Aktuelle Zeit: 23. Sep 2017, 14:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 

  Navigation

  Suche



Erweiterte Suche


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1201

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#1Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Jan 2013, 18:38 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 01.2013
Beiträge: 7
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo in die Runde.

Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Weil ich mir vorstellen kann, dass mein Projekt hierher gut passen könnte, möchte ich es hier kurz vor und, wenn möglich, auch zur Diskussion stellen.

Die ausführliche Infos habe ich auf die Seite http://www.kurpension gestellt.

Ja, das Ganze ist kommerziell, aber vielleicht doch, für den einen oder anderen, eine überlegenswerte Alternative zu herkömmlichen Angeboten.

Klar, das sagt jeder Verkäufer. Aber es ist vielleicht einen kurzen Blick wert. Danke für eure Aufmerksamkeit.

Lieben Gruß

Xenno

alias

Hans Langeworth, Bad Brückenau


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#2Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Jan 2013, 18:52 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 8152
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 819
Danke bekommen: 2176x in 1489 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Hallo Xenno,

ich möchte ja nicht "krittelig" wirken, aber in deiner Seite steht nirgends etwas zur Finanzierung.

Außerdem erschließt sich mir der Unterschied zu hochpreisigen Seniorenresidenzen mit ebenfalls hohem Service nicht. Und als letztes: Projekte, die von vornherein Pflegebedürftige hoher Pflegestufen ausschließen sind zumindest für mich von vornherein uninteresssant. Auch ein erstmal "leichter" Pflegefall kann mehr Hilfe benötigen. Muss ich gerade dann, wenn es am wenigstens passt, weil eh viel zu bewältigen ist, meine schon einmal wegen Krankheit neu gewählte Umgebung verlassen und eine andere suchen?

Ich denke, dein Prokjekt ist etwas für gutbetuchte "gesunde" Alte.

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei bemolle bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#3Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Jan 2013, 19:43 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 11196
Wohnort: Waldenburg BW
Danke gegeben: 678
Danke bekommen: 744x in 694 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Xenno,
ich kann mich Maria nur anschließen, dass Dein/Euer Angebot etwas für "gesunde Alte" ist.
Wenn schon von Finanzierung keine Rede ist, wo ist die Barrierefreiheit/Rollstuhlfähigkeit
der Einrichtung?

Grüße von Erika


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#4Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Jan 2013, 19:53 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 01.2013
Beiträge: 7
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Maria,

auf der letzten Seite http://www.kurpension findest du die vermisste Preisinformation.

Wenn ich Luxus zu Luxuspreisen anbieten würde, wäre das nichts wirklich Interessantes.

Nein, das ist nicht unsere Intention. Im Gegenteil. Wir bieten ein neues Zuhause ( wenn es denn alleine in den eigenen vier Wänden nicht mehr gehen sollte) zu einem bezahlbaren Preis an. So rd. 1.000 Euro kostet unser rundherum Sorglospaket (das beinhaltet wirklich fast alles).

Tja, und Schwerstpflege? Alle notwendigen Einrichtungen vorrätig halten, nur weil das vielleicht einmal nötig werden könnte? Das verteuert die Sache ungemein ohne oftmals in Anspruch genommen werden zu müssen. ....

Ich fügen einfach zur weiteren Information die nachfolgende Pressenotiz bei.

LG

Hans

Kurpension statt Altersheim

Bad Brückenau

Im bayerischen Staatsbad Bad Brückenau wird in der Kurpension Haus Margarete seit einiger Zeit eine Wohnidee praktiziert, die speziell von Menschen genutzt wird, die auch im Alter ein selbstbestimmtes Leben wollen.

Das Motto „Kurpension statt Altersheim“ zeigt die angebotene Alternative auf. Im Haus Margarete können Menschen ihr neues Zuhause finden, die in Ihrer bisherigen Wohnung nicht mehr wohnen wollen oder auch nicht mehr so recht alleine wohnen können. Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein. Das klassische Altersheim stellt für viele Menschen dann allerdings keinen Ersatz für die eigenen vier Wände dar.

Die Alternative kann dann die Kurpension sein. Ein familiär geführtes Hotel, nichts anderes ist das Haus Margarete, unterscheidet sich nach Ansicht der Eigentümer Gundula und Hans-Joachim Langeworth, ganz wesentlich von einem Heim: „Unser Haus ist keine Sackgasse oder Abstellgleis für alte Menschen. Unser Haus lebt. Ständig sind neben den Dauergästen auch Übernachtungs-, Kur- oder Urlaubsgäste im Haus. Da sieht man nicht immer nur die gleichen Gesichter.“

Dauergäste sind keine Insassen. Dauergäste sind bevorzugte Gäste, die im Haus Margarete allerlei Vorzüge für sich in Anspruch nehmen können.

So hat jeder Gast selbstverständlich sein eigenes Zimmer. Dieses kann er sich, wenn gewünscht, z.B. durch eigenes Mobiliar ganz nach seinem eigenen Geschmack einrichten. So wird aus einem normalen Pensionszimmer schnell ein gemütliches, ganz persönliches Refugium.

Alle Räumlichkeiten, wie Speiseraum, Spiele-, Lese.-und Fernsehzimmer gehören zum persönlichen Wohnumfeld des Gastes. Ebenso der große Garten mit Terrassen in unmittelbarer Nähe zum Kurpark des historischen Staatsbades.

Zum rundherum Wohlfühlwohnen gehört der Service, der im Hause selbstverständlich ist. Regelmäßig geboten wird den Dauergästen eine abwechslungsreiche, ausgewogene Vollpension. Selbstverständlich gehört für Dauergäste auch der komplette Wäscheservice zum Standard. Genauso können ein Fahrservice innerhalb des Ortes, die Begleitungen zu Ärzte etc. in Anspruch genommen werden.

Ganz wichtig für die Gäste, die sich für das Dauerwohnen entscheiden, ist die Frage nach Pflegemöglichkeiten im Haus. Der Familie Langeworth ist es sehr wichtig, dass Ihre Gäste, im Falle des Bedarfs, den Pflegedienst selber wählen können.

Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit dem ortsansässigen Pflegedienst Vivo. Durch diese Zusammenarbeit ist stets gewährleistet, dass auch in einer plötzlich auftretenden Pflegesituation schnell Hilfe zur Verfügung steht. Ein ganz besonderer Vorteil und ein gutes Gefühl, das Sicherheit gibt.

Vivo bietet darüber hinaus alle Leistungen eines auf der Höhe der Zeit stehenden Pflegedienstes an. Darunter sind selbstverständlich auch alle Leistungen, die von den Kranken-und Pflegekassen ganz oder teilweise übernommen werden.

Die Pensionskosten sind von den Gästen selber in voller Höhe zu tragen. Allerdings bewegen sie sich deutlich unterhalb der Kosten, die für einen Heimplatz aufzuwenden wären. In jedem Fall rät Familie Langeworth zu einem „Probewohnen“ und lädt Interessierte zum Kennenlernen herzlich ein.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#5Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Jan 2013, 20:07 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 559
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
ich glaube das gehört hier nicht hin :girlnein:

_________________
Viele Grüße Dirk
Ehefrau nach Hirnblutung im Wachkoma (Pflege Zuhause)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#6Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Jan 2013, 23:16 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 772
Wohnort: Brilon
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 57x in 53 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Genau, da muss ich zustimmen.

Wenn ein Senior sich entschließt, umzuziehen, dann doch in eine Einrichtung,m wo er bis "zum Ende" bleibt und dann nicht nochmal umziehen muss.

_________________
Kümmerte mich um Schwiegermutter (*1929-2015) mit Demenz und arbeite Teilzeit in einem kleinen Pflegeheim.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#7Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 03:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.2007
Beiträge: 6565
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 3810
Danke bekommen: 622x in 419 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 25
Guten Morgen Herr Langeworth,

herzlich willkommen im Treffpunkt für pflegende Angehörige.
Xenno hat geschrieben:
Bin gespannt, was ich hier erfahren werde

Informationen zur Pflege in der Häuslichkeit.

_________________
Herzliche Grüße
Elke
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sorgen von der Seele schreiben.
Erfahrungen miteinander austauschen.
Gegenseitig unterstützen, Mut machen und Trost spenden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#8Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 04:13 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 28966
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1122
Danke bekommen: 1562x in 1252 Posts
Geschlecht: weiblich
Mein Mann und ich verreisen sehr gerne und sehr oft und wir sind immer an guten Urlaubsangeboten interessiert.

Gibt es ein höhenverstellbares Pflegebett mit Seitengitter zum Schutz vor Herausfallen,
in der Länge von 2,20 m,
haben Sie einen Duschrollstuhl,
einen Umsetzlift?

Wenn ja, sind wir bald Ihre Gäste.

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#9Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 07:44 
Offline
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 519
Wohnort: östlich von Stuttgart
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 23x in 22 Posts
Geschlecht: weiblich
Was ist mit noch jungen Behinderten mit Pflegestufe?

_________________
Gaby(06.61) und Jürgen(09.62), verheiratet seit 2007.
Jürgens Unfall war 1990, Autounfall, Koma, Wachkoma, Schädel-Hirn-Trauma, Halbseiten-Lähmung rechts. Immer noch im Rollstuhl, braucht hilfe beim Transfer, allso beim Wc- Gang usw. Anziehen, Essen. Pflege daheim, ohne Pflegedienst.
Ausserdem: 1Tochter (20)nun ausgezogen - und ne Katze


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#10Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 11:11 
Offline
Treffpunkt Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 8152
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 819
Danke bekommen: 2176x in 1489 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Was ist - für Urlaub - mit jungen Schwerstpflegebedürftigen, die dennoch am Leben teilnehmen und ihre Pflegekräfte mitbringen?

Grüße

Maria

_________________
Ich (08/50) kümmerte mich um meine Tochter (01/72, verstorben 05/14, MS, Pflegestufe 3), die mit 24 Stunden-Assistenz finanziert durch ein persönlichen Budget nach dem Arbeitgebermodell in ihrer eigenen Wohnung lebte.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#11Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 21:18 
Offline
Kürzlich registrierte Benutzer

Registriert: 01.2013
Beiträge: 7
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

worauf es mir bei der Idee "Kurpension statt Altersheim" an kam war keine Pflegeabteilung in einem Hotel einzurichten oder anzubieten, sondern Menschen eine Wohnalternative zu den klassischen Altenwohneinrichtungen aufzuzeigen.

Ich habe in vielen Gesprächen immer wieder von der Angst älterer Menschen gehört, eines Tages, wenn es in der eigenen Wohnung mal nicht mehr alleine gehen sollte "ins Heim" abgeschoben zu werden.

Wir haben im Moment 4 Dauergäste im Alter von 82 bis 89. In einen normalen Wohnung oder in einem betreuten Wohnen kämen alle 4 nicht mehr zurecht. Und ins Pflegeheím gehören sie, trotz leichter Demenz, nach unserer Meinung auch nicht.

Natürlich brauchen unsere Dauergäste auch altersbedingt Pflegeleistungen. Diese können ganz individuell, je nach Notwendigkeit, bei dem mit uns kooperierenden Pflegedienst geordert werden.
Oder, und darauf legen wir Wert, bei einem Pflegedienst der eigenen Wahl geordert werden.

Und wenn es dann einmal sein muss, z.B. im Fall eines inzwischen ausgeheilten Wirbelsäulenbruches, dann ist eben auch mal nach dem Krankenhaus ein Aufenthalt in einem Pflegeheim (Kurzzeitpflege)
nötig.

Aber, und das ist für unsere Gäste das Schöne, kommen Sie nach der Genesung in ihr Zuhause zurück und bleiben eben nicht im Heim.

Sicher ist unser Angebot nichts für jeden. Aber, bestimmt wird sich der eine oder andere bei uns im Haus besser aufgehoben fühlen als in einer herkömmlichen "SeniorenEINRICHTUNG". Und darauf kommt es uns an.

Ach ja, und ein Aspekt der für unsere Gäste ganz wichtig ist, ist die Tatsache, dass sie sich ihren Lebensabend bei uns aus eigenen Mitteln leisten können. Heute leider auch keine Selbstverständlichkeit mehr.

LG


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Bin gespannt, was ich hier erfahren werde
#12Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 22:23 
Offline
Treffpunkt Legende
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 28966
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1122
Danke bekommen: 1562x in 1252 Posts
Geschlecht: weiblich
Xenno hat geschrieben:
Ach ja, und ein Aspekt der für unsere Gäste ganz wichtig ist, ist die Tatsache, dass sie sich ihren Lebensabend bei uns aus eigenen Mitteln leisten können. Heute leider auch keine Selbstverständlichkeit mehr.

Preise DZ 31,— € pro Pers./Tag
Halbpension DZ 40,—€
Vollpension DZ 45,—€
Einzelzimmer plus 4,—
zuzüglich ortsüblicher Kurtaxe

Für einen Urlaub kostengünstig, aber welcher Rentner hat eine so hohe Rente, um diese Art des Dauerwohnens zu finanzieren. Für meinen Mann und mich müsste ich monatlich ca. 3000 Euro zahlen. Wäre mit unserer Rente nicht möglich. Selbst ohne meinen Mann könnte ich mit meiner Rente das auch nicht für mich allein finanzieren.

Oder ist es auch möglich, diese Wohnform über das Sozialamt zu finanzieren?

Xenno hat geschrieben:
Natürlich brauchen unsere Dauergäste auch altersbedingt Pflegeleistungen. Diese können ganz individuell, je nach Notwendigkeit, bei dem mit uns kooperierenden Pflegedienst geordert werden.
Oder, und darauf legen wir Wert, bei einem Pflegedienst der eigenen Wahl geordert werden.

Sind nach Abzug der Pflegesachleistung die Kosten für den Pflegedienst in den Hotelkosten enthalten?

Ich denke, nur alt, sonst gesund, mit einer guten eigenen Rente und zusätzlich Witwenrente eine gute Alternative zum einsam Daheim wohnen.

_________________
Herzliche Grüße Elke
Elke (10/44) und Gerd (07/56)
Hirnblutung nach SHT 1995, Insult, hirnorganisches Psychosyndrom , Anosognosie, Hemiplegie rechts, schwere Globalaphasie mit buccofacialer Apraxie, Sprechapraxie, Anarthrie, rechtsbetonte Facialisparese und Dysphagie, Epilepsie, PG 5, pflege zu Hause.

~~~~~~~~

Ich schreibe im Forum von meinen eigenen Erfahrungen und diese müssen nicht zwangsläufig richtig sein.
Gebe ich Tipps, dann muss denen keiner Folge leisten wenn er sie nicht für richtig hält oder andere Ansichten hat.
Meine Beiträge sind als Anregung gedacht, haben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker