Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 23:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 574

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Apr 2013, 11:56 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 04.2013
Beiträge: 3
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo liebe Pflegende,

Im Rahmen meiner Masterarbeit zum Umgang und der Verarbeitung von belastenden Ereignissen und Lebenskrisen bitte ich Euch meinen Fragebogen ausfüllen. Der Fragebogen wird in etwa 15 Minuten Eurer Zeit in Anspruch nehmen und ist selbstverständlich völlig anonym.

Die Umfrage findet sich unter diesem Link:
http://www.unipark.de/uc/K_FH_FRESENIUS_305/a7cb/

Bitte leitet den Link auch, am Besten mit ein paar persönlichen Zeilen, an Eure Familie, Freunde, Bekannte, Kollegen und Vereinsmitglieder weiter. Je mehr Teilnehmer mitmachen, desto verlässlicher werden meine Ergebnisse und desto hochwertiger meine Masterarbeit!

Bei Fragen oder Interesse an den Ergebnissen der Arbeit könnt Ihr Euch gerne an mich wenden!

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Apr 2013, 12:05 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 28960
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1122
Danke bekommen: 1562x in 1252 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Carena,

von dieser Hochschule gab es schon Anfrage und ich möchte gerne
unsere diesbezüglichen Fragen auch an dich richten

eigene-projekte/unterstutzung-fur-online-studie-pflege-und-beruf-gesucht-t16197.html

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Apr 2013, 14:08 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8886
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 318x in 263 Posts
Geschlecht: männlich
Ich werde an solchen Umfragen grundsätzlich nicht mehr teilnehmen.
Die meisten Fragen lassen sich nicht so einfach beantworten weil es die passenden Antworten nicht gibt.
Wenn ich mangels passender Antworten einfach irgendeine unpassende nehme verfälscht das das Ergebnis.

Dieser ganze Fragebogen ist als würde mich jemand fragen welches meine Lieblingsfarbe ist..... rot blau oder gelb...... aber meine Lieblingsfarbe ist grün.

Solche Themen kann man nicht in einem Fragenkatalog abarbeiten und dann kategorisieren.

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Apr 2013, 14:30 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 772
Wohnort: Brilon
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 57x in 53 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Die ganze Umfrage ist totaler Schwachsinn.

Das ist doch wieder so ein Running-Gag aus der Marketing-Abteilung.

Egal, in welchem Fachforum man schreibt, die Marketingabteilung ist schon da ...

und noch nie wurde über Resultate von Umfragen berichtet.

Ganz schlimm.

Und ätzend.

_________________
Kümmerte mich um Schwiegermutter (*1929-2015) mit Demenz und arbeite Teilzeit in einem kleinen Pflegeheim.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Apr 2013, 15:39 
Offline
Treffpunkt Profi
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 5815
Wohnort: Owen
Danke gegeben: 183
Danke bekommen: 174x in 158 Posts
Geschlecht: weiblich
So wie das Ingo schon schreibt, es gibt keine passende Antworten. Und außerdem was habe ich davon, irgend welche Auskünfte zu geben? Wird dadurch die Situation besser? Ich finde das richtig ätzend.

_________________
Liebe Grüße von Karin
(11/61) mit Claudio(6/61) angeborener Hydrocephalus bei kongenitaler Toxoplasmose,Symptomatische Epilepsie, Art.Hypertonie,koknitive Einschränkung bei organischem Psychosyndrom,Demenz,Gangataxie, Tetrasymptomatik, Verkalktes chronisches subdurales Hämatom über der re. Hemisphäre 2012 SAB Hunt- und Hess Grad II , Coiling eines R.communicabs anterio Aneurysmas, Nov. 2012 Shuntrevision Entfernung des Hakim Ventils und Implantation eines pro GAV Ventils[/size] Komplikationslose Shuntrevision: Verlängerung und erneute Anlage des Bauch-Katheters, Lösen intraabdomineller Verwachsungen am 17.02.2017


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Apr 2013, 17:53 
Offline
Treffpunkt As
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 2316
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 185x in 150 Posts
Geschlecht: weiblich
Kein Impressum auf der 1. Fragebogenseite, dann auch noch Fresenius- ne danke, diese Lobby unterstütze ich nicht!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Apr 2013, 08:43 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 04.2013
Beiträge: 3
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Forumsgemeinschaft,

meine Anfrage war in keinster Weise dazu gedacht jemanden zu verärgern. Ich verstehe, dass viele Vorurteile gegenüber Umfragen bestehen und möchte näher auf Eure Posts eingehen.

1. Ein Impressum in der Form, dass es unter der Begrüßung noch einmal steht habe ich tatsächlich versäumt. Allerdings wären in einem solchen sowieso nicht mehr als die vorhandenen Angaben (Institution: Hochschule Fresenius (Wir sind NICHT das Martkforschungsinstitut, Verantwortung: Prof. Dr. Katja Mierke und eben ich).

2. Mit Marktforschung hat das Ganze rein gar nichts zu tun, ich erhebe die Daten für meine Masterarbeit.

3. Natürlich lassen sich in einem Fragebogen nicht Antwortkategorien und Fragen realisieren, die für jeden individuell passend sind. Man möchte ja auch nicht die umfassende Analyse von einzelnen Erfahrungen vornehmen. Vielmehr geht es darum die Fragen so zu gestalten, dass sie für die eigenen Forschungsfragen und Auswertungsmethoden geeignet sind. Führt man diese Gedankengänge weiter aus, landet man letztlich beim Sinn und Unsinn der Wissenschaft....

4. Ergebnisse zu meiner Arbeit könnt ihr sehr gerne, wie im Fragebogen bereits angeboten, erhalten. Diese liegen im August vor.

So ich hoffe, ich konnte die Stimmung hier etwas beruhigen. Und natürlich bin ich dankbar, wenn der ein oder andere von Euch teilnimmt.

Freundliche Grüße

Carena Skrabek


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei Masterarbeit bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Apr 2013, 10:49 
Online
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 8146
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 819
Danke bekommen: 2174x in 1487 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Liebe Carena,

du bist sicher sehr erstaunt gewesen über die doch recht großen Vorbehalte, die dir entgegengeschlagen sind. Vielleicht interessieren dich aber - so neben "Kästchenantworten - meine Gedanken und Erfahrungen, die dir vielleicht helfen , einiges besser einzuordnen:

Das erste, was ein pflegender Angehöriger lernen muss, ist, dass es tausend Zuständigkeiten bei Pflege- und Krankenkassen und dann deren beauftragte Versorger, Ärzte, Sanitätshäuser, den Behörden mit all den einzelnen Stellen wie Sozialamt, Wohnungsamt, Verkehramt, Versorgungsamt... gibt und keine Stelle, die umfassend und objektiv alles zusammenfasst. Jede dieser Stellen hat wunderbare Broschüren und Homepages "Was ist, wenn jemand pflegebedürftig wird", aber jeder informiert nur über seinen Part und vieles widerspricht sich.

Da steh ich nun - ich armer Tor und bi so schlau als wie zuvor... und das meist in einer Situation, in der man ja eh physisch und psychisch an seine Grenzen kommt.

Also wendet man sich frohgemut an Stellen, die ausdrücklich zur Unterstützung gedacht sind: Pflegestützpunkte, Beratungsstellen der Kommunen, Behindertenbeauftragte des Landes... (deren Adressen man sich auch wieder aus Broschüren, Homepages, Apothekenzeitungen... zusammensuchen muss)

Beispielhaft berichte ich mal von meiner Erfahrung mit der Behindertenbeauftragten meines Bundeslandes, an die ich mich mit der Bitte um Unterstützung bei schleppender Antragsbearbeitung gewendet hatte. Es antwortete eine nette Dame, mit der ich dann auch telefonisch gesprochen habe. Sie teilte mir mit, dass sie zwar direkt dem Senat unterstellt sei, aber absolut keine Weisungsbefugnis habe. Sie könne immer nur hinweisend einem Sachbearbeiter ein Mail schicken, bevorzugt sehr vorsichtig und freundlich um niemanden zu verärgern, denn was der dann draus macht...?? Außerdem versuchte sie mir begreiflich zu machen, was ich leider schon wusste: Gesetze darf man nicht mit gesundem Menschenverstand lesen. Wenn da steht, ein Anspruch gilt für ein A, rot geschrieben und dein A ist in blau, dann trifft es eben nicht zu, auch wenn A=A ist.

So nebenbei wird man dann immer mal wieder mit Anfragen wie deiner konfrontiert und macht ja zuerst auch willig mit, immer in der Hoffnung, dass so viele Erhebungen, die die Probleme von Angehörigen und Kranken zeigen (wenn auch halt sehr durch die Kästchenfragen verallgemeinert, aber immerhin) doch auch mal (gute) Folgen haben müssten.

Nur je weiter ich mich dann mit der Pflege- und Hilfsmittelmaterie beschäftigte, je öfter ich um passende Hilfsmittel oder Therapien und ein bisschen Menschenwürde zwischen all der "medizinischen Notwendigkeit" kämpfen musste, um so mehr komme ich zu dem Schluss, dass alle Erhebungen, Studien, Masterarbeiten nur ein Feigenblatt sind :"Seht her, wir tun was, wir sehen eure Not und wir wissen sogar , wieviel Prozent...."

Und dann kommen als Aktivismus so tolle Gesetze wie das Pflegegesetz heraus, nachdem man doch tatsächlich das Recht hat - eingeschränkt natürlich auch hier wieder - seine berufliche Freistellung zur Pflege nachzuarbeiten. Ich hab das mal mit Schuhen verglichen, die uns gegeben werden, um über einen steinigen Weg zu laufen. Nur schade, dass es die Schuhe nur in Größe 35 und 48 gibt - passend nur für eine Minderheit. Aber es wurde etwas getan, also beschwert euch nicht!

Soll ich nun doch Energie in etwas stecken, was uns - den Pflegenden Angehörigen - im besten Fall nicht schadet? Höchstens dir zuliebe, weil du aller Wahrscheinlichkeit nach ein junger Mensch mit Idealen bist - sonst hättest du dir wohl ein anderes Thema gewählt.

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei bemolle bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: 15 Minuten Eurer Zeit...Bitte....
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 25. Apr 2013, 14:23 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 04.2013
Beiträge: 3
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
bemolle hat geschrieben:
Soll ich nun doch Energie in etwas stecken, was uns - den Pflegenden Angehörigen - im besten Fall nicht schadet? Höchstens dir zuliebe, weil du aller Wahrscheinlichkeit nach ein junger Mensch mit Idealen bist - sonst hättest du dir wohl ein anderes Thema gewählt.


Liebe Maria,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Würde das als Grund nicht ausreichen?!

Ich gebe mir Mühe eure Belastungssituation nachvollziehen zu können. Ich studiere kein Jura oder ähnliches, sondern Psychologie. Deswegen steht für mich eurer emotionales Erleben im Vordergrund. Das euch das Leben durch Regelungen und Gesetze schwer gemacht wird, da habe ich leider keinen Einfluss drauf.

Viele Grüße
Carena


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker