Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 23:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 571

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: "Pflege am Boden" - für eine bessere Pflege in Deutschland
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Dez 2013, 18:07 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 12.2013
Beiträge: 20
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe es ja schon bei meiner Vorstellung angekündigt… dieses Projekt liegt mir am Herzen.

Wir haben inzwischen eine Homepage:

http://www.pflege-am-boden.de

Die erste Aktion bundesweit fand am 19. Oktober 2013 in ca 30-40 Städten statt.
Wie kam es dazu?

In einer Gruppe bei Facebook wurde ein Artikel gepostet über eine Aktion im Spätsommer diesen Jahres in Aalen.
Es fiel der Satz: Sowas müsste man machen - Deutschlandweit! Am 19 Oktober vielleicht, das sind noch knapp zwei Wochen!
Unabhängig voneinander entstanden dann bei Facebook ein paar wenige Veranstaltungsseiten. Die Menschen dahinter fanden sich und sprachen miteinander und innerhalb von nur 10 Tagen war es möglich ca 1500 Menschen in 30 Städten in Deutschland auf die Straße zu bringen - mit dem Motto "Die Pflege liegt am Boden"

Auch der zweite Flashmob vier Wochen später wurde überwiegend über Facebook organisiert. Wir konnten eine Designerin für uns gewinnen, die in Windeseile ein Logo für uns erstellte und eine erste Version der Homepage online stellte. Am 14. November lagen ca 3000 Menschen in 60 Städten auf dem Boden um für 10 min. zu signalisieren, dass die Pflege am Boden ist und die Politik aufzufordern sich des Themas endlich anzunehmen.

Wie ihr der Homepage entnehmen könnt, ist es uns sehr wichtig, dass wir uns als unabhängig verstehen. Die Berufsgruppe der Pflegenden in Deutschland ist nur zu einem sehr kleinen Prozentsatz gewerkschaftlich oder in Berufsverbänden organisiert und seht diesen Organisationen zu weiten Teilen neutral oder auch ablehnend gegenüber. Pflegende Angehörige und Pflegebedürftige werden dort überhaupt nicht gehört.
Uns ist es ein Anliegen das Thema Pflege - mit dem Wahlkampf gemacht wurde und das im Koalitionsvertrag keine befriedigenden Ansätze erkennen lässt - in seiner komplexen Gesamtheit zum politischen und gesellschaftlichen Thema zu machen.
1,5 Millionen Menschen arbeiten in der Pflege - die Zahl der pflegenden Angehörigen ist um ein vielfaches höher. Es muss doch möglich sein mit einer so großen Gruppe von Menschen gehört zu werden von der Politik.
Während Pflegebedürftige und pflegende Angehörige mit den Kassen und anderen zuständigen Stellen um Gelder ringen und darum auch nur das zu bekommen was ihnen zusteht, laufen sich die beruflich Pflegenden die Hacken wund, kommen ihrer Arbeit nicht mehr hinterher und können von ihrem Einkommen oft selbst kaum überleben.
Pflegende Angehörige nehmen durch Aufgabe oder Stundenreduktion ihrer eigenen Arbeit erhebliche Einbußen ihrer eigenen Rente in Kauf und leben an der Armutsgrenze - gedankt wird ihnen das wenn sie ins Arbeitsleben zurückkehren wollen mit ALG II und allen unangenehmen Folgen. Die Gesellschaft darf sich in diesen Zeiten der Globalisierung nicht in einem der reichsten Länder der Welt heraushalten aus dem Thema Pflege. Sie muss sich daran messen lassen wie sie mit ihren alten und kranken Menschen umgeht.
Beruflich Pflegende verabschieden sich zunehmend aus dem Beruf aufgrund immer schlechter werdender Arbeitsbedingungen, ständiger Arbeitsverdichtung und unzumutbarer Schichtbesetzungen die in Krankenhäusern und Heimen einen menschenwürdigen Umgang mit den Menschen zunehmend unmöglich machen.
Die Privatisierung von Krankenhäusern, zusammen mit der Einführung der Fallpauschalen hat zu einem Klima geführt in dem die Pflege zunehmend mehr an den Rand gedrückt wird um noch das letzte Quäntchen an Einsparung möglich zu machen.

Wir, die wir Pflegen sind Macher! Wir lösen Probleme ohne groß zu jammern, wir tun was nötig ist und wir machen das gut.
Was wir nicht gut können ist mitunter für uns selbst sorgen. So ist im Jahr der Pflege 2009 kaum etwas passiert außer großen Ankündigungen. In der Pflege fehlten noch mehr Kollegen, der Fachkräftemangel wirkt sich jetzt schon in manchen Regionen fatal aus. Der Nachwuchs fehlt. Junge Menschen lassen sich für diesen schönen Beruf kaum noch gewinnen.

Es wird Zeit, dass Pflege (alle die damit zu tun haben - oder davon potentiell betroffen sind) zusammen ein Zeichen setzen! WIR brauchen menschenwürdige Bedingungen - für die Menschen die Pflege brauchen und für die Menschen, die pflegen.
Dabei muss vermutlich Geld in die Hand genommen werden und schlussendlich wird die Gesellschaft einen Teil davon tragen müssen. Aber es wird sicherlich auch Möglichkeiten geben umzu -FAIR-teilen.

Ich wünsche mir - dass ihr, die ihr zuhause pflegt, die ihr rund um die Uhr da seid und das Unmögliche möglich macht, für euere Lieben mit dabei seid.
Die nächsten Aktionen werden immer am 2. Samstag eines jeden Monats stattfinden in den Innenstädten der Orte quer durch Deutschland. Über die Homepage ist es möglich sich anzumelden, wenn für den eigenen Ort noch nichts stattfindet und man selbst etwas organisieren möchte. Es gibt keine zentrale Organisation. Das Logo darf unverändert verwendet werden um Flyer oder Einladungen zu gestalten.
Wer sich nicht hinlegen kann - der kommt trotzdem - ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Netzwerke aktiviert - damit auch euer Situation besser wird und wir zusammen etwas bewegen und LAUT werden, bis man uns in Berlin hört und nicht mehr an uns vorbeikommt.



Langer Text - für weitere Fragen und Informationen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.
Lynn


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei leaving-the-moon bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: "Pflege am Boden" - für eine bessere Pflege in Deutschland
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jan 2014, 23:55 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 28960
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1122
Danke bekommen: 1562x in 1252 Posts
Geschlecht: weiblich
FM-Spot Pflege am Boden
http://www.youtube.com/watch?v=1cFrYyR_XZ8

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: "Pflege am Boden" - für eine bessere Pflege in Deutschland
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jan 2014, 01:43 
Offline
Treffpunkt As
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2540
Wohnort: Krefeld-Uerdingen (Niederrhein)
Danke gegeben: 1034
Danke bekommen: 557x in 433 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 360
Treffpunkt und Uhrzeit der eventuellen Aktion in Krefeld stand lt. Info der Website ja noch nicht fest !!!

.... ab wann kann ich mit der Info rechnen, wann genau in Krefeld etwas geplant ist ??? ....es wäre schön, wenn die Information zeitnah erscheinen würde .... wenn man dabei mitmachen möchte....... Danke im Voraus und viele liebe Grüße. :yes4: ... Harald

_________________
Papa Jahrgang 1926, seit 2009 Dialysepatient, seit 2011 Diagnose Alzheimer (Pflegestufe 1) am 20.Mai 2014 verstorben
Mama Jahrgang 1924, seit 1980 künstliche Herzklappe, seit 2010 Schrittmacher, Ende 2012 Diagnose altersbedingte Makuladegeneration (Pflege-Einstufung abgelehnt, da unser Staat der Meinung ist, eine Sehbehinderung oder Erblindung bzw. gesundheitliche Einschränkungen durch Herzerkrankung wären keine nachvollziehbaren Einstufungs-Gründe)am 1.März 2016 verstorben

Wenn Kinder zu Pflegern und Eltern zu Gepflegten werden kehrt sich alles um .... ist nichts mehr so wie es einmal war!!!
Wenn ich so über alles nachdenke kann ich nur noch traurig sein - traurig und wütend auf die Ungerechtigkeiten in unserem Land
....enttäuscht über einen Staat, der eigentlich die Schwachen schützen sollte !


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: "Pflege am Boden" - für eine bessere Pflege in Deutschland
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jan 2014, 10:48 
Offline
scheint sich hier wohl zu fühlen

Registriert: 12.2013
Beiträge: 20
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Ob in Krefeld etwas stattfindet kann ich dir nicht sagen.
Die Organisation läuft vor Ort wenn sich Leute finden, die das machen. Frei nach dem Motto "Act local, think global" Jeder hat die Möglichkeit selbst zu organisieren und wir haben auch Städte in denen pflegende Angehörige das in die Hand genommen.
haben.
Es gibt keine Bundesweite Organisation im eigentlichen Sinne, nur eine Handvoll Leute, die ihre Freizeit investieren - aber Hilfe z.B. wegen Anmeldung beim Ordnungsamt oder ähnlichem. Muster für Handzettel, Pressemitteilungen bekommt man trotzdem.

Das meiste an organisatorischem läuft über Facebook - Link auf der Homepage - dort kann man auch nochmal nachfragen (wenn man einen Facebook-Account hat. Angucken geht auch ohne.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: "Pflege am Boden" - für eine bessere Pflege in Deutschland
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jan 2014, 15:49 
Offline
Treffpunkt As
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2540
Wohnort: Krefeld-Uerdingen (Niederrhein)
Danke gegeben: 1034
Danke bekommen: 557x in 433 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 360
Danke !!!!

Gruß Harald

_________________
Papa Jahrgang 1926, seit 2009 Dialysepatient, seit 2011 Diagnose Alzheimer (Pflegestufe 1) am 20.Mai 2014 verstorben
Mama Jahrgang 1924, seit 1980 künstliche Herzklappe, seit 2010 Schrittmacher, Ende 2012 Diagnose altersbedingte Makuladegeneration (Pflege-Einstufung abgelehnt, da unser Staat der Meinung ist, eine Sehbehinderung oder Erblindung bzw. gesundheitliche Einschränkungen durch Herzerkrankung wären keine nachvollziehbaren Einstufungs-Gründe)am 1.März 2016 verstorben

Wenn Kinder zu Pflegern und Eltern zu Gepflegten werden kehrt sich alles um .... ist nichts mehr so wie es einmal war!!!
Wenn ich so über alles nachdenke kann ich nur noch traurig sein - traurig und wütend auf die Ungerechtigkeiten in unserem Land
....enttäuscht über einen Staat, der eigentlich die Schwachen schützen sollte !


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: "Pflege am Boden" - für eine bessere Pflege in Deutschland
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Feb 2014, 19:20 
Pflegekräfte sollten sich aufrecht und mit guten Argumenten zeigen!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker