Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 23:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 454

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Studie zur Verbesserung der Pflegesituation von pflegenden A
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2012, 11:42 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 05.2012
Beiträge: 2
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo an alle pflegenden Angehörigen :-)

Ich freue mich sehr, in diesem tollen Forum gelandet zu sein, da hier der Zusammenhalt und auch der Informationsgehalt wirklich enorm groß ist.

Ich hätte ein Anliegen an euch, bei dem ich euch sehr um Unterstützung bitten würde. Es geht um folgendes:

ich heiße Vanessa Sigwarth und bin Psychologiestudentin der Universität Klagenfurt. Im Rahmen meiner Diplomarbeit strebe ich an, die Pflegebedingungen realistisch darzustellen, um diese möglichst noch verbessern zu können, bzw. auf Missstände hinzuweisen. Das betrifft viele Bereiche, u.a. auch den Finanziellen.

Hierzu habe ich eine Studie entwickelt, bei der ich insgesamt 100 Personen brauche, die diese beantworten. Ich wäre über jeden einzelnen Teilnehmer sehr dankbar und glücklich. Wichtige Voraussetzungen:

1) die Pflege muss noch aktuell sein (also nicht zurückliegend!),

2) Die Hauptpflegeperson füllt die Fragebögen aus

3) die Pflege findet (hauptsächlich) zu Hause statt.

So, anbei nun also der Link zur Studie:

https://wwwu.edu.uni-klu.ac.at/limesurvey2011/index.php?sid=58942&lang=de

Sehr würde ich mich über euer Engagement freuen!
Und ich stehe natürlich selbstverständlich für Rückfragen sehr gern zur Verfügung.


Viele Grüße
Vanessa :stra:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Studie zur Verbesserung der Pflegesituation von pflegend
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2012, 14:33 
Offline
Treffpunkt As
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 2316
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 185x in 150 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Vanessa
In Deutschland gibt es keine 7 Pflegestufen, wie soll man das ausfüllen. Auch würde ich mir den Bogen gerne komplett ansehen, bevor ich ihn ausfülle , kann ich aber nicht ohne auszufüllen ... Schade

_________________
Ehemann 2008 hypoxischen Hirnschaden nach Reanimation; anschließendes sogenanntes "Wachkoma" MCS, Reha und Pflegeheim, seit Oktober 2010 wieder zu Hause, Unterstützung durch Pflegekräfte, PEG-mit selbstgekochter Kost,TK, kein Blasenkathether mehr, Pflegestufe 5, zwei Töchter


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Studie zur Verbesserung der Pflegesituation von pflegend
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2012, 15:15 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 05.2012
Beiträge: 2
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Sabine,

vielen, vielen Dank für deine Rückmeldung. Es ist immer gut, Rückfragen zu stellen, damit auch andere die Antworten erhalten können.

Bzgl. der Pflegestufen bin ich unter Anleitung meiner betreuenden Professorin so vorgegangen, da ich Pflegepersonen in Deutschland, aber auch in Österreich befrage-deshalb ist einfach eine "deutsche Angabe" schon möglich.

Leider ist es nur möglich, den Fragebogen in dieser Form vorzugeben, vielleicht magst du ihn ja dennoch ausfüllen? Ich danke dir, so oder so, in jedem Fall für dein Engagement!

Viele Grüße
Vanessa


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Studie zur Verbesserung der Pflegesituation von pflegend
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2012, 16:12 
Offline
Treffpunkt As
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 2316
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 185x in 150 Posts
Geschlecht: weiblich
Eine deutsche Angabe würde Deine Studie aber stark verfälschen, mein Mann zb ist in Deutschland Stufe 3 bei Euch wäre es sicher eine 7. Da kann ich doch nicht einfach eine 3 einsetzen!
Ich kann den Bogen unter solchen Verfaelschngsaspekten leider nicht ausfüllen und denke Du solltest im Hinblick auf ein verwertbares ErgebnIs nachbessern. Auch möchte ich die Fragen alle lesen können bevor ich mich entscheide, ob ich sie ausfülle.
Ich heisse nicht Sabine!
LG
Blues

_________________
Ehemann 2008 hypoxischen Hirnschaden nach Reanimation; anschließendes sogenanntes "Wachkoma" MCS, Reha und Pflegeheim, seit Oktober 2010 wieder zu Hause, Unterstützung durch Pflegekräfte, PEG-mit selbstgekochter Kost,TK, kein Blasenkathether mehr, Pflegestufe 5, zwei Töchter


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Studie zur Verbesserung der Pflegesituation von pflegend
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2012, 16:29 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 28960
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1122
Danke bekommen: 1562x in 1252 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Vanessa,

es sollte ein ordentliches Impressum vor der Befragung auftauchen.

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Studie zur Verbesserung der Pflegesituation von pflegend
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2012, 18:53 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8886
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 318x in 263 Posts
Geschlecht: männlich
Ich hab das Teil mal ausgefüllt.....ist ja anonym. :-)
Hab PS 7 angegeben :-)

Fazit : sinnloses Zeug, Fragen die in keinster Weise praxisnah sind.

Wünsch dir alles Gute für die Diplomarbeit, befürchte aber dass du nachher eine von den Theoretikern bist die uns pflegenden Angehoerigen durch Bürokratie und Papierkram das Leben schwer machen. :boys_lol:

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker