Aktuelle Zeit: 20. Jul 2018, 20:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 995

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Medikamentengabe
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Sep 2013, 22:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 5808
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 4257
Danke bekommen: 717x in 474 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Medikamentengabe

• Die Tabletten-Verabreichung über die Sonde sollte möglichst auf das Notwendigste beschränkt werden. Gut überlegen berlegen, ob eine orale Gabe (über den Mund) weiter möglich ist (evtl. auch zerkleinert, z.B. mit einem Pudding). Wenn dies nicht möglich ist, sollte evtl. eine Umstellung auf Tropfen oder Zäpfchen erfolgen.

• Tabletten, die über die Ernährungssonde gegeben werden, müssen immer zerkleinert werden.
Dies funktioniert am besten mit einem Drehmörser.

Wichtiger Hinweis:

Retardtabletten (= Tabletten in Kapselform) und Tabletten mit einem magensaft resistenten Überzug (Lacktabletten) sind nicht zur Gabe über die Sonde geeignet, da durch das Zerkleinern die spezielle Zubereitung
zerstört wird und es dadurch zu Nebenwirkungen und/oder Überdosierung kommen kann.

Achtung:
Medikamente müssen immer einzeln über die Sonde verabreicht werden.
Hierzu flüssige Medikamente eventuell mit etwas Wasser verdünnen, feste Medikamente in ca. 40 ml
Flüssigkeit je Tablette lösen und mit einer Spritze in den Zuspritzschenkel des Überleitgeräts oder direkt
in die Sonde verabreichen. Vor, zwischen und nach den Medikamentengaben jeweils mit ca. 20-40 ml
Wasser spülen.

Wenn Medikamente vorab zusammengemischt werden, entsteht eine unvorhersehbare Kombination
(gegenseitige Beeinflussung der Wirkstoffe). Durch die unterschiedlichen Inhalte können Substanzen ausflocken
oder sich gegenseitig unwirksam machen oder auch verstärken.

_________________
Wir wollen uns alle respektieren, einander zuhören, uns gegenseitig unterstützen, motivieren – eine Gemeinschaft sein.

Herzliche Grüße
Elke


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Sep 2013, 23:00 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 7858
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 330x in 271 Posts
Geschlecht: männlich
Meiner Meinung nach völliger Quatsch.
Wenn ich Tabletten schlucke, direkt nacheinander dann kommen die auch sofort zusammen.
Sicher sollte man die Tabletten nach dem mörsern und auflösen nicht noch stundenlang stehen lassen.... so wie das in den meisten Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gemacht wird.
Aber wenn die sofort verabreicht werden ist das, denke ich, kein Problem (sagt übrigens auch mein Apotheker) :-)

Ich mörser die Tabletten alle zusammen, Wasser drauf und rein in die Sonde.

Grüsse
Ingo

P.S.: Als Christine nach Hause kam hat sie über 20 Tabletten bekommen....... wie lange hätte ich da gebraucht wenn ich die alle einzeln gegeben hätte ??? :boys_lol:

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Sep 2013, 07:13 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 13677
Wohnort: Niedersachsen
Danke gegeben: 205
Danke bekommen: 473x in 402 Posts
Geschlecht: weiblich
Kenn ich auch nicht anders.Als Harald die Nasensonde hatte wurde auch alles zusammen gemörsert und in die Sonde rein mit etwas Flüssigkeit.

_________________
Liebe Grüße Grizi


Grizi und Harald 60J. + 62 J.- Harald hatte eine Hirnblutung 07 erlitten, Hemiplegie rechts, Aphasie, Pflegestufe 3 ,hat gute Fortschritte in den letzten Jahren gemacht.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Sep 2013, 17:42 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 5258
Wohnort: Binz auf Rügen
Danke gegeben: 819
Danke bekommen: 635x in 547 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich habe auch mit meiner Apothekerin gesprochen und die Medis zusammen
in Wasser aufgelöst und per Bolusgabe gespritzt .
So haben sie es mir auch auf der Intensiv-WG gezeigt und in der Reha haben
sie es auch so gemacht.
Ich nehme ja auch wenn es sein muss 2-3 Tabletten gleich nacheinander.

_________________
Liebe Grüße Ethel
Ethel (7/57) pflegt Eheman (12/57) nach Mediainfarkt links (2010) spastische Hemiparese rechts,Aphasie, Aphonie, Dysphadie bei absaugpflichtigem Tracheostoma, sehr schwere motorische und kognitive Funktionseinschränkungen rechts, Diabetes Typ 2, Pflegestufe 3 seit Februar 2012, oft schwere Depressionen
Mutti (11/26) Mediainfarkt rechts(2007) verstorben am 01.09.2014


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Sep 2013, 18:12 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 14
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: männlich
Es gibt tatsächlich Medikamente, die man keinesfalls mörsern darf, das steht aber dann im Beipacktest. Mich hat einmal eine Apothekerin darauf aufmerksam gemacht. Der Grund war für mich eindeutig nachvollziehbar, hab ihn aber leider vergessen.......(Auflösen in Wasser war erlaubt).
Im Mischen von mörsertauglichen Medikamenten sehe ich allerdings auch kein Problem.....

Grüße! Berndt


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Sep 2013, 20:01 
@ all

also z.B. Carbamazepin ret. darf nicht gemörsert werden, jedoch löst es sich in Wasser sofort auf.

es darf nicht gemörsert werden, weil der Wirkstoff in kleinen Molekülen ist und durch mörsern
zerstört werden würde.


@ Ingo

klar nimmst du 5 Pillen gleichzeitig, aber...
die sind auch jede für sich einzeln ummantelt.

wenn du alle zusammen mörserst kann es zu Vermischungen
kommen und die Wirkung der Medikamente beeinflussen/verändern/verstärken

so.. "klugscheissermodus" aus... :juchuhhh: :hallo3:

lg

Susanne


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Sep 2013, 00:05 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 7858
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 330x in 271 Posts
Geschlecht: männlich

@ Ingo
klar nimmst du 5 Pillen gleichzeitig, aber...
die sind auch jede für sich einzeln ummantelt.
wenn du alle zusammen mörserst kann es zu Vermischungen
kommen und die Wirkung der Medikamente beeinflussen/verändern/verstärken


Jo, da hast du sicher recht.....
mach ich aber trotzdem weiter so wie bisher...... :0010:

:boys_lol: :boys_lol: :boys_lol:

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Sep 2013, 10:19 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 14
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: männlich
mach ich aber trotzdem weiter so wie bisher......


Das glaub ich dir....
...hast aber sicher nachgeschaut, :googleschild: ob deine Medikamente nicht unter die "mörserverbotenen" fallen. Stimmts?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Sep 2013, 19:09 
@ all

wenn ich Montag wieder auf Arbeit bin
dann schaue ich mal auf die
ISBN Nummer unseres Büchleins
das steht alles drin was man wie
verabreichen kann/soll

lg

Susanne


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Sep 2013, 20:30 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 192
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 18x in 13 Posts
Geschlecht: weiblich
Wir haben, besser ich habe es gelernt das man Tabletten immer Einzeln verabreichen sollte.
Paddy hatte auch viel verschieden e Tabletten die wurden dann dementsprechend einzeln gemörsert und auch einzelnt verabreicht.
Im KH habe ich mal gefragt warum diese es nicht tut und zusammen mengen, weil die keine Zeit haben aber richtig sei es, wenn man die nach einander gibt mit viel Flüssigkeit.
Ich denke auch das man sonst eine ganze neue Mischung hat und Tabletten können sich gegenseitig auch aufheben in der Wirkung wir, mörsern die Tabletten auch einzeln und nacheinander. Die Kapselform machen wir auf und die, die nicht über die Sonde gegeben darf gib es ebbend andere. Es gibt ja genug auf dem Markt.
Ich habe mir aus einer Medizinischen Bücherladen ein Buch besorgt´ was man über die Sonde gebe kann und was nicht was für Medikamente man Mörsern darf was man besser sein lässt
Viele Grüße
Christel

_________________
Liebe Grüße
Christel (Luande1)
Die Liebe zeigt sich, immer für unsern Sohn da zu sein.
Pflegen unseren Sohn, (04/80), 3 Härtefall nach Unfall 1997, Dyspallisches Syndrom bei hypoxischen Hirnschaden primäreren Kammerflimmern z.n, Herzstillstand, Kardiopulmonaler 2x Reanimation Coma vigile und Wachkoma beim unklare Genese, Cererbrale Ischämie bds. occipital, Hüftkopfresektion r. und l . . ., PEG, SFK Nierenbeckenausgustein op , Keime in den Bronchien Herzstillstand Erstickt noch 1 Reanimation, Tracheotoma nicht zugewachsen,…. Künstlich ernährt, usw. Massiver Teraspastik, Kontrakturen usw.
Christel 09/58) 2 Op usw., (mein Mann (12/48) Schlaganfall, Knie, Rücken usw. (kein Pflegedienst)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Sep 2013, 20:53 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 7858
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 330x in 271 Posts
Geschlecht: männlich
Das glaub ich dir....
...hast aber sicher nachgeschaut, :googleschild: ob deine Medikamente nicht unter die "mörserverbotenen" fallen. Stimmts?


Nee, das bezog sich auf das gleichzeitig geben..... :-)

Wir haben sowieso nur noch Tabletten die gemörsert werden dürfen da hab ich schon vor einiger Zeit für gesorgt.

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Medikamentengabe
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Jan 2014, 19:51 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 26197
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1206
Danke bekommen: 1724x in 1381 Posts
Geschlecht: weiblich
Wir haben, besser ich habe es gelernt das man Tabletten immer Einzeln verabreichen sollte.
Paddy hatte auch viel verschieden e Tabletten die wurden dann dementsprechend einzeln gemörsert und auch einzelnt verabreicht.
Im KH habe ich mal gefragt warum diese es nicht tut und zusammen mengen, weil die keine Zeit haben aber richtig sei es, wenn man die nach einander gibt mit viel Flüssigkeit.

Gerd bekommt seine Tabletten auch einzeln gemörsert, einzeln gegeben und jede wir mit Wasser nachgespült.

Heute im KH habe ich nicht schlecht geguckt, als die Schwester die Tabletten mörsert und unter die
Tegretal Suspension mischt und alles pur über die PEG verabreicht.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker