im Internet unter:

http://www.alzheimer-forschung.de

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Neue Broschüren zur Pflegeversicherung
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Jul 2008, 13:16 
Offline
Administrator

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6631
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3943
Danke bekommen: 645x in 431 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Neue Broschüren zur Pflegeversicherung

Pflegebedürftig. Was nun?
Welche Pflegeleistungen werden von der Krankenasse bezahlt?
Wie kann ich Beruf und Pflege miteinander verbinden?


Das Bundesministerium für Gesundheit hat auf die Pflegeversicherungsreform reagiert.
Ab sofort können neue, an das Pflegeversicherungs-Weiterentwicklungsgesetz angepasste, kostenlose Broschüren auf der Seite des Bundesministeriums heruntergeladen werden.

Themen der Broschüren sind:

* Das wichtigsdte zur Pflegereform 2008
* Pflegebedürftig. Was nun?
* Welche Pflegeleistungen werden von der Krankenasse bezahlt?
* Wie kann ich Beruf und Pflege miteinander verbinden?


Zum Download

_________________
Herzliche Grüße
Der Admin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Was ist wenn....?
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Okt 2008, 08:03 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29344
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
22 Fragen zum Thema häusliche Pflege

http://www.lpfa-nrw.de/uploads/media/pf ... h-2008.pdf

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Wenn's alleine nicht mehr geht
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Nov 2008, 22:48 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29344
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
Herrmann-Stojanov, Pfahl, Reuyß, Rinderspacher
Wenn's alleine nicht mehr geht
14 Reportagen aus dem Pflegealltag moderner Familien

168 S., Broschur
16,80 €
ISBN 978-3-8012-0383-2

Demenz, Schlaganfall, Diabetes: Ein Pflegefall bringt die Familie oft an den Rand der Erschöpfung.

Diese Reportagen zeigen, dass »gute« Pflege in der Familie möglich ist, ohne an der Aufgabe zu zerbrechen. Man lernt Kranke kennen, die nicht verzweifeln, und Angehörige, die trotz aufopferungsvoller Pflege noch Zeit für sich finden, um Kraft zu sammeln – ohne schlechtes Gewissen und ohne Vorwürfe.

Die Autoren besuchten Dutzende von Familien, sprachen mit Betroffenen, Angehörigen und Freunden. Sie trafen Menschen, die offen über ihre Schwierigkeiten, Sorgen und Nöte erzählten. Pflegende und Gepflegte haben gleichermaßen Bedürfnisse, die geachtet werden müssen, damit die Familie die oft schwierige Situation gemeinsam meistert – zum Wohle der Kranken, aber auch der Familie. Wie das gelingen kann und welche Hürden man dabei überwinden muss, davon erzählt dieses Buch.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: DVD gibt Tipps für die Pflege zu Hause
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Mär 2009, 22:59 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29344
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1143
Danke bekommen: 1614x in 1289 Posts
Geschlecht: weiblich
DVD gibt Tipps für die Pflege zu Hause

Wuppertal (07.01.2009) Rund 200.000 Personen beziehen bei der Barmer Leistungen aus der Pflegeversicherung – etwa 65 Prozent davon leben im häuslichen Bereich und werden von ihren Angehörigen gepflegt.

Um diese Menschen zu unterstützen, hat die Barmer zusammen mit dem Georg Thieme Verlag die neue DVD „Kompetent und sicher zu Hause pflegen“ veröffentlicht. Der Film vermittelt pflegenden Angehörigen, die keine Vorkenntnisse haben, das nötige Grundwissen sowie Tipps und Ratschläge. "Die Pflege zu Hause ermöglicht erkrankten Menschen das Leben in ihrer gewohnten Umgebung", so Birgit Fischer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Barmer. "Da die Belastungen für die pflegenden Angehörigen groß sind und die ehrenamtlichen Helfer und Angehörigen oft wenig Grundkenntnisse haben, die ihnen den Pflegealltag erleichtern könnten, bieten wir unsere Unterstützung an."

In Form von praktischen Tipps und Anleitungen erfahren die Angehörigen mithilfe der DVD, wie sie die zu pflegende Person am besten waschen und anziehen, was beim Frühstück zu beachten ist oder wie der Erkrankte richtig im Bett positioniert werden kann. Auch Informationen zur Sturzprophylaxe oder der Umgang mit Rollatoren und deren technischen Details sowie Tricks bei Hindernissen sind auf der DVD zu finden.

Barmer Versicherte, die einen Angehörigen zu Hause pflegen, können sich in ihrer Barmer Geschäftsstelle beraten lassen und dort auch kostenlos die DVD erhalten.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Presseabteilung der Barmer:

*

Susanne Uhrig, Telefon 018500 99 1421
*

Thorsten Jakob, Telefon 018500 99 1451
*

Axel Wunsch, Telefon 018500 99 1446
*

Daniela Sczesny, Telefon 018500 99 1438


Quelle:
http://www.barmer.de/barmer/web/Portale ... e-DVD.html

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Pflegen und gepflegt werden – daran denken, darüber sprechen
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Dez 2009, 08:12 
Offline
Administrator

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6631
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3943
Danke bekommen: 645x in 431 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Lass uns reden!
Pflegen und gepflegt werden – daran denken, darüber sprechen.

„Lass uns reden!“ will zum Dialog zwischen Eltern und Kindern anregen – mit konkreten Tipps eines Psychologen rund um gegenseitiges Verständnis und Akzeptanz, den richtigen Zeitpunkt und Ort. Jede Doppelseite nimmt die Blickwinkel und Fragen der jeweiligen Generation unter die Lupe. Die Broschüre beinhaltet unter anderem folgende Themen:

* Jung und Alt. Unterschiedliche Blickwinkel – gleiche Gedanken.
* Pflege ist weiblich und geht doch alle an.
* Gemeinsam Verantwortung übernehmen. Frühzeitiger Dialog – gemeinsame Lösungen.
* Lass uns reden! Tipps zum Wann und Wie und Wo.

Gerne senden wir Ihnen Ihr persönliches Exemplar der Broschüre „Lass uns reden!“ kostenlos nach Hause.

www.Deutscher Ring.de

_________________
Herzliche Grüße
Der Admin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Apr 2010, 07:34 
Offline
Administrator

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6631
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3943
Danke bekommen: 645x in 431 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Menschen pflegen

Ministerin Dreyer stellt Familienpflegeratgeber vor

„Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sind auf rechtzeitige Hilfe und Informationen über Unterstützungsangebote angewiesen. Das Land hat deshalb einen Familienpflegeratgeber, der in seiner Form bundesweit einmalig ist, entwickelt“, sagte die rheinland-pfälzische Familienministerin Malu Dreyer bei der Vorstellung des aktuell überarbeiteten Ratgebers heute in Mainz.

mehr ....
http://www.masgff.rlp.de/aktuelles/pres ... geber-vor/

_________________
Herzliche Grüße
Der Admin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker