Aktuelle Zeit: 23. Sep 2017, 14:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1092

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen!
#13Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jul 2013, 21:20 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 8886
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 43
Danke bekommen: 318x in 263 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo Almut,

Frank hat sicher nicht die Absicht dich zu beleidigen, das ist auch nicht der Stil dieses Forums.

Du musst aber verstehen dass wir hier etwas erschrocken über deine Pläne sind.
In diesem Forum sind sicher einige Tausend Jahre Pflegeerfahrung und jeder hier stellt seine Tipps und Erfahrungen allen anderen kostenlos zur Verfügung und nun kommst du mit einem Projekt und willst mit solchen Infos (von denen sicher 99% hier bekannt sind) Geld verdienen.
Mal abgesehen davon dass ich das persönlich nicht gut finde kann ich dir auch aus Erfahrung sagen dass das vor dir schon einige andere versucht haben und alle gescheitert sind.

Ein Buch ist sicher eine tolle Sache, denke aber dass da mehr Erfolg zu erwarten ist wenn es so eine Art Tatsachenroman wird. Fachbücher zum Thema Pflege gibt es schon viel zu viele und die Gesetze ändern sich einfach viel zu schnell so dass so ein Buch nur eine begrenzte Zeit brauchbar wäre.

Grüsse
Ingo

_________________
Ingo ( 02/68 ) pflege meine Frau Christine ( 06/69 ), Hirnblutung, Hirnstammkompression, Hirngewebeentfernung und Hemicraniektomie nach Schlaganfall im Juni 2008, mit anschliessendem Wachkoma, Aphasie, Tetraplegie, Dysphagie, LP-Shunt, PEG, Pflegestufe 3+, pflege seit Mai 2009 zu Hause (kein Pflegedienst)
Mein Baby gehört zu mir, ist das klar ?
--------------------------
Versuche nicht Dinge zu ändern die Du nicht ändern kannst
sondern ändere lieber die die Du ändern kannst.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen!
#14Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jul 2013, 21:29 
Offline
Treffpunkt As
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 2196
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 618
Danke bekommen: 508x in 328 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 19
Liebe Almut, vielleicht bekommst Du hier soviel "Gegenwind", weil Du gleich als "Ratgeberin" auftrittst. Die meisten, die hier bei uns landen, tasten sich erst einmal heran. Beschreiben ihre Pflegesituation oder ihr aktuelles Problem, weshalb sie hier ähnlich Betroffene suchen und finden.
Dein Text liest sich als Werbung für Deine Vermarktungsidee. Selbst wenn Du Dein Angebot zunächst kostenlos machst (Testphase), schreibst Du z.B. Ingo, dass er für den Erhalt der Informationen zu einer Befragung bereit sein sollte.
Wir knüpfen hier keine Bedingungen an unsere Freigabe von Rat, Tipps, gegenseitigem Beistand. Nach einer Weile vertrauen wir einander und versuchen uns im Rahmen von Selbsthilfe so gut es geht gegenseitig zu unterstützen.
Deine neu angestrebte Beruflichkeit ist eine Dienstleistung, für die Du Geld erwartest.
Meiner Meinung nach bist Du dann hier im Rahmen von Selbsthilfe fehl am Platz.
Das heißt keinesfalls, dass ich Dich als "Neuling" beleidigen möchte. Aber ich möchte auch nicht für Deine Geschäftsidee "benutzt" werden.
Solltest Du den Wunsch nach Austausch auf Augenhöhe (und nicht Quasiexpertin) haben, müsstest Du für meinen Geschmack anders auftreten.
Ich hoffe, ich konnte zu einem Denkanstoss beitragen. Susanne

_________________
Susanne (Jg.63)
bemühe mich nach Burnout durch Pflege meines verbitterten Lebenspartners (Reinhard, QS durch Verkehrsunfall 08/07) wieder für mich selbst zu sorgen - mit voller Stelle berufstätig als Lehrerin für junge Erwachsene (z.Zt. im Sabbatjahr) - Mutter zweier Söhne (26 und 21)
Verlust des Lebenspartners Thomas (01/16), verstorben an einer Varizenblutung, verursacht durch eine erneute Zirrhose an der Transplantleber

Das Leben ist eine lange, schmale Brücke.
Die Hauptsache ist, sich nicht zu fürchten.
(aus einem hebräischen Lied)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei anneR bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen!
#15Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jul 2013, 21:54 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 8152
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 819
Danke bekommen: 2176x in 1489 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Wenn unsere Pflegetätigkeit eines Tages mit dem Ableben unserer letzten beiden heute 87 1/2 jährigen Rentner zu Ende geht, womit man ja in diesem Alter rechnen muss, dann müssen wir weiter leben. und steuern direkt in die Armut.
Für mich ist das Internet also die einzige Alternative.
Glaube mir, ich möchte lieber heute als morgen wieder raus aus dem Hartz IV. Das kann ich nur, wenn ich mich mit meinem eigenen Fleiß selbstständig mache. Bei uns gibt es keine Arbeitsplätze.


Hallo Almut,

du sprichst ein großes Problem an, was auch vielen hier nicht unbekannt ist. Du bist auch damit nicht allein, deine Berufstätigkeit und eigene Altervorsorge zugunsten der Pflege aufgegeben zu haben.

Dass du dir jetzt grundsätzlich Gedanken machst, wie du in Zukunft deinen Lebensunterhalt verdienen kannst, wenn du für potentielle Arbeitgeber (wenn es die in deiner Region gibt) wegen der langen "Pause" nicht mehr interessant bist, finde ich gut. Und wenn du dann dafür das verwendest, was du jetzt gelernt hast, ist das sicher auch sinnvoll.

Ich hätte einen Dienst, wie den der dir vorschwebt allerdings nicht genutzt - und zwar noch gar nicht mal in erster Linie wegen der Kosten (das natürlich auch, oder hättest du, die ja von Hartz4 lebte, noch Geld für Infos übrig gehabt?). Aber wenn man plötzlich vor einer Pflegesituation steht, braucht man sofort Informationen. Unterstützung und Ansprechpartner und kann nicht warten, bis im Pflege-abo dann das eigene Problemthema behandelt wird. Und da jede Pflegesituation anders ist, wirst du kaum eine allgemeingültige Reihenfolge erarbeiten können. Da ist ein Angehörigenforum wie dieses hier mit der Erfahrung nicht nur einer sondern sehr vielen aktiven Schreibern, das zudem noch kostenfrei und aktuelle ist, für mich die bessere Wahl.

Da ich es aber gut finde, wenn jemand sein Schicksal in die Hände nehmen will, wünsche ich dir trotzdem alles Gute. Aber verhalte dich bitte wie ein guter Arzt, der Patienten zu Fachkollegen überweist, wenn Spezialkenntnisse erforderlich sind. Es gibt schon zu viele (leider auch pflegestützpunkte), die manche Hilfsmöglichkeiten entweder gar nicht kennen oder kaum erwähnen (besonders im Hinblick auf Assistenz :dfbgirliezwinkern: )

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen!
#17Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jul 2013, 23:35 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 34910
Wohnort: Niedersachsen
Danke gegeben: 1072
Danke bekommen: 2673x in 2401 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Almut
das Video habe ich mir bewußt nicht angeschaut, weil es für mich eigentlich unintressant ist. Ich habe zwar nur
7 Jahre gepflegt, war zwischendurch selber schwer krank, mußte auch meinen Job aufgeben, aber ich habe "gerne" gepflegt. Jetzt pflege ich seit fast 4 Jahren nicht mehr, aber trotzdem bin ich weiterhin im Forum, aber nicht, weil ich dadurch "finanzelle" Vorteile habe (gibt es hier nicht), sondern weil ich "kostenlos" gerne meine Erfahrungen an die Mitglieder weitergeben möchte.
Du stellst Deine 13 (verschenkten) Jahre in den Vordergrund, aber etliche Mitglieder pflegen schon wesentlich länger und machen es immer noch sehr gerne.
Edda

_________________
pflegte meinen Mann Axel, 57 J., Krebs, Pflegestufe II, verstorben am 22.7.2009,
selber Brustkrebs im "grünen" Bereich, 50% Schwerbehinderung wegen Bandscheibenvorfall.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen!
#18Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jul 2013, 15:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6565
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3810
Danke bekommen: 622x in 419 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Damit es anderen pflegenden Angehörigen nicht so ergeht, habe ich einen Video-Kurs zum Thema "Plötzlich zu Hause pflegen -was ist zu tun"erstellt, für den ich derzeit pflegende Angehörige suche, die diesen für mich kostenlos testen.
Außerdem schreibe ich derzeit ein Buch über meine 13 Jahre der Pflege.

Liebe Grüße
Almut Laudien


Hallo Almut,

herzlich willkommen im Treffpunkt für pflegende Angehörige.
Gerne würde ich für dich diesen Video Kurs testen, aber vermutlich wirst du verstehen, dass mir neben 17 Jahre Pflege meines Mannes (Pflegestufe 3) dafür nicht die Zeit Verfügung steht.

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg mit deiner neuen Selbständigkeit und deinem Buch.
Falls du nicht nur wegen der Werbung für dein Forum und dein Buch zu uns gekommen bist,
sondern weil du in unserem Selbsthilfeforum von den Mitgliedern Rat und Unterstützung bei der Pflege deiner Angehörigen suchst, melde dich, dann schalte ich dich für die entsprechenden Bereiche frei.

Ich habe gesehen, du hast heute Geburtstag.
Meinen herzlichsten Glückwunsch und mögen sich all deine Wünsche im neuen Lebensjahr erfüllen :girlies_0382:

_________________
Herzliche Grüße
Elke
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sorgen von der Seele schreiben.
Erfahrungen miteinander austauschen.
Gegenseitig unterstützen, Mut machen und Trost spenden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen!
#19Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jul 2013, 17:24 
Du stellst Deine 13 (verschenkten) Jahre in den Vordergrund, aber etliche Mitglieder pflegen schon wesentlich länger und machen es immer noch sehr gerne.
Edda

mit deiner ausführung sprichst du mir aus der seele, liebe edda!
ich will hier niemanden beleidigen, im gegenteil...
dieses forum ist für mich längst ein zuhause geworden!
hier wird unser vereinsmotto

gemeinam statt einsam

ebenfalls gelebt.
:girldanke:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen!
#20Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 10:29 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo an alle pflegenden Angehörigen,

Ich bin in dieses Forum gekommen, weil ich auch meine Angehörigen pflege, und zwar sehr gern. Auch ich bin nicht allwissend. Hätte ich damals, als bei uns die Pflege begann von Euch schon gewusst, dann wäre auch für mich alles viel einfacher gewesen.
Ich finde Euer Forum Klasse.
Wie man seine Angehörigen pflegt ist, wie bereits erwähnt, sehr unterschiedlich, denn jeder zu pflegende Angehörige ist anders und hat andere Krankheiten, Behinderungen oder ähnliches.
Mit meinem Projekt möchte ich Euch auch nicht bekehren, denn das was ich meinen Interessenten anbiete ist nicht die Pflege an sich. Es betrifft mehr die ganze Bürokratie, die Ihr längst hinter Euch habt. Ich gebe vor allem Hilfestellungen wenn meine Interessenten z.B. einen Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung gestellt haben und trotzdem sie ihrem Angehörigen schon längst bei der Verrichtung ihres täglichen Lebens helfen, eine eine Ablehnung erhalten.
Ich möchte meinen Interessenten auf meinem kostenlosen Blog vor allem auch sagen, dass es Euch gibt.
Ich möchte sie weiterleiten zu Eurem Forum, denn bei Euch gibt es so viele gebündelten Erfahrungen, die ich niemals bieten kann.

Liebe Grüße
Almut


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo, auch ich möchte mich kurz vorstellen!
#22Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 18:33 
ich habe mit jeder beantragung eines hilfsmittes, beim antrag auf zuschuss für wohnumfeld verbessernde maßnahmen, bei reperaturen meines supertrans usw. immer genug bürokratie auf meinem schreibtisch liegen. eigentlich dar zb. mein rollstuhl erst einen defekt haben, wenn das widerspruchsschreiben einer laufenden sache bearbeitet ist. ;-) leider kommt es aber immer anders, logisch :-(

normaler weise müßte ich bei der widerspruchsstelle der kk zum jahresende eine kleine ehrung bekommen, denn ich sorge immer wieder für sichere arbeitsplätze. :juchuhhh: eigentlich ist es nicht zum lachen, aber wir sind ja hart im nehmen (geworden)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker