Aktuelle Zeit: 13. Dez 2017, 23:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 554

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Besonders normal
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2014, 18:55 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 308
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 47x in 36 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Besonders normal
Leben an der Armutsgrenze: Nancy Poser bleibt wenig vom eigenen Einkommen übrig. Die Juristin mit Prädikatsexamen arbeitet als Richterin, begleitet zudem mehrere Ehrenämter. Auch sie ist auf Assistenz angewiesen, muss sie ein Teil ihres Einkommens abgeben.
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=43312


Siehe auch hier
post334209.html#p334209

_________________
Viele Grüße Gerd

Gerhard (07/56), Hirnblutung nach Schädel-Hirn-Trauma 1995 - werde in der eigenen Wohnung von meiner Frau betreut und gepflegt


Zuletzt geändert von pflegendeAngehoerige am 3. Mai 2014, 06:24, insgesamt 1-mal geändert.
Link hinzugefügt


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Besonders normal
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2014, 19:02 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 560
Wohnort: 47839 Krefeld
Danke gegeben: 35
Danke bekommen: 81x in 63 Posts
Geschlecht: weiblich
Im Gesetz steht was davon, daß die häusliche Pflege Vorrang vor der stationären Pflege hat.

Tatsächlich werden aber Behinderte oder Pflegebedürftige mit Assistenzbedarf gegenüber Gesunden benachteiligt. Ist der Hintergedanke vielleicht:
Ab ins Heim, da wäre es für die Allgemeinheit preiswerter...!?

_________________
Claudia (02/67) und kranke Eltern:
Mama Renate (08/43) - SAB Stufe V (04.10.2013), Zustand somnolent (schläft viel), Hemiparese, Cerebralshunt, PEG, seit 24.03.14 bei mir zu Hause, Betreuung 20 h täglich durch einen Intensivpflegedienst (wegen der absaugpflichtigen TK hat sie Anspruch auf Krankenbetreuung), 4 h täglich Pflege und Betreuung durch mich (wir warten auf die Pflegeeinstufung)
Vater Hans-Theo (07/35), Morbus Parkinson Stadium 2, PS I, zuhause (Bonn) 24-h-Betreuung durch Urszula aus Polen

Ich, Claudia, alleinverantwortlich für drei Teenies (Der Vater der Kinder ist mein bester Kumpel), 30 h berufstätig (Kommunalbeamtin), drei Katzen und kleiner Hund, ebenerdiges Haus, Garten


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Besonders normal
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mai 2014, 21:19 
Nana67 hat geschrieben:
Im Gesetz steht was davon, daß die häusliche Pflege Vorrang vor der stationären Pflege hat.

Tatsächlich werden aber Behinderte oder Pflegebedürftige mit Assistenzbedarf gegenüber Gesunden benachteiligt. Ist der Hintergedanke vielleicht:
Ab ins Heim, da wäre es für die Allgemeinheit preiswerter...!?


Ja, so, oder so ähnlich kann man das sehen ..., auf der einen Seite das Gesetz, auf der Anderen zu Wenige, die den A.... in der Hose haben, das auch durchzusetzen.

LG Johnny


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker