Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 06:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 613

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Habe Fragen zum Persönlichem Budget
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Okt 2008, 08:11 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 22
Wohnort: Dortmund-Körne
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ab dem 1. Januar 2008 gibt es einen Rechtsanspruch auf das Persönliche Budget :?:

Ich Pflege meine Frau Zuhause(Muskelschwäche)
haben wir Anspruch auf ein Persönliches Bugdet?
Also ich habe mal bei "Google"nachgeschaut,aber muß sagen,ich blicke da nicht durch! :'(
Ist mir alles zu kompliziert!
Wer weiß Rat? :?: :?: :?:

Danke
Günter

_________________
Vogel fliegt
Fisch schwimmt
Mensch läuft


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Okt 2008, 10:05 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29336
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Günter,

jeder behinderte und pflegebedürftige Mensch hat einen Anspruch auf das persönliche Büdget.
Die Höhe der Zahlungen werden nach einem individuell festzustellenden Bedarf gewährt. Bisher fest definierte Dienst- und Sachleistungen werden durch Barleistungen an die Betroffenen ersetzt.

Mit diesem Geld können behinderte Menschen sich als Arbeitgeber eigenverantwortlich für individuelle Unterstützungsleistungen entscheiden. Neben klassischen Leistungen zur Teilhabe können auch Leistungen der Krankenkassen, der Pflegeversicherung sowie Sozialhilfeleistungen in das Persönliche Budgets einbezogen werden. Das Persönliche Budget ermöglicht es selbst zu bestimmen, welche Art der Unterstützung manwann und von wem in Anspruch nehmen möchte.


Wir haben hier schon einmal diskutiert:

http://pflegendeangehoerige.plusboard.d ... t1258.html

http://pflegendeangehoerige.plusboard.d ... f06aa2fd5#


http://pflegendeangehoerige.plusboard.d ... -t966.html

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Okt 2008, 12:26 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 22
Wohnort: Dortmund-Körne
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Elke hat geschrieben:
Hallo Günter,

jeder behinderte und pflegebedürftige Mensch hat einen Anspruch auf das persönliche Büdget.
Die Höhe der Zahlungen werden nach einem individuell festzustellenden Bedarf gewährt. Bisher fest definierte Dienst- und Sachleistungen werden durch Barleistungen an die Betroffenen ersetzt.

Mit diesem Geld können behinderte Menschen sich als Arbeitgeber eigenverantwortlich für individuelle Unterstützungsleistungen entscheiden. Neben klassischen Leistungen zur Teilhabe können auch Leistungen der Krankenkassen, der Pflegeversicherung sowie Sozialhilfeleistungen in das Persönliche Budgets einbezogen werden. Das Persönliche Budget ermöglicht es selbst zu bestimmen, welche Art der Unterstützung manwann und von wem in Anspruch nehmen möchte.



DANKE FÜR DEINE ANTWORT,ABER,SEI NICHT BÖSE :-? ,ICH WEIß NUN GENAUSOVIEL WIE VORHER.
SORRY,ist das alles Kompliziert :-|

GÜNTER

_________________
Vogel fliegt
Fisch schwimmt
Mensch läuft


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Okt 2008, 12:27 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29336
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Günter,

versuche doch bitte mal deine Fragen zu formulieren:

1.
2.
3.


und dann will ich versuchen, zu antworten.

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Okt 2008, 12:31 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 29336
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1142
Danke bekommen: 1613x in 1288 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich habe deinen Beitrag noch einmal gelesen.

Denkst du eventuell, das du als Pflegeperson, statt des Pflegegeldes ein persönliches Budget erhalten kannst.
Ich denke nein!

Denn mit dem persönlichen Budget soll eine persönliche Assistenz (je nach Bedarf) eingekauft, finanziert werden.
Deine Frau wird damit zum Arbeitgeber!

_________________
Herzliche Grüße Elke

Gerd (07/56) Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

Elke (10/44) "wer über seine Kräfte hinaus pflgegt wird selbst zum Pflegefall" .... ich habe Krebs, vermutlich zu spät auf mich selbst geachtet.~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Diskussionsliste über Erfahrungen mit Persönlichen Budget
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Nov 2008, 22:01 
Offline
Administrator

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6630
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3939
Danke bekommen: 645x in 431 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Diskussionsliste über Erfahrungen mit dem Persönlichen Budget.


Jena (kobinet) Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben Deutschland (ISL) e.V. hat eine Mailingliste zum Erfahrungsaustausch zwischen behinderten Menschen mit einem Persönlichen Budget gestartet. Die Diskussionsliste soll das Beratungstelefon ergänzen, das in Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales geschaltet wurde und zum Ortstarif angerufen werden kann.

Ab sofort können sich behinderte Menschen, die schon ein Persönliches Budget erhalten, unter budget@domeus.de in die Liste eintragen. "Die BeraterInnen vom bundesweiten Beratungstelefon zum Persönlichen Budget sind ebenfalls in der Mailingliste eingetragen, so dass auch bestehende Fragen beantwortet werden können", mailte ISL an kobinet. sch

mehr.......
http://www.kobinet-nachrichten.org/cipp ... et,g_a_s_t

_________________
Herzliche Grüße
Der Admin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Habe Fragen zum Persönlichem Budget
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Feb 2011, 09:19 
Offline
Administrator

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6630
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3939
Danke bekommen: 645x in 431 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Siehe auch die Diskussion hier
http://www.pflegendeangehoerige.eu/frag ... t1258.html

und hier
http://www.pflegendeangehoerige.eu/post ... dget#p7617

_________________
Herzliche Grüße
Der Admin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker